Nachrichten - News

16
März
2017

Lebenshilfe Halle wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Verein Lebenshilfe Halle wehrt sich gegen die Vorwürfe von Seiten der Gewerkschaft ver.di. Die Gewerkschaft hatte kritisiert, der Verein würde seine Mitarbeiter seit einem Jahr nicht nach Tarif bezahlen. Eine Lohnerhöhung sei ausgeblieben. Der Anwalt der Lebenshilfe sagte der Mitteldeutschen Zeitung, das Problem liege bei der Sozialagentur des Landes, die die Kosten erstattet. Diese habe dem Verein eine Erhöhung der Gehälter in Aussicht gestellt, sollte er Tariflohn zahlen. Daraufhin sei er der Paritätischen Tarifgemeinschaft beigetreten. Nun wolle die Landesbehörde die Gehälter aber nicht mehr am Tarif, sondern am Landesdurchschnitt ausrichten.