Nachrichten - News

11
August
2017

Prozess gegen Wiegand geht weiter

Der Untreue-Prozess gegen Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand geht weiter. Am Freitag lehnten Staatsanwaltschaft und Wiegands Verteidiger Michael Nagel den Vorschlag des Landgerichts Magdeburg ab, das Verfahren gegen Auflagen einzustellen. Auf diese Weise wäre Wiegand einer Vorstrafe entgangen. Halles Oberbürgermeister wird verdächtigt, drei engen Mitarbeitern höhere Gehälter gezahlt zu haben, als ihnen laut Tarifvertrag zugestanden hätten. Der Stadt soll dadurch ein Schaden von rund 290.000 Euro entstanden sein.