Nachrichten - News

22
Januar
2019

Sachsen-Anhalt führt Landarztquote ein

Sachsen-Anhalt führt die sogenannte Landarztquote im Medizinstudium ein. Künftig werden damit bis zu 20 der landesweit 400 Medizinstudienplätze in Magdeburg und Halle für angehende Landärzte reserviert. Das sieht ein entsprechender Gesetzentwurf vor, den das Kabinett heute beschlossen hat. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne sagte „Wir brauchen eine gute wohnortnahe hausärztliche Versorgung, dieser Schritt trage dazu bei.“ 
Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung werden bis zum 2032 landesweit 262 Allgemeinmediziner fehlen.