Nachrichten - News

13
Februar
2020

Maßnahmen gegen Ärztemangel

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung fehlen derzeit in Sachsen-Anhalt 295 Hausärzte. Um insbesondere die medizinische Versorgung im ländlichen Raum zu verbessern, wurde im vergangenen Herbst eine Landarztquote beschlossen, die unter anderem durch die Vergabepraxis von Medizinstudienplätzen erreicht werden soll. So werden fünf Prozent der Plätze in Halle und Magdeburg an Bewerber vergeben, die sich zu mindestens zehn Jahren Tätigkeit als Hausarzt in Gebieten mit Unterversorgung verpflichten. Ein Bewerberportal für das Medizinstudium gibt es ab Mitte Februar. Neben den Abiturnoten entscheidet auch der Nachweis von Praxiserfahrung über die Zulassung.