Nachrichten - News

13
Mai
2022

Rechtsextremismus-Fälle in der Polizei

Sachsen-Anhalts Linke kritisiert den Umgang der Landesregierung mit Rechtsextremismus-Fällen innerhalb der Polizei. „Diese Fälle seien nicht überraschend, aber alarmierend, sagte die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Quade. Innenministerin Zieschang müsse aufklären und dienstrechtliche Konsequenzen ziehen, hieß es heute. Untersuchungen zu rassistischer und antisemitischer Einstellung in der polizeilichen Praxis seien längst überfällig. In Sachsen-Anhalts Sicherheitsbehörden waren zuletzt 17 Fälle von Rechtsextremismus bekannt geworden. Dabei geht es um Beleidigungen, Kontakte zu rechtsextremen Gruppierungen, Chats und die Teilnahme an rechten Veranstaltungen.