Nachrichten - News

23
Juni
2017

Lehrermangel: Entspannung an Grundschule

Die Grundschule Hanoier Straße auf der Silberhöhe hatte monatelang massive Probleme bei der Unterrichtsversorgung beklagt. Eltern protestierten und zogen vor den Stadtrat. Jetzt zeichnet sich eine leichte Entspannung der Situation ab. Inzwischen konnte eine Referendarin gewonnen werden, die bereits eingestellt wurde. An der Grundschule werden derzeit 320 Schüler unterrichtet. Zur angespannten Personalsituation hatte zeitweise auch der hohe Krankenstand unter den Lehrkräften beigetragen. Die Lage bleibe jedoch weiter kritisch, so Schulleiterin Sabine Breier.


23
Juni
2017

Schüler erforschen erste hallesche Zeitung

Schüler aus Halle, Naumburg, dem Saalekreis und Dessau-Roßlau wollen die Geschichte hallescher Zeitungen erforschen. Im Rahmen einer Studienwoche zur Sommerakademie wollen die 14 Jugendlichen herausbekommen, wo und wie die erste Zeitung der Stadt gedruckt wurde. Dazu stehen ihnen Bibliothekare, Historiker und Archivare zur Seite. Die Teilnehmer setzen sich mit Inhalt und Gestaltung der Blätter auseinander und suchen nach Spuren. Die erste hallesche Zeitung soll vor zirka 300 Jahren gedruckt worden sein. Initiator war der Theologe August Hermann Francke.


23
Juni
2017

Mehrere Kilo Drogen sichergestellt

Bei Hausdurchsuchungen hat die Polizei mehrere Kilo Drogen sichergestellt. Insgesamt waren am Donnerstag vier Objekte in Halle und Merseburg durchsucht worden. Dabei wurden fast sechs Kilogramm Marihuana, Haschisch sowie Beweismittel im Wert von 40.000 Euro gefunden. Gegen vier Männer im Alter von 22 bis 33 Jahren wird wegen Drogenhandels ermittelt. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Männer stammen aus dem Kosovo sowie Bosnien und standen schon länger unter Beobachtung.


23
Juni
2017

Stadtwerke Halle legen Bilanz vor

Die Stadtwerke Halle haben ihre Geschäftsbilanz für 2016 vorgelegt. Danach hat der Unternehmensverbund im letzten Jahr einen Gewinn in Höhe von 11,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Das waren rund 900.000 Euro mehr als im Jahr davor. In den vier wichtigsten Geschäftsfeldern Energie, Wasser, Mobilität und Service wurden rund 570 Millionen Euro umgesetzt. Rund 96 Mio. Euro investierte der Konzern in Baumaßnahmen, wie dem Stadtbahnprogramm. Gegenwärtig beschäftigen die Stadtwerke Halle 2.831 Mitarbeiter, darunter 115 Auszubildende.


23
Juni
2017

moderate Unwetterschäden in Halle

Umgeknickte Bäume, vollgelaufene Keller und Unterführungen aber keine Verletzten, das ist die Bilanz der vergangenen Unwetternacht in Halle. Heftige Gewitter mit Starkregen und Sturm waren auch über Halle hinweg gezogen. Die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Unter anderen an die Kreuzung Seebener Straße / Burgstraße. Dort war ein Baum umgekippt und behinderte den Straßenbahnverkehr. Die Unterführung am Rennbahnkreuz war erneut vollgelaufen und nicht passierbar. Auf der Peißnitz und in der Lützener Straße stürzten Äste zu Boden. Viele Straßen waren zeitweise überflutet. Im Böllberger Weg wurden mehrere Gullideckel nach oben gedrückt.


23
Juni
2017

Hallenserin um 90.000 Euro betrogen

In Halle wurde eine Rentnerin Opfer des berüchtigten Enkeltricks. Laut Polizei erbeuteten die Täter dabei 90.000 Euro. Die 90–Jährige war am Donnerstag von einer unbekannten Frau angerufen worden. Sie gab an, Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung zu benötigen. Wenig später erhielt das Opfer noch einen  Anruf. Der Unbekannte gab sich als Notar aus. Am Abend übergab die Rentnerin das Geld zuhause an eine etwa 35-Jahre alte Frau, die offensichtlich polnischer Abstammung war. Wie sich herausstellte, hatte es kurz vor der Tat einen ähnlichen Vorfall mit einer 86-jährigen Rentnerin gegeben. Die Frau hatte den Schwindel allerdings rechtzeitig bemerkt, weil sie Fragen stellte.


22
Juni
2017

Tag der Apotheken auf dem Markt

Zum bundesweiten Tag der Apotheke 2017 gab es am Donnerstag auch einen Aktionstag in Halle. Rund 40 Selbsthilfegruppen sowie der Hallesche Apothekenverein präsentierten auf dem Marktplatz Dienstleistungen und Info-Angebote. Es gab kostenlose Blutdruck- und Blutzuckermessungen oder anschauliche Demonstrationen zu Ernährungsthemen. Bei einem Rundgang verschaffte sich auch die hallesche Sozialbeigeordnete Katharina Brederlow einen Überblick. Sie hatte die Schirmherrschaft übernommen. Der Tag der Apotheke soll den gegenseitigen Austausch zwischen Patienten, Apothekern und Selbsthilfegruppen fördern und direkte Hilfsangebote vermitteln.


22
Juni
2017

Hallescher Klinikchef erhält IQ-Preis

Der Direktor der Klinik für Geburtshilfe am Uniklinikum Halle, Professor Dr. Michael Tchirikov, ist mit dem lokalen IQ-Preis der Stadt Halle ausgezeichnet worden. Der Wissenschaftler wurde für seine Forschungen auf dem Gebiet der Geburtshilfe geehrt. Er hatte eine Therapie entwickelt, mit der die Überlebenschancen von Embryos bei einem vorzeitigen Blasensprung entscheidend erhöht werden. Der lokale IQ-Preis wird im Rahmen des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland vergeben. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige Produkte und Verfahren, die zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region beitragen.


Seite 1 von 229, Insgesamt 1832 Einträge.

zurück12345