Nachrichten - News

03

2021

Einbrecher gestellt

Heute früh wurde die Polizei zu einem Haus in der südlichen Innenstadt gerufen. Dort hatten zwei Täter die Tür aufgebrochen und versucht, Wäsche aus dem Hausflur zu entwenden. Die Beamten konnten eine 20-Jährige festnehmen. Ein Fahrrad, das sie dabei hatte, war gestohlen. Ein weiterer Täter konnte fliehen. Die Ermittlungen der Polizei laufen.


03

2021

Hip-Hop-Projekt ausgezeichnet

Das Hallesche Hip-Hop-Projekt "Breath in – Break out" ist mit dem Deutschen Engagementspreis ausgezeichnet worden. In der Kategorie „Grenzen überwinden“ seien Zeichen gegen Sexismus, Rassismus und Gewalt - für Weltoffenheit gesetzt worden, so die Begründung. Seit 2010 lockt das Team erfolgreiche internationale Künstler:innen zum Festival und aktiviert damit Jugendliche aus sozial benachteiligten Vierteln. Der Preis des Bundesfamilienministeriums und der Bahnstiftung wurde gestern im Deutschen Theater in Berlin in einer Hybridveranstaltung übergeben.


03

2021

Weiterer Anstieg der Infektionen

Der Anstieg der Neuinfektionen in Halle setzt sich weiter fort. Heute meldet die Stadt 350 neue Corona-Fälle und eine Inzidenz von 731. 116 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, das ist ein Anstieg um acht Personen. In den fünf Klinken steht die Ampel nach wie vor auf gelb, das heißt, dringliche Behandlungen von Nicht-Covid-19-Patienten müssen erheblich eingeschränkt werden. Bei Kontrollen am gestrigen Tag wurden drei Regelverstöße in gastronomischen Einrichtungen festgestellt.


02

2021

Vor Zapfenstreich: Haseloff würdigt Merkel

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff hat die Kanzlerschaft von Angela Merkel gewürdigt. Das Ende der Ära Merkel sei eine Zäsur, sagte Haseloff in Magdeburg. Sie habe immer ein offenes Ohr für den Osten gehabt und sich für die Belange der Menschen eingesetzt. Merkel genieße weltweit großes Vertrauen und sei in stürmischen Zeiten ein ruhender Pol, so der Regierungschef weiter. Angela Merkel war 16 Jahre Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und damit länger im Amt als Konrad Adenauer. Sie wird am Abend in Berlin mit einem großen Zapfenstreich feierlich verabschiedet.


02

2021

Inzidenz steigt weiter rasant

Die 7-Tage Inzidenz in Halle hat erstmals die 700er Marke überschritten. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt 289 Neuinfektionen, das waren 47 mehr als in der Vorwoche. Neue Todesfälle gab es aber nicht. Die Inzidenz stieg auf 714, 108 Patienten liegen im Krankenhaus- 35 auf Intensivstationen-ein Plus von fünf zum Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich in Halle rund 18.000 Menschen mit dem Virus infiziert, die Todesfallquote sank auf 2,1 %.


02

2021

EU-Kommission wählt Halle für Klima-Camp aus

Die EU-Kommission hat Halle als einzigen deutschen Standort für ein Expertentreffen zum Klimawandel ausgewählt. Das Treffen wird im kommenden Jahr als sogenanntes Innovation-Camp stattfinden. Eingeladen sind Experten aus Medizin, Städtebau und der Stadtverwaltung sowie Gewerbetreibende. Ziel des Camps ist es, wissenschaftsbasierte und umsetzbare Maßnahmen zur Gestaltung einer gesunden und lebenswerten Innenstadt zu entwickeln. Insgesamt wurden europaweit 14 Städte und Landkreise ausgewählt; darunter auch Helsinki, Granada und Zagreb.


02

2021

Vorerst keine Online-Impftermine in Halle

In Halle werden bis auf Weiteres keine Vorab-Impftermine online vergeben. Das teilte die Verwaltung auf Nachfrage mit. Die Stadt favorisiere grundsätzlich Impfangebote ohne vorherige Terminbuchung, hieß es. Mit dem schrittweisen Ausbau der Kapazitäten am Impfstandort Heinrich-Pera-Straße erwarte man im Laufe der kommenden Woche eine deutliche Entspannung der Situation. Bereits am Dienstag habe man an allen drei Impfstandorten keine nennenswerten Wartezeiten mehr verzeichnet. Ungeachtet dessen befinde man sich in Gesprächen mit dem Land, um kurzfristig auch wieder ein Online-Buchungssystem für Termine anbieten zu können. Das werde je nach Lage und Nachfrage entschieden.


02

2021

Verkaufsoffener Sonntag in Halle

Halle erwartet den ersten verkaufsoffenen Sonntag seit zwei Jahren. Am 2.Adventssonntag dürfen Geschäfte in der Innenstadt von 13-18  Uhr öffnen. Aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen ist noch unklar, ob alle Läden aufmachen. Das Interesse der Einzelhändler sei aber enorm, so die City-Gemeinschaft Halle. Unterdessen zog die Händlergemeinschaft ein erstes positives Fazit des Wintermarktes. Trotz der 2-G Einlasskontrollen würden viele Hallenser und Gäste das Angebot annehmen. Auch die Händler zeigten sich mit der Entwicklung der ersten Tage zufrieden. Sollte es keine weiteren Beschränkungen geben, planen die Veranstalter den Wintermarkt auf dem Marktplatz bis Anfang Januar 2022 zu öffnen. Auf dem Domplatz bis zum 23. Dezember. 


Seite 1 von 831, Insgesamt 6648 Einträge.

zurück12345