Nachrichten - News

21
Februar
2019

Wieder Polizeieinstz am \"Las Vegas\"

In der Spielothek Las Vegas in Halle-Neustadt gab es erneut einen Polizeieinsatz. Am Donnerstagmorgen waren mehrere Einsatzwagen von Polizei und Kriminaltechnik vorgefahren. Laut Staatsanwaltschaft Halle stand die Durchsuchung im Zusammenhang mit einer Razzia im vergangenen Januar. Damals waren die Ermittler dem Verdacht der Steuerhinterziehung nachgegangen und hatten auch nach Waffen und Drogen gesucht. Diesmal sollten eventuelle Vermögenswerte gesichert werden. Im Januar waren fünf Personen festgenommen worden, darunter auch der Betreiber des Casinos. Vier befinden sich noch in Untersuchungshaft.


21
Februar
2019

Herrenlose Reisetasche am Hauptbahnhof

Wegen einer herrenlosen Reisetasche mussten am Mittwochabend Teile des Hauptbahnhofes gesperrt werden. Die Tasche war Reisenden gegen 19:45 Uhr am Aufgang zum Bahnsteig 11 aufgefallen. Spezialkräfte der Bundespolizei wurden angefordert. Sie röntgen die Reisetasche, konnten jedoch kurz darauf Entwarnung geben. Wegen der etwa einstündigen Sperrung hatten 25 Züge Verspätung. Vier Züge fielen komplett aus.


21
Februar
2019

Radfahrer kollidiert mit Bahn

In Halle-Neustadt ist ein Radfahrer von einer Straßenbahn erfasst und dabei verletzt worden. Laut Polizei und Zeugen hatte der 36-Jährige Höhe der Neustädter Passage eine rote Ampel missachtet und war mit der Bahn kollidiert. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Straßenbahnverkehr war für etwa eine halbe Stunde beeinträchtigt.


21
Februar
2019

Neue Verkehrsführung um obere Große Steinstraße

Rund um die obere Große Steinstraße wird ab kommenden Montag die Verkehrsführung geändert. Grund ist der Baufortschritt innerhalb des STADTBAHN-Projektes. Ab Montag erfolgt eine Verkehrsumstellung infolge der Vollsperrung der Einmündung Große Steinstraße/Ludwig-Stur-Straße. Die Umleitung ist ausgeschildert.
Anlieger bzw. Anwohner aus Richtung Steintor mit Ziel im Gebiet um die Ludwig-Stur-Straße/Luisenstraße/Johannes-Andreas-Segner-Straße nutzen ab dem 25. Februar bis voraussichtlich 20. März 2019 bitte die Umleitungsstrecke „Jugendherberge“ über die Magdeburger Straße ¬- Straße der Opfer des Faschismus - Schimmelstraße zur Zinksgartenstraße. Aus südlicher Richtung (Riebeckplatz) ist die Umleitung „Jugendherberge“ ab der Einmündung Magdeburger Straße/Straße der Opfer des Faschismus zu nutzen. Im Bereich der Querung der Großen Steinstraße ist auf die Geschwindigkeitsbegrenzung (10 km/h) zu achten. Die Ausfahrt aus dem Gebiet in Richtung Steintor erfolgt gemäß der bisher praktizierten Verkehrsführung über die Emil-Abderhalden-Straße.


20
Februar
2019

Neue Spezialstation an der Uniklinik

Am Uniklinikum Kröllwitz gibt es ab sofort eine neue Spezialstation für Erkrankungen im Bauchraum. Durch eine engere Zusammenarbeit von Chirurgen und Gastroenterologen sollen Patienten schneller diagnostiziert und behandelt werden können. Die neue Station ist einmalig in der Region und auch bundesweit gibt es davon bisher nur wenige Einrichtungen. Sie verbindet Diagnostik, Therapie und Vorbeugung bei Magenproblemen oder Erkrankungen der inneren Bauchorgane.


20
Februar
2019

USV hält an Sportparadies fest

Trotz der Betrugsvorwürfe gegen den Investor des Sportparadieses am Böllberger Weg will der Universitätsportverein künftig Pächter der Mehrzweckhalle werden. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung am Mittwoch. Die aktuellen Vorwürfe gegen den Geschäftsführer würden an den Plänen nichts ändern, sagte USV-Vorstand Silbersack. Die Leipziger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Holm Lischewski wegen Rezept- und Abrechnungsbetruges in seiner Leipziger Apotheke. Am Sportparadies wird seit 10 Jahren gebaut. Zwischenzeitlich musste der Bau unterbrochen werden, weil die Finanzierung nicht gesichert war. Um eine Investruine zu verhindern, hatte die Stadt Halle zuletzt Fördermittel in Höhe von 2,1 Millionen Euro bereitgestellt.


20
Februar
2019

Wildschwein blockiert Schnellstraße

Heute früh gab es eine ungewöhnliche Verkehrsbehinderung auf der Europachaussee. Gegen 5.45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein Wildschwein auf der Fahrbahn liegt. Die Beamten fanden das verendete Tier und räumten es von der Straße. Der zuständige Stadtjäger wurde über den Vorfall informiert. Verletzt wurde niemand.


20
Februar
2019

Reisebüro-Mörder muss lebenslang in Haft

Der im Juni letzten Jahres wegen Mordes verurteilte Dimitar Krassa aus Kasachstan muss lebenslang hinter Gitter.
Der Bundesgerichtshof hat die vom Angeklagten eingelegte Revision abgewiesen. Der 50-Jährige hatte im Dezember 2017 seine damalige Lebensgefährtin in einem Reisebüro in Halle-Neustadt mit 29 Messerstichen getötet. Im Prozess hatte der Angeklagte die Tat später eingeräumt, war aber gegen das Urteil in Berufung gegangen. Wie das Landgericht Halle mitteilte, ist das Urteil nun rechtskräftig.


Seite 2 von 408, Insgesamt 3261 Einträge.