Nachrichten - News

26
Januar
2022

Halle Gastgeber für Behinderten-Weltspiele

Die Stadt Halle ist 2023 Gastgeber für die Special Olympics World Games in Berlin. Das hat der Verband Deutschland heute bekanntgegeben. Danach wird die Stadt im Mai 2023 für vier Tage eine der 190 internationalen Delegationen beherbergen, die sich auf die Weltspiele vorbereiten. Welches Nationenteam das sein wird, ist noch unklar. Die Special Olympics World Games sind das weltweit größte sportliche Ereignis für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Mit ihrer Bewerbung setze Halle ein Zeichen für gesellschaftliche Teilhabe und nachhaltiges soziales Engagement, sagte die Kultur-Beigeordnete Marquardt.


26
Januar
2022

Schlag gegen Drogenkriminalität

Der Polizei Halle ist ein bedeutender Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Bei der Durchsuchung mehrerer Objekte im Stadtgebiet wurden 750.000 Euro Bargeld, 7,5 Kilo Cannabis sowie Waffen und Falschgeld sichergestellt. Drei Personen sind festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht über einen längeren Zeitraum bandenmäßig Betäubungsmittel mit Drogen in großen Mengen gehandelt zu haben.


26
Januar
2022

Schüsse in der Innenstadt

Mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe sorgten am Dienstagabend für einen Polizeieinsatz am Steintor. Nach Polizeiangaben war es innerhalb einer Personengruppe zu einem Streit gekommen. Dabei habe einer der Beteiligten eine Schreckschusswaffe gezogen und mehrere Schüsse abgegeben. Mindestens eine Person soll leicht verletzt worden sein. Suchmaßnahmen wurden eingeleitet, die Befragung von Zeugen dauert an.


26
Januar
2022

Polizeieinsatz nach Paketfund

Zwei verlassene Pakete sorgten heute für einen Polizeieinsatz in der Schopenhauer Straße. Die Pakete waren am Morgen vor der Agentur für Arbeit in der Nähe eines Briefkastens entdeckt worden. Offenbar hatte sie jemand dort abgestellt, weil Empfänger und Absender nicht zugeordnet werden konnten. Laut Polizei waren die Paketinhalte jedoch harmlos, kurz darauf wurde Entwarnung gegeben.


26
Januar
2022

Nächstes HFC-Spiel abgesagt

Niederlagen oder Absagen, die Pechsträhne des Halleschen FC hält weiter an. Am Dienstag musste das geplante Heimspiel gegen Victoria Berlin kurz vor dem Anpfiff abgesagt werden. Grund sind mehrere Corona-Fälle innerhalb der Berliner Mannschaft. Für die betreffenden Spieler wurde Quarantäne angeordnet. Ein Nachholtermin für die Partie steht noch nicht fest. Das nächste reguläre Punktspiel für den HFC findet nun am Samstag gegen den Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern statt.


21
Januar
2022

"Großer Stern des Sports" geht nach Halle

Der hallesche Verein Congrav New Sports ist mit dem Großen goldenen Stern des Sports“ ausgezeichnet worden. Die Ehrung wurde am Vormittag von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier via Livestream -Schalte aus Berlin verliehen. Mit dem Preis ist eine Prämie in Höhe von 10.000 Euro verbunden. Das Geld will der Verein in den Bau eines Begegnungszentrums an der Berliner Straße stecken. An dem Wettbewerb hatten sich bundesweit tausende Sportvereine beteiligt. Die „Sterne des Sports“ sind eine Aktion der Volksbanken und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Die Auszeichnung würdigt das ehrenamtliche Engagement im Breitensport. Einen ausführlichen Bericht zur Preisverleihung sehen sie am Dienstag bei TV Halle,


21
Januar
2022

Neue Rettungsfahrzeuge übergeben

Die Stadt hat zwei neue Rettungsfahrzeuge an Hilfsorganisationen übergeben. Die Krankentransportwagen sind für den DRK-Kreisverband Halle-Saalkreis-Mansfelder Land sowie der Ambulance Merseburg GmbH bestimmt. Beide Hilfsorganisationen sind im Auftrag der Stadt tätig. Die Fahrzeuge ersetzen alte Technik, die ihre maximale Nutzungsdauer erreicht hatte. Insgesamt umfasst die Rettungs-Fahrzeugflotte der Stadt 42 Einsatzfahrzeuge. Im vergangenen Jahr wurden damit rund 70.000 Einsätze gefahren. Die Kosten für die neuen Fahrzeuge belaufen sich auf rund 117.000 Euro. 


21
Januar
2022

Bürgeraktion „Unsere Stadt blüht auf“ startet

In Halle startet ab Februar die Bürgeraktion „Unsere Stadt blüht auf“. Erstmals können Hallenserinnen und Hallenser für Blühflächen eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft kostet 50 Euro. Nach telefonischer Anmeldung erhalten Interessenten kostenloses Saatgut. Die Blühflächen können auf Höfen, Dächern aber auch privaten Grundstücken angelegt werden. Für das Engagement der Blühflächenpatenschaft stellt die Stadt eine Urkunde aus. Die schönsten Blühwiesen sollen im Herbst mit Sachpreisen prämiert werden.


Seite 2 von 854, Insgesamt 6829 Einträge.