Nachrichten - News

03
Juli
2020

Weniger Leistungen für Asylbewerber

Die Unterstützungsleistungen für Asylbewerber in Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts erhielten 8.158 Personen die gesetzlich festgelegten Leistungen, das waren sieben Prozent weniger als im Jahr zuvor. Rund 84 Prozent der Antragsteller erhielten Grundleistungen, 16 Prozent bekamen Hilfe zum Lebensunterhalt. Die Formen der Unterstützung waren Wertgutscheine oder Geld sowie Sachleistungen. Die Hälfte der Antragsteller kamen aus asiatischen Ländern wie Indien, Syrien und Afghanistan, rund 30 Prozent aus Afrika.


03
Juli
2020

Einbruch in Baucontainer

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht einen Baucontainer in der Alten Heerstraße aufgebrochen. Sie drangen über ein Fenster ein und entwendeten eine Kühlbox. Aus einem Bagger, der in der Nähe abgestellt war, stahlen sie diverse Werkzeuge. Die Kriminaltechnik hat Spuren gesichert, die polizeilichen Ermittlungen laufen.


03
Juli
2020

HFC sichert Klassenerhalt

Der Hallesche FC hat mit einem 1:1 gegen Kaiserslautern den Verbleib in der Dritten Liga gesichert. Für das entscheidende Tor in der Erdgas Sportarena sorgte Jonas Nietfeld in der 45. Minute. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste noch ausgleichen, doch die Hallenser verteidigten den wichtigen Punkt, mit dem die Abstiegsgefahr gebannt ist. Im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag tritt der HFC in Würzburg an.


01
Juli
2020

Nach Großbrand: Polizei ermittelt aus der Luft

Nach dem Großbrand auf einem Gewerbehof an der Delitzscher Straße laufen die Untersuchungen zur Brandursache auf Hochtouren. Die Polizei hat den Brandort inzwischen freigegeben. Die Ergebnisse könnten sich jedoch noch Tage wenn nicht gar Wochen hinziehen, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Auch die Höhe des Schadens könne man noch nicht beziffern. Bei den Ermittlungen sollen auch Luftaufnahmen mit Wärmebildtechnik helfen. Das Feuer hatte in der Nacht zum Dienstag einen riesigen Gebäudekomplex vernichtet. Mehrere Firmen auf dem Gelände sind betroffen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt.


01
Juli
2020

Halles Osten benötigt Schulplätze

Halles Osten könnte bis 2024 eine weiterführende Schule bekommen. Die Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung sieht vor, die Kapazitäten für weiterführende Schulplätze in Halle in den nächsten Jahren aufzustocken. Die Bildungsbeigeordnete Brederlow sagte, in diesem Rahmen sei perspektivisch auch eine weiterführende Schule in Halles Osten geplant. Die SPD-Fraktion begrüßte den Vorstoß der Stadtverwaltung. Halles Osten benötige dringend neue Schulplätze, so der Fraktionsvorsitzende Eigendorf. Die Schule wäre ein Bekenntnis der Stadt zu einem Stadtteil, der in den letzten Jahren schulpolitisch etwas untergegangen ist.


01
Juli
2020

Viele Unfallopfer im ersten Quartal

Im ersten Quartal dieses Jahres sind bei Verkehrsunfällen in Sachsen-Anhalt 21 Menschen getötet worden. Das teilte das statistische Landesamt in Halle mit. Danach ereigneten sich insgesamt 1437 Unfälle, dabei wurden 387 Personen schwer verletzt. Im genannten Zeitraum verunglückten auch vier Personen mit E-Scootern, zum Teil mit schweren Personen- oder Sachschäden. 


01
Juli
2020

Tödlicher Unfall im Saalekreis

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Saalekreis ist am Dienstagnachmittag eine Person ums Leben gekommen. Laut Polizei ereignete sich das Unglück kurz nach 17.00 Uhr auf einer Kreisstraße bei Mücheln. Ein SUV-Fahrer war mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 62-jährige Autofahrer aus dem Burgenlandkreis verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kreisstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.


01
Juli
2020

Regulärer Stadtrat nicht vor Herbst

Reguläre Stadtratssitzungen ohne Beschränkungen soll es in Halle nicht vor September geben. Das teilte die Verwaltung mit. Für den Fall, das die Infektionszahlen niedrig bleiben, hatten sechs Fraktionen eine Rückkehr zum Regelbetrieb bereits ab Juli gefordert, Laut Pandemiestab sei die Lage zwar stabil aber noch nicht „normal“. Seit April gibt es für Sitzungen in geschlossenen Räumen strenge Auflagen. Sie wurden auf drei Stunden begrenzt und sind nur unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln gestattet.


Seite 3 von 602, Insgesamt 4815 Einträge.