Nachrichten - News

21
Januar
2022

Tödliche Fahrerflucht wird neu verhandelt

Wegen fahrlässiger Tötung und Fahrerflucht muss sich kommende Woche ein junger Mann erneut vor Gericht verantworten. Er soll im Dezember 2019 am Hansering eine Fußgängerin mit seinem PKW angefahren und tödlich verletzt haben. Anschließend sei der damals Heranwachsende vom Unfallort geflüchtet. Der Fall wurde bereits 2020 vor dem Amtsgericht verhandelt, war aber wegen gesundheitlicher Probleme des Angeklagten ausgesetzt worden. Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeklagten eine hohe Geld- oder Freiheitstrafe bis zu acht Jahren.


21
Januar
2022

Infektionskurve in Halle steigt an

Die Infektionskurve in Halle zeigt weiter deutlich nach oben. Laut Gesundheitsamt wurden am Freitag 326 Neuinfektionen registriert, 161 mehr als in der Vorwoche. Die 7-Tage Inzidenz steigt auf 567. Es gibt jedoch keine weiteren Todesfälle. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen ist leicht angestiegen. 49 Patienten müssen stationär behandelt werden, drei mehr als gestern. Etwa ein Drittel der Infektionen wurde in der Altersgruppe der unter 18-Jährigen registriert. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf 2.300 an.


21
Januar
2022

Bändchen-Regelung für Einzelhandel und Gastronomie

In Halle sollen die 2G- Zugangskontrollen für Einzelhandel und Gastronomie deutlich vereinfacht werden. Dazu wird ab kommenden Mittwoch die so genannte Bändchen-Regelung eingeführt. Kunden erhalten nach einem einmaligen 2G-Check mittels Impfpass oder Impfzertifikat ein farbiges Kontrollbändchen für das Handgelenk. Das Bändchen berechtigt zum Betreten aller Geschäfte und Restaurants in der Innenstadt. Der einmalige 2G- Check wird u.a. im Saturn-Markt, bei Peek & Cloppenburg, in der Galeria Kaufhof und im Modehaus Fischer angeboten. Die Maßnahme habe die City-Gemeinschaft Halle zuvor mit dem Pandemiestab der Stadt Halle abgestimmt. Sie soll zunächst probeweise getestet werden.


20
Januar
2022

Festnahmen nach Drogen-Razzia in Halle

Bei der Durchsuchung mehrerer Wohnungen in der Gustav-Staude-Straße sowie Beesener Straße hat die Polizei am Mittwoch Drogen, Bargeld und diverse Beweismittel beschlagnahmt. Darunter 50 Gramm Crystal, kleinere Mengen an Marihuana und Amphetamine, ein Teleskopschlagstock, ein Baseballschläger und einen Elektroschocker. Zwei Tatverdächtige im Alter von 23 und 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen des Verdachtes des Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Halle stellte Haftantrag, beide Männer wurden am heutigen Nachmittag einem Richter vorgeführt.


20
Januar
2022

Hallesche Sportler für WOLRD GAMES qualifiziert

Vier hallesche Rettungssportler haben sich für die WOLRD GAMES 2022 qualifiziert. Dabei handelt es sich um Undine Lauerwald, Fabian Ende, Joshua Perling und Fabian Thorwesten. Sie alle schwimmen für die DLRG Halle-Saalekreis und werden im Sommer in die USA reisen. Die World Games finden alle vier Jahre statt. Sie sind das wichtigste Sportereignis für Rettungsschwimmer. An den Weltspielen nehmen über 3.600 Athleten teil. Wegen der Pandemie waren die internationalen Wettkämpfe um ein Jahr verschoben worden.


20
Januar
2022

Schwimmhalle in Ferien öffnen

In Halle soll auch in den Sommerferien mindestens eine Schwimmhalle für zusätzlichen Schwimmunterricht geöffnet bleiben. Das sieht ein Antrag der Fraktion Hauptsache Halle & FREIE WÄHLER vor. Hintergrund ist der hohe Anteil an Nichtschwimmern. Die DRK- Wasserwacht und die DLRG hatten mehrfach auf den Ernst der Lage hingewiesen. Die Corona-Pandemie habe die Situation weiter verschärft. Die Stadtverwaltung hatte im letzten Sommer ihre Unterstützung zugesagt, aber noch keine konkreten Maßnahmen genannt.


20
Januar
2022

Aus Halle wird "Halle-Mitte"

Halles größter Stadtteil soll künftig den Zusatznahmen „Mitte“ tragen. Das sieht eine Beschlussvorlage der Verwaltung vor. Damit soll eine bessere Abgrenzung zu anderen Stadtvierteln möglich sein. Bei der letzten Stadtratswahl hatte es diesbezüglich Probleme gegeben, weil eine genaue räumliche Zuordnung der Kandidaten*innen aus dem Stadtteil „Halle" nicht möglich war. Die Stadt Halle ist derzeit in 5 Stadtbezirke, 22 Stadtteile und 26 Stadtviertel untergliedert. Die Bezeichnung Mitte ist nicht unüblich und wird z.B. auch in Städten wie Berlin, Bremen oder Hannover verwendet. Über die Namensänderung soll der Stadtrat am 26. Januar entscheiden.


20
Januar
2022

Wanderausstellung zu Paulick-Vermächtnis

Noch bis zum 27. Januar ist in der Scheibe A in Halle-Neustadt eine bemerkenswerte Wanderausstellung über den Architekten Richard Paulick zu sehen. Die Ausstellung zeichnet den Lebensweg des Architekten nach. Vom Bauhaus Dessau, über seine Zeit in Shanghai und dem Bau an der Stalinallee, bis zur erneuten Hinwendung zur Moderne. Anfang der 1950er Jahre war Paulick in der DDR zum „Leiter des Aufbaustabs Stalinallee ernannt worden. Dabei galt er zunächst als Gegner der historistische Wende im Bauwesen. Später sollte der Stadtplaner den Aufbau ganzer Städte wie Hoyerswerda oder Schwedt leiten. Er war der erste Chefarchitekt von Halle-Neustadt. Die Ausstellung der Henselmann Stiftung ist wochentags ab 8 Uhr im Foyer der Scheibe A zu sehen.


Seite 3 von 854, Insgesamt 6829 Einträge.