Nachrichten - News

14
Juni
2019

Verwaltung forciert digitale Langzeitarchivierung

Halle setzt als erste Kommune in Sachsen-Anhalt die digitale Langzeitarchivierung von Verwaltungsunterlagen um. Dazu wurde jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit dem Land abgeschlossen. Die Stadt ist verpflichtet, bestimmte Unterlagen langfristig aufzubewahren. Nach Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist beginnt der Einsatzbereich der elektronischen Langzeitarchivierung. Mit speziellen Systemen werden die Daten gesichert und zur Langzeitspeicherung vorgehalten.


14
Juni
2019

Jobcenter evakuiert

Teile des Jobcenters in der Neustädter Passage mussten am Freitag evakuiert werden. Grund war ein herrenloses Gepäckstück, das gegen 9:20 Uhr in der zweiten Etage gefunden wurde. Rund 150 Personen mussten das Gebäude vorübergehend verlassen. Darunter auch Mitarbeiter einiger Firmen. Nach zirka 40 Minuten konnte durch die Polizei Entwarnung gegeben werden. In der verlassenen Tasche befanden sich nur Pfandflaschen.


14
Juni
2019

Mann entblößt sich vor Kindern

In der Fichtestraße im Giebichensteinviertel hat sich ein unbekannter Mann vor zwei Kindern entblößt. Laut Polizei hatte der Mann die Jungen zunächst angesprochen und dann exhibitionistische Handlungen an sich vorgenommen. Die Kinder konnten fliehen und verständigten die Polizei. Die nahm die Verfolgung auf und konnte noch in Tatortnähe einen alkoholisierten 63-jährigen Mann festnehmen. Die Polizei prüft jetzt, ob der Verdächtige für weitere Vorfälle der letzten Zeit verantwortlich ist.


13
Juni
2019

Zusatztermine für neue Weihnachtsrevue

Die neue Steintor-Weihnachtsrevue 2019 „Herr Fuchs und der Weihnachtsdrache“ ist bereits zu 2/3 ausverkauft. Das teilte der Veranstalter heute mit. Darum soll es zwei Zusatztermine geben. Die Extra-Veranstaltungen sind für den Donnerstag, 05.12.2019 – 17:00 Uhr und Montag, 09.12.2019 – 17:00 Uhr geplant. Ab Samstag, 15.06.2019 - ab 10:00 Uhr beginnt der öffentliche Vorverkauf. 


13
Juni
2019

Jahresausstellung der Burg

Die Kunsthochschule Burg Giebichenstein zeigt ab 13. Juli die neue Jahresausstellung ihrer Absolventen. Gleichzeitig werden zum Ende des Sommersemesters wieder Ateliers und Werkstätten geöffnet. Die Studierenden zeigen ihre aktuellen Abschlussarbeiten aus den Bereichen Kunst und Design. Die Jahresausstellung wird traditionell mit der Vergabe des Kunstpreises der Stiftung der Saalesparkasse feierlich eröffnet. Die Veranstaltungsorte der Ausstellung sind über das Stadtgebiet verteilt. 


13
Juni
2019

Baustart für Westumfahrung im Herbst

Die seit Jahren geplante Westumfahrung Halle kann weitergebaut werden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die letzte verbliebene Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss für die A143 abgewiesen. Geklagt hatte ein Bauunternehmen aus Salzmünde, das um seine Existenz fürchtet, weil die Trasse einen wichtigen Lagerplatz blockiere. Das Gericht sah das anders, sprach der Firma jedoch eine Entschädigung zu. Das zirka 13 km lange Teilstück soll die A14 mit der A38 verbinden und mindestens 350 Millionen Euro kosten. Mit dem Lückenschluss soll die Stadt Halle von Staus und schlechter Luft entlastet werden. Baustart soll noch in diesem Jahr sein. Wirtschaft und Politik begrüßten die Entscheidung ausdrücklich. Gegner der Autobahn befürchten eine Gefährdung des Naturschutzgebietes Unteres Saaletal. 2007 war das Projekt schon einmal mit einer Klage gestoppt worden, weil europäische Naturschutzbelange nicht genügend Berücksichtigung fanden. 


13
Juni
2019

Razzia in der Breitscheid-Straße

Im südlichen Stadtzentrum gab es am Morgen eine Polizeirazzia. Kräfte der Bundespolizei hatten ein Gebäude in der Rudolf-Breitscheid Straße gestürmt. Ziel der Hausdurchsuchung war es offenbar, gefälschte Ausweisdokumente zu finden. Die Beschuldigten sollen nach MZ-Informationen aus Albanien oder Moldau kommenDie Beamten beschlagnahmten Beweismaterial, Tatverdächtige konnten jedoch nicht gestellt werden. Nähere Informationen liegen bislang nicht vor.


13
Juni
2019

KSB erweitert Standort in Halle

Der Pumpenbauer KSB investiert rund 9,5 Millionen Euro in neue Werkshallen und Anlagen. Am Donnerstag wird auf dem Firmengelände an der Turmstraße der Spatenstich für den Ausbau der Lager- und Fertigungskapazitäten gesetzt. In drei Jahren sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Ausbau sei notwendig, um die gestiegene Nachfrage aus China und dem Nahen Osten befriedigen zu können. KSB ist mit 520 Mitarbeitern der größte produzierende Betrieb der Stadt Halle. Der Konzern fertigt Pumpen- und Armaturen für internationale Kunden in aller Welt.


Seite 4 von 453, Insgesamt 3624 Einträge.