Nachrichten - News

16
September
2021

Wahlkreisbüro beschädigt

Unbekannte haben das Wahlkreisbüro der Partei "Die Linke" in der Burgstraße in Merseburg beschädigt. Laut Polizei wurden zwei Scheiben zerstört. In unmittelbarer Tatortnähe wurde Werkzeug aufgefunden, bei dem ein Zusammenhang geprüft wird. Kriminaltechniker haben Spuren gesichert. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Befragungen von Anwohnern ergaben bislang keine weiteren Hinweise. Die Polizei sucht Zeugen, welche etwas gehört oder gesehen haben. Diese können sich unter 03461 / 446 0 bei dem Polizeirevier Saalekreis melden.


16
September
2021

Corona beeinflusst Streetwork in Halle

Die Corona-Pandemie hat offenbar gravierende Auswirkungen auf die Arbeit der Streetworker in Halle. Das geht aus dem Jahresbericht für 2020 hervor. Danach habe die Krise nahezu alle Bereiche und auch die sozialpädagogische Arbeit beeinflusst. Kontaktbeschränkungen hätten zu einer starken psychischen Belastung von Kindern und Jugendlichen geführt. Gleichzeitig wurden soziale Kontakte unterbrochen, hieß es. Virtuelle Konferenzen seien kein dauerhafter Ersatz für persönliche Kontakte und Begegnungen, heißt es weiter. Kritisiert wurde auch der Wegfall eines Transportfahrzeuges und die Personalsituation. Ende 2020 waren von zehn geplanten Stellen im Team nur sieben besetzt. Streetwork ist seit 2018 ein eigenständiges Team und dem Fachbereich Bildung angegliedert. 


16
September
2021

Antrag: Rasen vor Leopoldina freigeben

Die Außenflächen der Akademie der Wissenschaften, Leopoldina am Jägerberg 1 sollen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das sieht ein Antrag der Fraktion Mitbürger&Die Partei vor. Danach sollen die freien Flächen am Wochenende oder nach Feierabend teilweise von Familien oder jungen Leuten genutzt werden können. Als Begründung nannte die Fraktion den Mangel an innerstädtischen Flächen für junge Erwachsene. Zudem besitze das Areal großes Potential und werde aus Steuergeldern finanziert. Über den Vorschlag muss jedoch noch der Stadtrat abstimmen.


16
September
2021

HFC holt einen Punkt

Im Nachholspiel gegen den FSV Zwickau hat der Hallesche FC am Mittwoch einen Auswärtspunkt geholt. Nach 90 Minuten hieß es 2:2 Unentschieden. Das ersatzgeschwächte Team musste zudem auf den gesperrten Torjäger Terrence Boyd verzichten. Halle damit auf Platz 6 der Tabelle. Am Samstag spielt der HFC erneut auswärts gegen den SV Waldhof Mannheim.


16
September
2021

Kritik an Einbahnstraßen-Plänen

An den Plänen der Stadt, den Hallorenring künftig als Einbahnstraße auszuweisen, gibt es scharfe Kritik aus der Wirtschaft. Die Handwerkskammer Halle erklärte dazu: "Die veränderte Verkehrsführung könnte die Erreichbarkeit der Innenstadt für Handwerkerfahrzeuge verschlechtern". "Umwege zur Baustelle oder zum eigenen Betriebssitz führen zu Wettbewerbsnachteilen des innerstädtischen Gewerbes,“ so Hauptgeschäftsführer Neumann. Der Planungsausschuss hatte am Dienstag dafür gestimmt, den Hallorenring zwischen Glauchaer Platz und Hallmarkt nach einer Sanierung als Einbahnstraße in Richtung Norden auszuführen.


16
September
2021

Inzidenz in Halle gestiegen

In Halle gibt es weiterhin einen moderaten Anstieg der Corona-Infektionen. Am Donnerstag meldete die Stadt 20 Neuinfektionen. Die 7-Tage- Inzidenz steigt auf 54. Es gibt keine weiteren Todesfälle oder Intensivbehandlungen. Mobile Impfteams haben vor Tagen mit Auffrischungsimpfungen in Senioreneinrichtungen begonnen. Geimpft wird auch auf dem Marktplatz jeweils samstags und donnerstags von 10-15 Uhr. Bis Ende September sind weiterhin Impfungen in der Heinrich- Pera- Straße ohne Termin oder Anmeldungen möglich.


16
September
2021

Radfahrer schwer gestürzt

Bei einem Unfall im Bereich Große Ulrichstraße ist heute ein Radfahrer verletzt worden. Laut Polizei war der 30-Jährige mit seinem Vorderrad in die Gleise geraten und gestürzt. Dabei zog sich der Mann Verletzungen zu und musste stationär behandelt werden. Weitere Unfallbeteiligte gibt es offenbar nicht. Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang.


14
September
2021

Freiraumgalerie erhält Kunstpreis

Die Künstlergruppe Freiraumgalerie wurde mit dem Halleschen Kunstpreis 2021 ausgezeichnet. Der Preis wurde am Wochenende verliehen. Das internationale und interdisziplinäre Künstler-Team gibt es seit 2012. In den vergangenen Jahren wurden urbane Graffiti-Projekte und großformatige Wandbilder im gesamten Stadtgebiet gestaltet. Darunter in Neustadt, Halle- Ost und im Stadtzentrum. Der Hallesche Kunstpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.


Seite 4 von 800, Insgesamt 6394 Einträge.