Nachrichten - News

01
Juli
2020

Arbeitsmarkt in Halle erholt sich

Der Arbeitsmarkt im Raum Halle hat sich im Juni leicht stabilisiert. Laut Agentur für Arbeit konnte der rasante Arbeitslosenanstieg der Vormonate gestoppt werden. Danach waren Ende letzten Monats 11.465 Frauen und Männer ohne festen Job, das waren 101 weniger als noch im Mai. Die Quote lag bei 9,8 %. Zudem wurden auch wieder deutlich mehr freie Stellen gemeldet. Insgesamt führt die Agentur für den Bezirk rund 2800 zu besetzende Stellen. Laut Bundesagentur habe vor allem der massive Einsatz von Kurzarbeit den Arbeitsmarkt stabilisiert.


30
Juni
2020

Mehr Sicherheit bei Müllentsorgung

Die Müllentsorgung in Halle soll sicherer werden. Die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) will neue Sicherheitssysteme für ihre Entsorgungsfahrzeuge einführen. Dazu gehören Abbiegeassistenten sowie die Erprobung einer Rückraumüberwachung für die Fahrzeuge. Die Technik soll kommende Woche vorgestellt werden. Ziel sei es, die Sicherheit im Straßenverkehr sowie die Arbeitssicherheit von Mitarbeitern zu erhöhen, so das Unternehmen.


30
Juni
2020

Zuschüsse für Künstler

Das Land Sachsen-Anhalt will freischaffende Künstler in der Krise stärker unterstützen. Dazu wurde jetzt das Stipendienprogramm „Kultur ans Netz“ ins Leben gerufen. Das Programm umfasst Hilfen in Höhe von 6 Millionen Euro. Gewährt wird ein rückzahlfreier Zuschuss von 1000 Euro monatlich für künstlerische Projekte oder Konzepte. Dauer, maximal drei Monate. Anträge können ab dem 20. Juli auf elektronischem Wege gestellt werden. 


30
Juni
2020

Solarpark geht in Betrieb

In Halle wird am Dienstag ein weiterer Solarpark in Betrieb genommen. Er befindet sich an der Köthener Straße im Norden der Stadt und ist einer der größten in Halle. Etwa 40.000 Module wurden installiert. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 10 Millionen Euro. Umweltministerin Dahlbert und Oberbürgermeister Wiegand sowie Vertreter der Stadtwerke vollziehen am Nachmittag den symbolischen Knopfdruck. Mit dem Solarpark „Phönix“ will die Stadt ihr Klimaschutzkonzept vorantreiben. Betreiber sind die Stadtwerke Halle gemeinsam mit weiteren 26 Partnern.


30
Juni
2020

Infektionslage in Halle enstpannt

In Halle gab es am Dienstag erneut keine Neuinfektionen mit dem Covid-19-Virus. Insgesamt meldete die Stadt 345 Geheilte und 10 Infizierte. 2 Personen werden im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Abstriche lag bei 252. Seit Ausbruch der Pandemie sind in Halle 12 Menschen an oder mit dem Coronavirus verstorben. Die Stadt mahnt dennoch zur Einhaltung sämtlicher Hygienemaßnahmen. Dazu zähle neben dem Tragen von Alltagsmasken bei Menschenansammlungen vor allem der Mindestabstand.


30
Juni
2020

HFC könnte Klassenerhalt sichern

Mit einem Sieg über Kaiserslautern könnte sich der Hallesche FC am Mittwoch den Klassenerhalt sichern. Das Spiel beginnt um 13:30 Uhr im Erdgassportpark. Halle steht mit 44 Punkten auf Platz 14 der Tabelle. Bleibt der HFC in der Liga soll auch der Vertrag mit dem neuen Trainer Florian Schnorrenberg um ein Jahr verlängert werden. Er hatte mit der Mannschaft aus den letzten sechs Spielen 11 Punkte geholt.


30
Juni
2020

Lärmschutzwand fertig

Die Lärmschutzwand an der Paracelsusstraße ist fertig. Die Wand zwischen Wolfensteinstraße und Reilstraße war seit März auf einer Länge von etwa 200 Metern instandgesetzt worden. Sie besteht aus Holz und transparenten Elementen. Die Schallschutzwand ist Teil des Lärmschutzaktionsplanes der Stadt Halle. Danach gehört die Paracelsusstraße zu den Straßen mit der höchsten Lärmbelastung im Stadtgebiet.


30
Juni
2020

Flüchtlingswohnung ausgebrannt

Bei einem Feuer in einem Wohnzentrum für Flüchtlinge in der Ludwig Wucherer Straße entstand am Montagabend erheblicher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Laut Polizei war der Brand gegen 20 Uhr gemeldet worden. Eine Wohnung brannte vollständig aus. Ein 20-jähriger Bewohner aus Äthopien wurde als Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Dreizehn weitere Hausbewohner wurden evakuiert und in andere Wohnünterkünfte in der südlichen Innenstadt untergebracht. Am Dienstag wurden Zeugen vernommen und der Brandort untersucht.


Seite 4 von 602, Insgesamt 4815 Einträge.