Nachrichten - News

13
Juni
2019

Halle feiert die Knolle

Auf der Würfelwiese wurde gestern Abend wieder der traditionelle Knoblauchsmittwoch gefeiert. Zahlreiche Schaulustige verfolgten im Park zwischen Robert-Franz- Ring und Ziegelwiese die Zeremonie der Knoblauchmittwochsgesellschaft zu Halle. Der Knoblauchsmittwoch in Halle geht zurück auf eine Tradition der Kalandbrüderschaft. Sie hatte im 19.Jahrhundert nach ausgiebigem Mahl zu den Feiertagen einen der Gesunderhaltung dienenden Knoblauchtag eingeführt. Seit 2002 wird der Tag jährlich am Mittwoch nach Pfingsten wieder mit einem kleinen Fest gefeiert. Das Volksfest war 1870 polizeilich verboten worden.


13
Juni
2019

Unwetter: Feuerwehreinsatz im Mühlweg

Unwetter zogen am Mittwoch über Halle und die Region, richteten aber nur geringe Schäden an. In Bad Dürrenberg wurden kurzeitig einige Straßen und Keller überflutet. Im Mühlweg in Halle drohte ein großer Baumast auf die Straße zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte das Gehölz und die Straßenbahnoberleitungen. Verletzt wurde niemand. Es kam zeitweise zu Behinderungen. Der Straßenbahnverkehr musste auch unterbrochen werden.


12
Juni
2019

Engel der Kulturen rollt durch Halle

Die Kunstaktion „Engel der Kulturen“ machte heute Station in Halle. Am Nachmittag wurde eine 1,50 Meter große Skulptur durch die Stadt gerollt. Sie ähnelt der Form eines Engels und symbolisiert die drei großen Weltreligionen. An verschiedenen Stationen wurde mithilfe der Skulptur ein temporärer Sandabdruck erzeugt. Im Rahmen eines Festaktes erhielt sie vor dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara einen dauerhaften Platz in Gestalt einer Bodenintarsie. Gestaltet wurde die Skulptur vom Künstlerpaar Gregor Merten und Carmen Dietrich. Seit 2008 ist das Paar europaweit unterwegs, um mit dem Projekt ein Zeichen für Verständigung und Toleranz zu setzen.


12
Juni
2019

Tierschutz protestiert auf dem Markt

Etwas unappetitlich ging es am Mittwoch auf dem Markplatz zu. Mit einer provokanten Aktion protestierte die Tierschutzorganisation PETA gegen den massenhaften Verzerr von Nutztieren während der Grillsaison. Nach Ansicht der Tierschützer gehören Schwein und Huhn genau so wenig auf den Grill wie Hunde oder Katzen. 2017 verspeiste jeder Bundesbürger im Schnitt 60 Kilogramm Fleisch. Dabei ist jedoch der Konsum seit Jahren leicht rückläufig. Jährlich werden in Deutschland rund 750 Millionen Nutztiere geschlachtet. Mehr zum Thema sehen sie am Donnerstag bei TV Halle.


12
Juni
2019

seltene Klimt-Zeichnung in Halle

Die Sammlungen des Kunstmuseums Moritzburg in Halle sind um ein wertvolles Stück reicher. Dem Museum ist es gelungen, eine exquisite Zeichnung des Wiener Malers Gustav Klimt dauerhaft zu sichern. Dabei handelt es sich um eine weitere Vorzeichnung für das Bildnis der Marie Henneberg, eines der Hauptwerke im heutigen Bestand des Museums. Im Januar war die „Gustav Klimt“-Ausstellung zu Ende gegangen. Mit knapp 90.000 Besuchern war sie die bisher erfolgreichste Schau des Landeskunstmuseums.


12
Juni
2019

Viele Ersthelfer fürchten Wiederbelebung

Sachsen-Anhalt startet zum zweiten Mal eine landesweite Herzwoche der Wiederbelebung. In der Woche vom 17. bis 22. Juni steht bei Kliniken, Rettungsdiensten und Ärzten die Reanimation im Fokus. Jährlich erleiden 65.000 Menschen in Deutschland einen plötzlichen Herztod. 95 Prozent versterben, weil Wiederbelebungsmaßnahmen zu spät oder gar nicht erfolgen. Viele Ersthelfer seien Laien und trauen sich keine Herzdruckmassage zu,  hier müsse mehr getan und aufgeklärt werden, so Gesundheitsministerin Grimm-Benne. 


12
Juni
2019

Westumfahrung Halle kann kommen

Die seit vielen Jahren geplante Westumfahrung Halle kann weitergebaut werden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute die letzte verbliebene Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss für die A143 abgewiesen. Das zirka 13 km lange Teilstück soll die A14 mit der A38 verbinden und mindestens 350 Millionen Euro kosten. Mit dem Lückenschluss soll die Stadt Halle von Staus und schlechter Luft entlastet werden. Gegner der Autobahn hatten heute vor dem Gerichtsgebäude protestiert Sie befürchten eine Gefährdung des Naturschutzgebietes Unteres Saaletal. 2007 war das Projekt schon einmal mit einer Klage gestoppt worden, weil europäische Naturschutzbelange nicht genügend Berücksichtigung fanden.


12
Juni
2019

Landesweite Verkehrskontrollen

Bei landesweiten Alkohol- und Drogenkontrollen hat die Polizei in Sachsen-Anhalt mehr als 3.500 Fahrzeuge überprüft. Dabei wurden 32 Alkoholverstöße sowie 36 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. In Zeitz wurde ein Radfahrer mit 2,4 Promille angehalten. Auf der A9 wurde ein LKW-Fahrer sogar mit 3,6 Promille Alkohol im Blut hinterm Steuer erwischt. Insgesamt waren landesweit rund 180 Beamte im Einsatz.


Seite 5 von 453, Insgesamt 3624 Einträge.