Nachrichten - News

02
Mai
2022

Brand in Gartenanlage

Bei einem Brand in einer Gartenanlage am Landrain entstand in der Nacht zum Samstag erheblicher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Nach Polizeiangaben war das Feuer zunächst in einer Laube ausgebrochen und griff auf eine benachbarte Laube über. Beide brannte bis auf die Grundmauern nieder. Durch die Hitze wurden vier weitere Grundstücke beschädigt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Für die Zeit der Löscharbeiten musste die B 100 stadteinwärts für ca. 2 Stunden gesperrt werden.


02
Mai
2022

Keine Straßenbahnen mehr im Böllberger Weg

Seit heute rollen durch den Böllberger Weg keine Straßenbahnen mehr. Die Bauarbeiten innerhalb des Stadtbahnprogramms treten in eine neue Phase. Für den Um- und Ausbau muss die Straße voll gesperrt werden. Im südlichen Abschnitt wird die Strecke begradigt und bekommt eine neue Gleisführung. Die Sperrung für den Straßenbahnverkehr dauert voraussichtlich bis Ende Oktober. Betroffen sind die Linien 1,2,23 und 24 Es gibt eingeschränkten Schienenersatzverkehr. Die Schülerbuslinie 24E zur Diesterwegstraße wird zum Schulbeginn gegen 7.15 Uhr weitergeführt


02
Mai
2022

Quartierbüros öffnen wieder

Die Quartierbüros der Stadt sind seit heute wieder geöffnet. Damit stehen auch die jeweiligen Quartiermanager wieder als Ansprechpartner zur Verfügung. Seit letzten November war das Personal zur Bewältigung der Corona-Pandemie im Fachbereich Gesundheit eingesetzt worden. Sprechzeiten der Büros sind in der Regel Montag, Dienstag und Donnerstag von 10-12 Uhr und von 14-18 Uhr Ab Dienstag wird auch das „Jobcenter vor Ort“ wieder angeboten. In allen drei Quartierbüros stehen Mitarbeiter des Jobcenters jeweils dienstags von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung.


02
Mai
2022

Peißnitzbrücke wieder gesperrt

Nach einer letzten Gnadenfrist ist die Peißnitzbrücke seit heute voll gesperrt. Das 120 Jahre alte Bauwerk muss dringend saniert werden. Unter anderem werden Fahrbahnbeläge und der Korrosionsschutz der Stahlbrücke erneuert. Um gefahrlos arbeiten zu können, muss die Brücke jedoch voll verkleidet werden. Zuletzt waren giftige Stoffe entdeckt worden. Die Bauarbeiten sollen bis zum 24. Juni beendet sein. Ob es während dieser Zeit einen provisorischen Fährbetrieb gibt, ist noch unklar.


02
Mai
2022

Schäferhündin riecht Schweinepest

Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest setzt Sachsen-Anhalt erstmals eine so genannte Kadaver-Suchhündin ein. Die zwei Jahre alte Schäferhündin Lili demonstrierte am Montag in Magdeburg mit ihrer Hundeführerin was sie kann. Beide wurden an der Diensthundeführerschule der Landespolizei in Pretzsch ausgebildet. Ziel war es dem Tier beizubringen, Wildschweinkadaver systematisch aufzuspüren und durch lautes Bellen sicher anzuzeigen. Bei einem Ausbruch der Schweinepest sei das schnelle Auffinden von verendeten Kadavern besonders wichtig, da diese hochinfektiös sind", sagte Landwirtschaftsminister Schulze.


02
Mai
2022

Rudolf-Breitscheid-Straße wird Sackgasse

Die Rudolf-Breitscheid-Straße ist ab Morgen eine Sackgasse. Die Ausfahrt auf die Franckestraße wird geschlossen. Mit der neuen Verkehrsführung soll die Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße / Franckestraße verkehrssicherer werden. Dort hatte es in der Vergangenheit immer wieder Unfälle gegeben. Allein 2019 waren es 28 Unfälle. Die Sackgassen-Lösung ab dem 3. Mai ist zunächst eine Testphase. Eine Entscheidung über die endgültige Verkehrsführung soll 2023 getroffen werden. 


02
Mai
2022

Blitzer erneut beschädigt

Auf die mobile Geschwindigkeitsmessanlage der Stadt hat es erneut einen Brandanschlag gegeben. Laut Zeugen war der Blitzer am Sonntag gegen 23 Uhr in Flammen aufgegangen. Zu dieser Zeit stand der Anhänger an der B 80, Höhe Rennbahnkreuz. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Da nur das Gehäuse beschädigt wurde, ist die Messanlage weiter voll funktionsfähig. Die Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Brandstiftung. Es ist bereits der dritte Brandanschlag auf einen mobilen Blitzer der Stadt.


28
April
2022

Gericht untersagt T-Shirts mit weißem Z-Aufdruck

Das Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt hat das Tragen von T-Shirts mit dem weißen Aufdruck „mmmhhh Z-itronenlimonade bei Versammlungen untersagt. Die Verwendung der T-Shirts als Kundgebungsmittel erfülle den Straftatbestand der Billigung eines Angriffskrieges, so die Richter. Die überdimensionale Hervorhebung des Buchstaben „Z“ gleiche der allgemein bekannten typischen, von den russischen Armeekräften verwendeten Form eines groben Pinsel-strichs. Der Senat habe keinen Zweifel daran, dass eine durchschnittlich informierte Person Kenntnis von der Symbolkraft des großen „Z“ besitze. Außenstehende könnten daher einen Bezug zum Russland-Ukraine-Konflikt und zu einer Billigung des Krieges herstellen, dies könne den öffentlichen Frieden stören.


Seite 7 von 895, Insgesamt 7159 Einträge.