Nachrichten - Polizeimeldungen

31
Januar
2019

Tätersuche nach Angriff auf Fahrkartenkontrolleure

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Person wegen schwerer räuberischer Erpressung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beförderungserschleichung. Fahrkartenkontrolleure führten am 22.08.2018 gegen 13:45 Uhr eine Kontrolle in einer Straßenbahn in der Talamtstraße durch. Als sie den Fahrschein des Gesuchten sehen wollten, reagierte dieser äußerst aggressiv und versuchte aus der Straßenbahn zu flüchten. Daraufhin entwickelte sich ein Handgemenge zwischen den Kontrolleuren und dem Unbekannten, wodurch diese leicht an der Hand sowie am Arm verletzt wurden. In der weiteren Folge versuchte der Täter außerdem, Tierabwehrspray gegen die beiden Geschädigten einzusetzen, was durch diese zwar erfolgreich abgewehrt werden konnte, dennoch gelang es dem Mann zu flüchten. Die Aufnahmen der Videoüberwachung der Straßenbahn wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet. Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.


29
Januar
2019

Unfall mit Bus

In der Gottfried-Keller-Straße wurde gestern ein neunjähriges Kind bei einem Unfall mit einem Bus verletzt. Als der Busfahrer von der Haltestelle losfahren wollte, kam das Kind aus einem gegenüber haltenden Bus und lief über die Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß.Das Kind wurde mit Verdacht eines Schädelhirntraumas und Prellungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 51-jährige Busfahrer erlitt einen Schock.


25
Januar
2019

Fahrer unter Drogen

Zwei Autofahrer, die unter Drogeneinfluss unterwegs waren, kontrollierte die Polizei. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 27-Jähriger angehalten, der keinen Führerschein besaß. Er und sein Beifahrer hatten Cannabis dabei, das von den Beamten sichergestellt wurde. In der Nacht zum Freitag wurde bei der Kontrolle eines 32-jährigen Fahrers in der Grenzstraße ebenfalls Drogeneinfluss festgestellt. Auch er hatte keine Fahrerlaubnis, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.


24
Januar
2019

Decke in Krankenhaus eingestürzt

Im Diakoniekrankenhaus am Mühlweg ist am Mittwoch eine Zwischendecke eingestürzt. Der Vorfall ereignete sich am Abend in der Cafeteria des Hauses. Aus bislang ungeklärter Ursache hatten sich Teile der Deckenverkleidung gelöst und waren zu Boden gefallen. Verletzt wurde niemand, da die Cafeteria zum Unglückszeitpunkt geschlossen war.


24
Januar
2019

Wieder Bombendrohung gegen Justizzentrum

Gegen das Justizzentrum an der Thüringer Straße gab es am Mittwoch erneut eine Bombendrohung. Ein anonymer Anrufer hatte am Nachmittag angekündigt, dass sich in dem Gebäude eine Bombe befindet. Daraufhin wurden das Justizzentrum evakuiert und Spezialkräfte angefordert. Verdächtige Gegenstände wurden jedoch nicht gefunden. Erst vergangene Woche hatte es eine Bombendrohung gegen das Gerichtsgebäude gegeben.


24
Januar
2019

Fünf Verletzte nach Unfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Magdeburger Chaussee wurden am Mittwoch fünf Personen verletzt. Nach Polizeiangaben hatte ein 28-jähriger Audi-Fahrer stadteinwärts ein haltendes  Fahrzeug zu spät erkannt und war aufgefahren. Durch den Aufprall wurde ein weiteres Auto davor in den Unfall verwickelt. Drei der Verletzten mussten in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert wurden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

 


21
Januar
2019

Auseinandersetzung am Riebeckplatz

Am Samstagabend kam es im Bereich des leerstehenden Hotels am Riebeckplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Syrern. Drei von ihnen im Alter von 16 bis 23 Jahren wurden von einer siebenköpfigen Gruppe angegriffen. Dabei kamen Messer und andere Gegenstände zum Einsatz, wodurch die Opfer leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Zur Ursache der Auseinandersetzung ermittelt die Polizei.


21
Januar
2019

Automaten aufgebrochen

In der Neustädter Passage versuchte gestern abend ein Mann, mehrere Automaten aufzubrechen. Ein Zeuge beobachtete die Aktionen und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten den 29-Jährigen auf frischer Tat stellen, als er versuchte, einen Bankautomaten aufzuhebeln. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der Täter eine Haftstrafe verbüßt hatte und erst am Tag zuvor entlassen worden war.


Seite 5 von 95, Insgesamt 757 Einträge.