Nachrichten - Polizeimeldungen

11
Februar
2019

Körperverletzungen

Mehrere Fälle von Körperverletzung meldet die Polizei vom Wochenende. So gerieten zwei Frauen im Alter von 24 und 27 Jahren in der Nacht zum Sonntag in der Innenstadt aneinander. Dabei wurde die Ältere mit einem Glas angegriffen und verletzt. In einem Lokal am Riebeckplatz wurde eine 38-Jährige von einem Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Als ihr 27-jähriger Begleiter eingreifen wollte, schlug ihm der Täter mit einer Flasche gegen den Kopf. Das Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden.


11
Februar
2019

Streit um Fahrrad

Am Sonntagabend ist in Neustadt der Streit um ein Fahrrad eskaliert. Ein 19-Jähriger war mit dem Rad unterwegs, als ihn ein 30-jähriger Mann ansprach und behauptete, dass es einem anderen gehöre. Er rief den angeblichen Besitzer an, der das Rad an sich nahm, zwischen den beiden anderen kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der beide verletzt wurden. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, der Besitzer des Fahrrads konnte nicht festgestellt werden, weil die Rahmennummer nicht erkennbar war.


07
Februar
2019

Stadt verteidigt Baumfällungen in Trotha

Die Stadt hat die geplanten Baumfällungen in Trotha verteidigt. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung am Donnerstag. Ziel sei es, langfristig einen höherwertigen Eichenwald aufzubauen, man müsse jedoch seine  Informationspolitik verbessern, sagte eine Sprecherin des städtischen Fachbereiches Umwelt. Die Deutsche Bahn  will im Trothaer Wäldchen mehr als 2200 Bäume fällen, darunter Pappeln und Robinien. Anwohner und Umweltschützer hatten die Fällungen massiv kritisiert. Das betreffende Grundstück gehört der Stadt.


07
Februar
2019

Land fördert Umweltarbeit in Halle

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt auch 2019 die Umweltarbeit des Peißnitzhaus e.V. Am Abend erhält der Verein von Umweltministerin Dalbert einen Bewilligungsbescheid über entsprechende Fördermittel. Beantragt hatte der Verein rund 24.000 Euro. Das Umweltbildungsprojekt des Peißnitzhaus e.V. veranstaltet u.a. Waldschultage und hat einer Naturerlebnispfad, den man auch per App erkunden kann. Zudem gibt es eine Waldolympiade, Taschenlampenwanderungen oder thematische Naturtage.


07
Februar
2019

Letzter Schultag: Wieder Klimastreiks in halle

Auch am morgigen Freitag wollen Schüler in Halle wieder für ein besseres Klima streiken. Im Rahmen der Aktion „Fridays for Future“ protestieren seit Wochen bundesweit Jugendliche gegen die Klimapolitik der Bundesregierung. Die Demo auf dem Markplatz soll um 11 Uhr stattfinden. Etwa zur gleichen Zeit werden an vielen Schulen die Halbjahreszeugnisse ausgehändigt. Das Bildungsministerium verweist indes auf die Schulpflicht und hat die Schulen aufgefordert, streikende Schüler zu melden.


07
Februar
2019

SPD-Fraktion macht Druck auf Stadtverwaltung

Die SPD-Stadtratsfraktion hat die Verwaltung aufgefordert, eine Hochwasserschutzkonzeption für das gesamte Stadtgebiet vorzulegen. Sechs Jahre nach der großen Flut würden weder Konzeption noch der Neubau des Gimritzer Damms stehen, so der Fraktionsvorsitzende Krause. In der nächsten Stadtratssitzung Ende Februar erwarte man dazu Antworten. Bürgerinnen und Bürger auf der Ostseite der Saale müssten genauso geschützt werden wie jene in Halle-Neustadt. Zudem habe das “eigenmächtige Handeln des Oberbürgermeisters" im Jahr 2013 den Bau des Gimritzer Damms um ein bis zwei Jahre zurückgeworfen, sagte der stellvertretende Vorsitzende, Eigendorf.


07
Februar
2019

Polizei stellt 41-Jährigen mit Haftbefehl

In Halle konnte heute ein per Haftbefehl gesuchter Mann festgenommen werden. Der 41-Jährige war bei einem Diebstahlsversuch im Bereich der Leipziger Straße ertappt worden. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Halle vorlag. Der 41-Jährige wurde durch die Polizei an die Justizvollzugsanstalt Halle übergeben.


07
Februar
2019

Tatverdächtiger nach Einbruch in Waschcenter gestellt

Zwei unbekannte männliche Täter haben in der Nacht versucht in ein SB-Wasch-Center in der Zingstgartenstraße einzubrechen. Ein 44-jähriger Passant beobachtete die Tat und informierte die Polizei. Nach Eintreffen der Beamten hatten beide Täter den Tatort in Richtung Große Steinstraße verlassen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungsarbeit konnte einer der beiden Täter in unmittelbarer Nähe gestellt werden. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden vor Ort aufgenommen.


Seite 5 von 97, Insgesamt 770 Einträge.