Nachrichten Übersicht

29
Mai
2020

Händel-Festspiele: Tickets werden erstattet

Karten für die abgesagten Händel-Festspiele in Halle werden erstattet. Das teilte die Stiftung Händel-Haus mit. Eine Barauszahlung sei aber nicht möglich - das Geld werde überwiesen. Statt einer Erstattung des Ticketpreises sei es aber auch möglich, den Kartenwert für künftige Festspiele zu spenden. Die 16-tägigen Festspiele sollten heute beginnen, wurden aufgrund der Pandemie aber abgesagt. Infos zur Erstattung bzw. Spende von Tickets finden Interessierte auf der Homepage der Stiftung Händel-Haus unter haendelhaus.de.


29
Mai
2020

Künstlerhaus: Vorstand zurückgetreten

Der Vorstand des Künstlerhauses 188 ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Das gab der Verein am Freitag bekannt. Grund seien interne Differenzen und Konflikte während der letzten Monate. Diese hätten die Vertrauensbasis zerstört, hieß es. Im Juli soll auf einer Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt werden. Kunstkurse und die Meister-Plus Fortbildung im Künstlerhaus am Böllberger Weg sollen aber weiterhin angeboten werden.


29
Mai
2020

Hetzbrief gegen Synagogengemeinde

Die Synagogengemeinde in Halle hat Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt. Anlass ist ein Schreiben, das der Gemeinde zugegangen ist. Darin werden beleidigende, antisemitische und volksverhetzende Äußerungen gemacht. Der Verfasser des Briefes ist unbekannt. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen. Zugleich wurden die Schutzmaßnahmen für die Gemeinde verstärkt.


29
Mai
2020

Schulbus fährt ab Dienstag

Am kommenden Dienstag nimmt die Schulbuslinie 53 wieder den Fahrbetrieb auf. Die Linie war coronabedingt vorübergehend eingestellt worden. Es gelten jedoch weiter die Covid-19- Hygienemaßnahmen. Schülerinnen und Schüler müssen in den Fahrzeugen Mund-Nasen-Schutz tragen. Zudem werden Türen nur automatisch geöffnet und die Fahrzeuge regelmäßig desinfiziert.


29
Mai
2020

Corona: Infektionslage in Halle stabil

Seit über einer Woche gibt es in Halle keine erfassten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Auch am Freitag meldete die Stadt keinen neuen Fall. Allerdings lag die Zahl der Abstriche mit 23 am Donnerstag sehr niedrig. Damit liegt die Zahl der Infizierten weiterhin bei 353, die Anzahl der Geheilten stieg auf 336. 12 Personen werden gegenwärtig noch im Krankenhaus behandelt.


29
Mai
2020

Freie Fahrt bei Dieskau

Nach gut einjähriger Bauzeit wurde am Freitag die Landesstraße (L)167 zwischen Döllnitz und Dieskau wieder für den Verkehr freigegeben. Die Straße war für knapp anderthalb Millionen Euro um-und ausgebaut worden. Die Fahrbahn zwischen den Orten wurde auf einer Länge von 825 Metern saniert. Zudem wurde ein Radweg angelegt. Damit sei die Strecke nun auch für die schwächeren Verkehrsteilnehmer sicherer, sagte Verkehrsminister Webel bei der Freigabe. Darüber hinaus wurde auch der Ortseingang Dieskau grundhaft ausgebaut.


29
Mai
2020

Am Wochenende bei "hallo Halle!"

Beim Thema Infektionsschutz geht man in Halle völlig neue und innovative Wege. In dieser Woche hat ein Unternehmer eine neue antibakterielle und antivirale Hygienebeschichtung auf seine Automaten anbringen lassen. Das deutschlandweit einmalige Verfahren soll einen lang anhaltenden Viren-Schutz auf Kontaktflächen bieten. Wir waren beim ersten Praxistest in Halle dabei und zeigen den Bericht am Pfingstwochenende.


28
Mai
2020

Traditionelles Hoffest abgesagt

Der hallesche Backmischungshersteller Kathi hat sein traditionelles Hoffest zum Kindertag abgesagt. Grund ist die Corona-Krise sowie das damit verbundene Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern. Das nächste Hoffest soll erst 2021 stattfinden. Seit Jahren feiert das Unternehmen auf seinem Betriebsgelände zum Kindertag ein Familienfest.


28
Mai
2020

Cyberagentur nimmt Arbeit auf

Die geplante Cyberagentur des Bundes soll noch im Juni ihre Arbeit in Halle aufnehmen. Das berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk. Sitz ist bis 2022 das Hochhaus des Energieversorgers Envia-M am Riebeckplatz. 100 Mitarbeiter werden dort tätig sein. Zu den Aufaben der Cyberagentur zählen Forschungsvorhaben im Bereich der Cybersicherheit, Cyber-Kriminalität, Spionage und -Sabotage. Dafür stehen in den nächsten Jahren rund 350 Mio Euro zur Verfügung. Die Cyberagentur untersteht den Ministerien für Verteidigung und Inneres und fungiert als GmbH. Sie war 2018 vom Bundeskabinett beschlossen worden.


28
Mai
2020

Polizeihundertschaft kommt

Die Stationierung einer Einsatzhundertschaft der Polizei in Halle ist gesichert. Der Finanzausschuss des Landtages hat jetzt die entsprechenden Mittel freigegeben. Danach könnte die Hundertschaft der Landesbereitschaftspolizei ab dem 2. Quartal 2021 einen Neubau in der Fliederwegkaserne beziehen. Die Räume sollen 123 Bedienstete, 30 Praktikanten, Fahrzeuge und Ausrüstung beherbergen. Sachsen-Anhalt verfügt damit über vier Einsatzhundertschaften.


28
Mai
2020

Lage im Handwerk entspannt sich

Die wirtschaftliche Situation vieler Handwerksbetriebe in Halle hat sich in den letzten Wochen leicht entspannt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. Danach habe sich die Lage der Unternehmen vor allem durch die Lockerung der Corona-Sperrmaßnahmen verbessert. Entwarnung könne jedoch noch nicht gegeben werden“, resümierte Handwerkskammer-Präsident Keindorf. Nach den Umfragen registrierten zwei Drittel der Handwerker Umsatzrückgänge und fast die Hälfte Auftragsstornierungen. Es gebe bereits Kurzarbeit aber bislang nur wenige Kündigungen.


28
Mai
2020

Tragetasche löst Alarm aus

Am Hauptbahnhof Halle mussten am Donnerstag mehrere Bahnsteige evakuiert werden. Grund war ein herrenloser Beutel, der in einem Fahrstuhl gefunden wurde. Nachdem der Fund ausgerufen und kein Besitzer gefunden wurde, wurden die Bahnsteige 12 und 13 gesperrt und der Zugverkehr kurzzeitig eingestellt. Der Entschärfungsdienst der Bundespolizei röntgte die Tragetasche und gab kurze Zeit später Entwarnung. Zum Inhalt gehörten lediglich einige Lebensmittel.


28
Mai
2020

spektakulärer Fund im Botanischen Garten

Bei archäologischen Ausgrabungen auf dem Gelände des Botanischen Gartens in Halle sind Überreste einer alten Kirche entdeckt worden. Dabei soll es sich um die Kirche des 1116 gegründeten Augustinerchorherrenstifts Neuwerk handeln. Der spektakuläre Fund wurde am Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert. Der genaue Standort der Klosterkirche galt bislang als unklar. Kardinal Albrecht hatte das Kloster Neuwerk 1529 schließen und abreißen lassen.


27
Mai
2020

Störung im Fernwärmenetz

Im Fernwärmenetz in Heide-Nord Halle gibt es eine größere Störung. Bei Arbeiten eines externen Tiefbauunternehmens wurde ein Fernwärmerohr stark beschädigt, teilten die Stadtwerke mit. Deshalb ist die Wärme- und Warmwasserversorgung unterbrochen. Die Energieversorgung Halle Netz GmbH repariert derzeit den Schaden. Aufgrund der Komplexität werden die Arbeiten bis mindestens Donnerstag andauern.


27
Mai
2020

Stadtrat: Panne bei Beigeordnetenwahl

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen trat am Mittwoch der Stadtrat zu einer Maisitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stand u.a die Wahl des neuen Kulturbeigeordneten. Um das Amt hatten sich u.a. der ehemalige TOOH-Chef Stefan Rosinkski und die amtierenden Beigeordnete Marquardt beworben. Die Wahl musste jedoch wiederholt werden, da nicht genügend gelbe Wahlzettel zur Verfügung standen. Bei der zweiten Wahl wurde die Amtsinhaberin Judith Marquardt mit 30 von 52 Stimmen wiedergewählt. Zu Sitzungsbeginn gedachten die Räte, der im April verstorbenen ehemaligen Bürgermeisterin von Halle-Neustadt, Liane Lang, mit einer Schweigeminute. Außerdem ging es am Nachmittag um das Klimaschutzkonzept der Stadt, Schulplätze und einer Absichtserklärung zum Bau eines Radschnellweges nach Leipzig. Die Räte stimmten für den Bau eines Parkhauses an der Magistrale. Mehr zur Stadtratssitzung sehen sie am Donnerstag bei TV Halle.


Seite 1 von 367, Insgesamt 5498 Einträge.

zurück12345