Nachrichten Übersicht

28
November
2018

Radschnellweg: Studie kommt 2019

Die Metropolregion Mitteldeutschland hat eine  Machbarkeitsstudie zu einem möglichen Radschnellweg Halle-Leipzig in Auftrag gegeben. Die Studie soll den zu erwartenden Bedarf, den möglichen Streckenverlauf sowie die notwendigen Kosten für das Vorhaben untersuchen. Der Schnellweg ist Teil des im September 2018 vom Stadtrat beschlossenen Stadtmobilitätsplanes. Er soll an der Delitzscher Straße beginnen und mehrere Gewerbegebiete sowie den Flughafen Leipzig-Halle anbinden.


28
November
2018

Jugendliche stören Zugbetrieb

Drei Jugendliche haben heute früh Bahngleise im Bereich des Hauptbahnhofes blockiert. Ein Bahnmitarbeiter hatte die 15-Jährigen beobachtet, wie sie zwischen den Gleisen umherliefen und die Bundespolizei verständigt. Bei ihrer Vernehmung gaben die Jugendlichen an, aus Langeweile gehandelt zu haben. Durch die Sperrung der Gleise musste ein Zug umgeleitet werden-ein Zweiter hatte Verspätung.


28
November
2018

Protestbewegung erreicht Saalekreis

Auch im Saalekreis sind die ersten „Gelben Westen“ aufgetaucht. In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte an mehreren Brücken gelbe Westen angebracht, u. a. auch im Bereich Landsberg. Die markanten Warnwesten waren zunächst bei Demonstrationen u. a. gegen höhere Benzin- und Dieselpreise in Frankreich zum Erkennungszeichen geworden. Seit dem Wochenende werden die Kleidungsstücke auch bei Protestaktionen in Deutschland verwendet. Die Polizei reagierte bislang nur mit einem Hinweis an Autofahrer, sich nicht von den Westen irritieren zu lassen und keine Gefahrenbremsung einzuleiten.


27
November
2018

Gefälschte Fahrzeugdokumente

Gegen zwei Autofahrer wurden heute strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. In der August-Bebel-Straße wurde ein 47-jähriger Rumäne kontrolliert, der ohne Führerschein mit einem Transporter unterwegs war. Die Nummernschilder gehörten nicht zu dem Fahrzeug. In der Merseburger Straße kontrollierte die Polizei eine 36-jährige Fahrerin aus Georgien. Sie konnte nur einen gefälschten rumänischen Führerschein vorweisen, den die Beamten beschlagnahmten.


27
November
2018

Mehr Haushaltsabfälle

Die Menge der in Sachsen-Anhalt anfallenden Haushaltsabfälle hat wieder zugenommen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts wurden 2017 rund eine Million 27 Tausend Tonnen entsorgt, das war eine Steigerung von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2014 und 2015 gab es allerdings ein geringeres Müllaufkommen. Den größten Teil mit 42 Prozent machen Haus- und Sperrmüll aus, knapp ein Drittel sind getrennt erfasste Wertstoffe. Das Pro-Kopf-Aufkommen der Sachsen-Anhalter betrug 462 Kilogramm.


27
November
2018

Protest auf der Baustelle

Am Morgen sind zwei Männer und eine Frau auf das Gelände der Baustelle am Riebeckplatz gelangt. Sie kletterten auf einen Kran, um ein Transparent aufzuhängen, mit dem sie gegen den Bauherrn HWG protestieren wollten. Hintergrund sind die Ereignisse um die Hafenstraße sieben. Die drei Personen stiegen freiwillig von dem Kran und wurden Polizei und Feuerwehr empfangen. Die Hallesche Wohnungsgesellschaft hat Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.


27
November
2018

Silberhöhe: Grüne Fassaden und neue Tram-Linie

Die Silberhöhe soll mittelfristig dichter bebaut, moderner und sozial durchmischter werden. Das ist ein Ergebnis des 11. Forums Silberhöhe, dass am Dienstag in der Geschäftsstelle der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT tagte. Im Beisein des Beigeordneten für Stadtentwicklung, Rebenstorf, wurde die weitere Aufwertung des vom Stadtumbau geprägten Wohnviertels diskutiert. Perspektivisch könne es in der Silberhöhe bsw. neue Wohnviertel und hochpreisigen Wohnungsbau geben. Kurzfristig soll das ehemalige Begegnungszentrum SILVA am Anhalter Platz wiederbelebt werden. An der Weißenfelser Straße ist zudem ein Stadtteilladen geplant.
Wohnungsunternehmen wie die HW Freiheit werden 2019 Millionenbeträge in ihren Wohnungsbestand investieren. Geprüft werde gegenwärtig auch die dauerhafte Begrünung von Fassaden. Von der Stadt forderten die Mitglieder des Forums konsequentere Maßnahmen, um die Ordnung und Sicherheit im Stadtteil zu verbessern. Die Havag plant eine neue Straßenbahnverbindung zwischen Anhalter Platz und Rosengarten.


26
November
2018

Straßenbahn wirbt für Rettungsnachwuchs

Feuerwehr und Technisches Hilfswerk in Halle brauchen dringend Personal. Deshalb werben die Rettungskräfte seit Freitag offiziell für eine Mitgliedschaft bei den ehrenamtlichen Hilfsorganisationen. Werbeträger ist eine speziell gestaltete Straßenbahn der Havag. Die rot und blau gestaltete Bahn wurde am Freitag eingeweiht und soll für zwei Jahre durch Halle rollen. Die Werbekosten teilen sich THW und Feuerwehrverband.


26
November
2018

Kult-Diskothek Schorre schließt

Die Hallesche Kult-Diskothek „Schorre“ soll geschlossen werden. Wie der bisherige Eigentümer gegenüber TV Halle bestätigte, ist der Jugendklub bereits im Sommer an eine Leipziger Immobilienfirma verkauft worden.
Hauptgründe seien rückläufige Umsätze sowie gestiegene Kosten gewesen. Der neue Investor will den Klub möglicherweise abreißen und auf dem Gelände eine Seniorenwohnanlage bauen lassen. Ein entsprechender Antrag sei bereits bei der Stadt eingereicht worden. Die letzten Veranstaltungen sollen Anfang kommenden Jahres stattfinden. In dem Tanztempel traten bereits Stars wie Bob Geldoff, die Toten Hosen oder Rammstein auf.


26
November
2018

Haftbefehl gegen 24-Jährige vollstreckt

Die Bundespolizei hat auf dem Hauptbahnhof Halle eine gesuchte Straftäterin gefasst. Die Beamten hatten die Personalien der 24-Jährigen kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass zwei Haftbefehle gegen die Frau vorlagen.
Wegen des Erschleichens von Leistungen hätte sie 1200  Euro zahlen müssen. Weil sie das nicht konnte, muss sie nun eine 90-Tage-Haft antreten.


26
November
2018

Weitere Hausbesetzung in Halle

Sympathisanten der "Hasi" in der Hafenstraße hatten am Wochenende ein weiteres Haus in Halle besetzt. Am Sonntag bezogen Unbekannte ein leerstehendes Gebäude in der Kardinal Albrecht Straße am Thalia Theater. Die Besetzung sei vorrübergehend, teilten die Aktivisten auf einer Facebookseite mit. Man wolle auf steigende Mieten, Luxussanierungen und den zunehmenden Ausverkauf städtischen Eigentums aufmerksam machen. Am Montagvormittag war das Haus von der Polizei geräumt und Plakate an der Fassade entfernt worden.


26
November
2018

Weihnachten in der Neuen Residenz

In der Neuen Residenz wird gegenwärtig die neue Weihnachtsausstellung vorbereitet. Mitarbeiter des Beruflichen Bildungswerkes arbeiten an verschiedenen Themenwelten. In der 13. Ausstellung sollen traditionelle aber auch internationale Weihnachtsbräuche dargestellt werden. Dabei kommen Materialien wie Glas, Metall und natürlich viel Tannengrün zum Einsatz. Neben einer Weihnachtsbäckerei gibt es für die Besucher Buden mit Accessoires und einen festlich geschmückten Baum. Auch der Innenhof ist bunt geschmückt. Die Ausstellung ist ab Samstag den 1. Dezember zusehen und bis zum 22. Dezember täglich zwischen 10- 19 Uhr geöffnet.


26
November
2018

Tabea-Boxerin gewinnt WM-Titel

Ornella Wahner vom SKC TaBeA in Halle ist erste deutsche Amateurboxweltmeisterin. Bei der Box-WM in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi bezwang sie vor 4000 Zuschauern die Lokalmatadorin Sonia Chahal. Glückwünsche kamen vom Boxverband und von Vereinskolleginnen. Ornella Wahner ist 25 Jahre alt und stammt aus Dresden. Sie boxt seit zwei Jahren für den SKC Tabea im Federgewicht bis 57 Kilogramm.


23
November
2018

Flughafen informiert Büschdorfer über Ausbau

Vertreter des Flughafens Leipzig/ Halle und des Logistikunternehmens DHL informieren zu geplanten Erweiterungsabsichten am Flughafen. Dazu läd die Stadt zu einer Informationsveranstaltung ein. Sie ist für  Montag, 26. November 2018, 18 Uhr geplant. Veranstaltungsort ist die ehemalige Gaststätte „Zum Modler“ in der Delitzscher Straße 188 in Halle-Büschdorf. Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit, Ideen, Hinweise und Vorschläge einzubringen. Die Hinweise und Ideen werden ausgewertet. Anschließend ist eine Folgeveranstaltung geplant. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand moderiert die Veranstaltung.


23
November
2018

Hasi-Räumung: HWG weist Schuld von sich

Nach der gescheiterten Räumung der Hafenstraße 7 hat die HWG eine Verantwortung ihrerseits ausgeschlossen. Man habe keine formellen Fehler gemacht, hieß es in einer Erklärung am Donnerstagabend. Man erwarte von der Polizei eine Erklärung, wer die Entscheidung, nicht zu räumen, getroffen hat und wie sie zustande gekommen ist. Auch die zuständige Gerichtsvollzieherin hält ihr Amtshilfeersuchen weiterhin für rechtmäßig. Die Polizei hatte dieses Amtshilfeersuchen am Mittwoch abgelehnt und die Zwangsräumung überraschend abgebrochen. Unterdessen hat die HWG eine zweite Räumung angekündigt.


Seite 3 von 255, Insgesamt 3819 Einträge.