Nachrichten Übersicht

30
März
2020

Halle-Attentäter geständig

Der mutmaßliche Attentäter von Halle, Stephan B. soll ein umfassendes Geständnis abgelegt haben. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf vorangegangene Vernehmungen. Danach habe er zugegeben, am 9. Oktober nach einem misslungenen Anschlag auf die jüdische Synagoge, zwei Menschen getötet zu haben. Zudem gab er zu, die Synagoge zuvor ausgespäht und sich im Netz radikalisiert zu haben. Laut den Berichten habe Stephan B. die Morde bedauert. Die Bundesanwaltschaft will in den nächsten Tagen Anklage erheben. Der Prozess soll im April in Magdeburg beginnen.


30
März
2020

Soforthilfen können beantragt werden

Selbstständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen können ab sofort Zuschüsse beim Land Sachsen-Anhalt beantragen. Die Corona-Soforthilfe soll bei der Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen helfen. Die Gelder können per Onlineformular beantragt werden. Die Auszahlung soll schnellstmöglich nach Eingang des Förderantrags erfolgen. Freiberufler und Unternehmen bis zu 5 Erwerbstätige erhalten maximal 9.000 Euro. Bei mehr Mitarbeitern sind bis zu 25.000 Euro Unterstützung möglich.


30
März
2020

Kritik an Globus-Eröffnung

Nach 10 Monaten Bauzeit wurde am Samstag der neue Globus-Markt an der Dieselstraße eröffnet. Mehrere hundert Menschen waren gekommen, sollten jedoch auf Sicherheitsabstand achten und geltende Hygieneregeln einhalten. Wegen der großen Menschenansammlung hatte es Kritik an der Eröffnung des Globus-Warenhauses gegeben. „Das Kontaktverbot sei mehrfach ignoriert worden, „das Unternehmen stelle Profit über Menschenleben", hieß es in den sozialen Netzwerken. Globus hatte gut zwei Jahre auf eine Baugenehmigung für das Neubauprojekt gewartet. Kunden finden dort 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und 900 Parkplätze vor. Perspektivisch will der Konzern am Standort rund 360 Mitarbeiter beschäftigen.


30
März
2020

Zufällig Straftäter gefasst

Bei der Kontrolle eines Radfahrers ist der Polizei Halle am Samstagmorgen ein mutmaßlicher Straftäter ins Netz gegangen. Die Beamten hatten den 36-Jährigen Höhe Grenzstraße angehalten. Als er flüchten wollte, durchsuchten die Polizisten den Mann intensiver. Dabei wurden Drogen, Diebesgüter, Einbruchswerkzeug und Bargeld gefunden. Auch das Fahrrad war als gestohlen gemeldet.


30
März
2020

Kostümwerkstatt fertigt Mundschutz

Die Bühnen Halle stellen Mund-Nase-Masken für die Paul-Riebeck-Stiftung her. Darauf haben sich die TOOH-Geschäftsführung und der Vorstand der Paul-Riebeck-Stiftung geeinigt. In der spielfreien Zeit sollen die Kostümwerkstätten vorhandene Kapazitäten nutzen, um einen entsprechenden Prototyp in Serie herzustellen. Dafür wurden bereits spezieller dreilagiger Baumwollstoff sowie 1600 Meter Gummizug geordert. Laut Aussage der Paul-Riebeck-Stiftung besteht ein Bedarf von ca. 4.000 solcher Schutzmasken.


27
März
2020

Buntmetalldieb gestellt

Ein Buntmetalldieb wurde gestern auf dem ehemaligen RAW-Gelände im Bereich des Hauptbahnhofs festgenommen. Die Bundespolizei war von einer Sicherheitsfirma informiert worden, dass sich zwei Personen dort aufhielten, beim Eintreffen der Beamten, flüchteten die Diebe. Ein 35-jähriger Rumäne konnte gestellt werden, außerdem wurde ein Fahrzeug mit 70 Meter Kupferkabel gefunden. Wegen Fluchtgefahr ordnete das Amtsgericht Untersuchungshaft für den Festgenommenen an.


27
März
2020

Ausschreibung für Lehrkräfte

Sachsen-Anhalt hat eine neue Ausschreibungsrunde für Lehrkräfte gestartet. Insgesamt stehen knapp 800 Stellen an allen Schulformen zur Verfügung. Schwerpunkt ist die Besetzung von Stellen in Sekundarschulen. Die Ausschreibung sei von der Corona-Krise nicht betroffen, erklärte Bildungsminister Tullner, das Verfahren laufe in den ersten Schritten vollständig digital.


27
März
2020

Betrunkener begeht Unfallflucht

Heute vormittag hat ein betrunkener Fahrer auf einem Parkplatz einen Unfall verursacht. Der 54-Jährige stieß beim Einparken gegen ein anderes Fahrzeug. Als dessen Besitzer ihn darauf aufmerksam machte, reagierte er nicht und verließ den Unfallort. In der Nähe seiner Wohnung stoppte ihn die Polizei, der Alkoholtest ergab 2,5 Promille. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen.


27
März
2020

Asylbewerber in Quarantäne

In der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt hat es einen Corona-Befund gegeben. Die Einrichtung mit derzeit 848 Personen wurde unter Quarantäne gestellt. Die Zugangszahlen bewegen sich nach Aussage des Landesverwaltungsamts auf niedrigem Niveau. Wegen der europaweiten Grenzschließungen sei ein weiterer Rückgang zu erwarten. Die positiv getestete Person befindet sich in Halle in Quarantäne.


26
März
2020

Soforthilfen für die Wirtschaft

Die Landesregierung stellt 150 Millionen Euro als Soforthilfe für Selbstständige sowie kleinere und mittlere Unternehmen zur Verfügung. Ziel ist es, Insolvenzen zu vermeiden und Arbeitsplätze zu sichern. In Anlehnung an das Hilfspaket des Bundes werden die Zuschüsse je nach Größe der Unternehmen gestaffelt ausgezahlt. Auch Künstler, Kulturschaffende und landwirtschaftliche Betriebe können Zuschüsse beantragen. Ab Montag können die Anträge auf der Internetseite der Investitionsbank Sachsen-Anhalt heruntergeladen werden.


26
März
2020

Pro-Kopf-Arbeitszeiten

Die Beschäftigten in Sachsen-Anhalt haben 2019 im Durchschnitt 1.444 Arbeitsstunden geleistet. Damit liegen sie 58 Stunden über dem Bundesdurchschnitt, gegenüber dem Vorjahr ist das allerdings ein Rückgang um sechs Stunden. Nach Angaben des Statistischen Landesamts wurden im Baugewerbe und in der Landwirtschaft die meisten Arbeitsstunden geleistet. Unter dem Durchschnitt lagen die Beschäftigten im Dienstleistungsbereich.


26
März
2020

Unfallbilanz für das Stadtgebiet

Das Polizeirevier Halle hat die Unfallbilanz für das Stadtgebiet vorgelegt. Danach ereigneten sich 2019 insgesamt 7.390 Verkehrsunfälle, davon 860 mit Personenschaden. Die Zahl der Schwerverletzten ist gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen, drei Menschen kamen ums Leben. Ein deutlicher Rückgang von fast 30 Prozent ist bei Unfällen durch unangepasste Geschwindigkeit zu verzeichnen. Zugenommen haben Wildunfälle und Vorfahrtsmissachtung als Unfallursachen, aber auch Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss.


26
März
2020

Brand in Reideburg

Einen Feuerwehreinsatz gab es am Mittwoch in Reideburg. Gegen 18:30 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Brand am Burgberg aus. Nach ersten Informationen musste auf dem Hof eines Wohnhauses ein brennender Baum gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Angaben zu weiteren Schäden oder zur Brandursache gibt es derzeit nicht. Die Paul-Singer-Straße musste während des Einsatzes für ca. eine Stunde voll gesperrt werden.


25
März
2020

Warnung vor Telefonbetrügern

Die Saalesparkasse warnt vor betrügerischen Anrufen, mit denen Unbekannte an persönliche Daten gelangen wollen. Sie geben sich am Telefon als Mitarbeiter aus und bitten um einen Abgleich der Kontodaten. Sie bitten um eine Bewertung der Kundenzufriedenheit per WhatsApp. Die Sparkasse weist darauf hin, dass derartige Überprüfungen grundsätzlich nicht erfolgen und rät, keine Auskünfte zu geben, sondern die Polizei zu informieren.


25
März
2020

Abiturprüfungen verschoben

Die Abiturprüfungen in Sachsen-Anhalt werden verschoben. Neue Termine will das Bildungsministerium in den nächsten Tagen festlegen. Jeder Absolvent solle einen fairen Zugang zu einem Abschluss bekommen, erklärte Minister Tullner. Angesichts des unterschiedlichen Umgangs mit dem Thema in anderen Bundesländern gibt es Diskussionen sowohl unter Lehrern als auch in Schülervertretungen. Unterdessen wurden die angeordneten Schulschließungen in Sachsen-Anhalt nochmals verlängert.


Seite 3 von 354, Insgesamt 5298 Einträge.