Nachrichten Übersicht

18
Januar
2021

HFC-Debakel gegen Bayern II

Der Hallesche FC hat gegen die zweite Mannschaft von Bayern München erneut klar verloren. Das Spiel im Erdgas Sportpark endete am Samstag 0:4. Trainer Schnorrenberg zeigte sich enttäuscht über die verdiente Niederlage, das Spiel habe gezeigt welche Qualität die Gäste hätten. Zudem gab es eine gelbe Karte für Boyd, der damit beim Nachholspiel am Mittwoch gegen Mannheim fehlt.


18
Januar
2021

Neuinfektionen drastisch gesunken

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Halle geht zurück. Am Montag meldet die Stadt acht Fälle, die 7-Tage-Inzidenz ist auf 253,64 gesunken. Auch bei den in Krankenhäusern behandelten Patienten ist ein Rückgang zu verzeichnen, aktuell sind es 153, davon 41 auf Intensivstationen. Dennoch sind zwei weitere Todesopfer zu beklagen, die mit dem Virus verstorben sind. Die Gesamtzahl der Infizierten seit dem Ausbruch erhöhte sich in Halle auf 5.380.


18
Januar
2021

Drogen und Alkohol am Steuer

Die Polizei hat heute früh zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein 29-Jähriger war in der Thüringer Straße unterwegs und zeigte Anzeichen von Drogenkonsum. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Am Zollrain wurde ein Fahrer kontrolliert, der unter Alkoholeinfluss stand. Der Test ergab einen Wert von 1,68 Promille. Beiden wurde die Weiterfahrt untersagt, die entsprechenden Ermittlungen laufen.


18
Januar
2021

Warnung vor Impf-Betrügern

Die Stadt Halle warnt vor Falschinformationen für ältere Impfwillige am Telefon. Laut Katastrophenschutzstab gäbe es vermehrt Anrufe, in denen sich Unbekannte als Ärzte ausgeben und vor Nebenwirkungen der Impfung warnen. All diese Aussagen könne man vollständig dementieren, sagte OB Wiegand am Montag. In einem Fall habe ein Mann seinen Impftermin bereits abgesagt. Dies sei bedauerlich und traurig, so Wiegand. Im Impfzentrum Halle wurden heute die Impfungen für über 90ig- Jährige fortgesetzt. Alle betreffenden Bürger werden vor der Impfung persönlich angeschrieben.


18
Januar
2021

FFP2-Masken für Bedürftige

Im Falle einer FFP2–Maskenpflicht soll es in Halle finanzielle Unterstützung für Bedürftige und Obdachlose geben. Für sozial Schwache seien bsw. im Rahmen der SGB II Gesetzgebung Gutscheine oder andere Hilfen möglich, sagte die Sozialbeigeordnete Brederlow am Montag. Über 60ig –Jährige könnten zudem Masken vergünstigt über ihre Krankenkasse in Apotheken beziehen. Für Obdachlose habe man entsprechende Angebote im „Haus der Wohnhilfe“ vorbreitet. Bund und Länder wollen am Dienstag über eine FFP2- Maskenpflicht für bestimmte Bereiche beraten.


18
Januar
2021

Schwerer Unfall am Riebeckplatz

Bei einem Verkehrsunfall auf der Merseburger Straße ist am Montag ein 81- jähriger Mann verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen er mit seinem PKW kurz vor dem Riebeckplatz ungebremst auf einen LKW aufgefahren. Zuvor war beobachtet worden, wie der Fahrer Schlangenlinien fuhr. Um den Verletzten zu bergen, mussten die Rettungskräfte das Dach des Fahrzeugs abtrennen. Über den Gesundheitszustand des Fahrers ist noch nichts bekannt. Der Unfall hatte vermutlich medizinische Gründe. Der Verkehr wurde eine Stunde lang ab Thüringer Bahnhof umgeleitet.


15
Januar
2021

Saalesparkasse schließt Filiale

Die Saalesparkasse schließt bis auf Weiteres ihre Filiale in Ammendorf. An Angaben des Kreditinstituts erfolge die Schließung coronabedingt. Vor Ort stehe in der Georgi-Dimitroff-Straße lediglich die SB-Technik zur Verfügung. Die nächstgelegene Sparkassenfiliale befindet sich in der Wilhelmvon-Klewiz-Straße. Die Saalesparkasse rät Kunden grundsätzlich, von persönlichen Besuchen abzusehen und digitale Angebote wie OnlineBanking zu nutzen. Möglich seien auch weiterhin die telefonische Beratung und der Schriftverkehr.


15
Januar
2021

Übersterblichkeit in Halle gestiegen

Die Übersterblichkeit in Sachsen-Anhalt ist im Dezember 2020 deutlich angestiegen. Nach aktuellen Berechnungen des Statistischen Landesamtes lagen die Werte in der letzten Dezemberwoche 24 Prozent über normal. Damit wurde im Dezember die höchste Übersterblichkeit im Pandemiejahr 2020 erreicht. Allerdings gibt es starke regionale Unterschiede. Während Stendal eine Übersterblichkeit von 55 % Prozent meldete, waren es im Altmarkkreis Salzwedel nur 2 %. In der Stadt Halle lag der Wert in der letzten Dezemberwoche bei 23%. 


15
Januar
2021

Impfungen gehen Montag weiter

Am kommenden Montag werden im Impfzentrum Heinrich- Pera- Straße die Corona-Schutzimpfungen für über 90ig-jährige Bürger fortgesetzt. Zunächst sollen 135 Impfungen erfolgen. Bis zur 6. Kalenderwoche sind 1000 Termine vergeben worden, alle waren innerhalb weniger Stunden ausgebucht. Neue Impftermine sollen erst wieder vergeben werden, wenn neuer Impfstoff bereitsteht. Die nächste Lieferung für Halle werde am Montag 18. Januar erwartet, so Amtsärztin Gröger.


15
Januar
2021

Corona: Lage in Halle angespannt

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Halle bleibt weiter hoch. Am Freitag meldete die Stadt 101 neue bestätigte Fälle. Damit gibt es derzeit 1.307 bekannte Infektionen im Stadtgebiet. Die 7-Tage- Inzidenz sank leicht auf 311,02. Die Stadt beklagt einen weiteren Todesfall. Eine 77-jährige Frau verstarb mit einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus. In 76 positiven Fällen konnten Kontaktpersonen noch nicht ermittelt werden, weil keine oder unvollständige Angaben gemacht wurden. Nach zwei positiv getesteten Personen wird schon seit Tagen gesucht. Es sei bislang nicht gelungen sie ausfindig zu machen, so OB Wiegand am Freitag. 


15
Januar
2021

HFC will Bayern unter Druck setzen

Der Hallesche FC empfängt am Samstag den FC Bayern München II zum regulär letzten Hinrundenspiel. Der Tabellen-Vierzehnte triftt auf den Neunten der Liga. Für die Rot-Weißen werden mit dem Spiel Erinnerungen aus dem Februar 2020 wach. Der amtierende Drittliga-Meister hatte den HFC damals mit 6:1 geschlagen. „Gegen die Top-Talente des Rekordmeisters brauche man permanenten Druck auf den Ball und Stabilität“, sagte Trainer Florian Schnorrenberg vor dem Spiel. Das Spiel ist das erste von drei Heimspielen in Folge. Die nächsten Gegner heißen Waldhof Mannheim und Magdeburg.


15
Januar
2021

Spielplätze in Halle bleiben offen

Spielplätze der HWG in Halle können weiterhin genutzt werden. Allerdings unter den Hygieneregeln der aktuellen Eindämmungsverordnung, darauf weist der Vermieter nochmals hin. So besteht auf den rund 50 Spielplätzen der HWG Maskenpflicht, ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr. Zudem dürfen Kontaktpersonen von Corona-Infizierten sowie Menschen, die in den vergangenen 14 Tagen im Ausland waren, die Spielplätze nicht betreten.


15
Januar
2021

Stadtwerke bauen Elektrospeicher

In Halle-Neustadt soll ein innovativer Hochtechnologie-Elektrospeicher gebaut werden. Die riesige Speicherbatterie hat eine Kapazität von 134 Kilowattstunden und soll in Form eines Containers am „Am Stadion 5 aufgestellt werden. Dort befinden sich bereits mehrere E-Ladepunkte an zwei Säulen. Auf diese Weise können sechs weitere Ladepunkte entstehen, die daraus gespeist werden. Elektrospeicher gelten als Schlüsseltechnologie für die Elektromobilität. Die Stadt Halle hat mit derzeit über 20 öffentlichen Ladesäulen die höchste Dichte an E-Säulen in Sachsen-Anhalt.


14
Januar
2021

Abzocke bei Sperrmüllentsorgung

Bei den Stadtwerken Halle häufen sich erneut Hinweise über unseriöse Internet-Angebote für die Sperrmüllentsorgung. Mehrfach hätten sich Kunden über hohe Kosten für erteilte Aufträge zur Sperrmüllentsorgung oder zur Abholung von Elektroaltgeräten beschwert, heißt es in einer Mitteilung. Die Betroffenen gaben an, mit der Onlinesuchmaschine „Google“ den Begriff „Sperrmüll Halle“ oder ähnliche Wörter aufgerufen zu haben. In der Annahme, dass es sich bei der dort hinterlegten Anzeige um die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH handelt, hätten sie telefonisch oder online die Aufträge zur Entsorgung erteilt. Die HWS erklärte dazu, man stehe in keinerlei Verbindung zu den Anbietern und setze bei der Entsorgung auch keine Fremdfirmen ein.


14
Januar
2021

Wildcats: Handballspiel wird nachgeholt

Die im Oktober abgesagte Erstligabegegnung zwischen dem SV Union Halle-Neustadt und dem 1. FSV Mainz 05 wird neu angesetzt. Das hat die 2. Kammer des Bundessportgerichts entschieden. Das Spiel war abgesagt worden, nachdem Corona-Testergebnisse der Gäste fehlten. Die HBF hatte daraufhin das Spiel mit 2:0 für die Heimmannschaft gewertet. Der 1. FSV Mainz 05 hatte gegen diese Entscheidung Einspruch beim Bundessportgericht eingelegt. Für die Wildcats ist die Entscheidung sehr unvorteilhaft, da aufgrund vieler Spieltermine eine englische Woche droht.


Seite 3 von 424, Insgesamt 6357 Einträge.