Nachrichten Übersicht

05
Februar
2019

Halles Gebäudereiniger bekommen mehr Geld

Die 1950 Beschäftigten der Reinigungsbranche in Halle bekommen ab sofort mehr Geld. Das teilt die IG BAU mit. Zum Januar ist der Mindestlohn in der Gebäudereinigung auf 10,05 Euro pro Stunde gestiegen. Das sind 5,2 Prozent mehr als bisher. Für Glas- und Fassadenreiniger steigt der Stundenlohn auf 12,83 Euro. In ganz Sachsen-Anhalt profitieren 18.000 Beschäftigte von der Lohnerhöhung.


05
Februar
2019

Wiegand gratuliert HFC-Vorstand

Oberbürgermeister Wiegand hat den Mitgliedern des neuen HFC-Vorstandes zu ihrer Wahl gratuliert. Mit dem Votum werde eine legitimierte Neuausrichtung des Vereins in Richtung 2. Bundesliga vollzogen, so Wiegand. Am vergangenen Sonntag hatten die rund 1600 Mitglieder des HFC den neuen Vorstand gewählt. Die meisten Stimmen erhielten Jens Rauschenbach, Steffen Kluge, Jürgen Fox, Lutz Preußler und Oliver Kühr.


05
Februar
2019

Polizei dankt couragiertem Retter

Die Polizei Halle hat sich offiziell bei einem Mann für seine Zivilcourage bedankt. Der 22-Jährige hatte im Oktober vergangenen Jahres auf der Silberhöhe einen Straßenbahnfahrer gerettet. Dieser war an der Endhaltestelle Beesen von unbekannten Tätern verprügelt worden. Der 22-Jährige eilte zu Hilfe und informierte die Polizei, die Täter flüchteten. Der 52-jährige Straßenbahnfahrer war bei dem Angriff so schwer verletzt worden, dass er mehrere Wochen arbeitsunfähig war. Die Jugendlichen im Alter von 15 und 19 Jahren wurden strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.


04
Februar
2019

Brand in Pflegeeinrichtung

In einer Pflegeeinrichtung in der Thomasiusstraße kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand. Gegen 0.50 Uhr wurde das Feuer bemerkt, das unter anderem Küchengeräte zerstörte und Wände verrußte. Sechs Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Vermutliche Ursache war fahrlässiger Umgang mit Zigarettenglut durch Bewohner der Einrichtung.


04
Februar
2019

Prügelei auf der Messe

Ein Zwischenfall ereignete sich am Samstag auf der Kaninchenschau in der Halle Messe. Zwei Züchter gerieten zunächst verbal in einen Streit, dann stieß einer der beiden, ein 51-Jähriger aus Wurzen, den anderen gegen einen Käfig. Der 33-jährige stürzte, zwei weitere Männer gingen dazwischen, um die Auseinandersetzung zu beenden. Der Angreifer ging auf beide los, schlug einen 59-Jährigen zu Boden und trat auf ihn ein. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.


04
Februar
2019

Arbeitskreis erstattet Anzeige

Der Arbeitskreis Innenstadt hat Strafanzeige gegen die Hallesche Wohnungsgesellschaft gestellt. Der Verein wirft der HWG die Zerstörung eines wesentlichen Teiles eines Kulturdenkmals vor. Sie habe auf dem Gelände der Hafenstraße 7 ohne Genehmigung das alte Kessel- und Reglerhaus abgerissen. Von Seiten der Stadt wurde deswegen bereits eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gestellt. Die HWG hatte den Vorfall als bedauerliches Missverständnis bezeichnet.


04
Februar
2019

Geruchsbelastung soll abgebaut werden

Die von der GTS Grube ausgehende Geruchsbelastung in Angersdorf könnte in absehbarer Zeit deutlich reduziert werden. Der Grubenbetreiber und das Landesamt für Geologie haben am Freitag einen Vertrag unterzeichnet, wonach auf den Einsatz von Filtratwasser verzichtet wird, das als Auslöser der Belastung gilt. Weitere Schritte zu einer dauerhaften Beseitigung der Geruchsprobleme sollen folgen. Monatelang hatten sich Anwohner beschwert und über gesundheitliche Probleme geklagt. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Willingmann hat angekündigt, die weitere Entwicklung zu verfolgen.


01
Februar
2019

Mann flieht nach Unfall

In Halle-Neustadt ist in der Nacht auf Freitag um 02.00 Uhr ein 47 Jahre alter Mann am Kreisverkehr zwischen der Magistrale und der Weststraße in eine Grünflache gefahren. Nach Angaben der Polizei ist der Autofahrer stark alkoholisiert gewesen und verließ zu Fuß den Unfallort. Zeugen hatten die Flucht beobachtet und riefen die Polizei, die den Mann in der Harzgeroder Straße festsetzen konnte. Der mit 2 Promille aufgegriffene Verdächtige bestritt die Tat; die Ermittlungen laufen an.


01
Februar
2019

Mit Drogen auf dem Bahnhof

Heute morgen stellte eine Streife des Bundespolizeireviers einen 21-Jährigen am Hauptbahnhof. Er fiel den Beamten auf, weil er Ausfallerscheinungen hatte, die bei Drogenkonsum auftreten. In seinem Rucksack befanden sich circa 7,5 Gramm Cannabis, Ecstasy-Tabletten und weitere Utensilien. Der Mann muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


01
Februar
2019

Forscherin ausgezeichnet

Die an der Halleschen Universität forschende Pharmazeutin Andrea Sinz wird mit dem Fresenius-Preis 2019 ausgezeichnet. Damit würdigt die Gesellschaft Deutscher Chemiker ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Protein-Massenspektrometrie. Seit 2007 ist sie Professorin für Pharmazeutische Chemie an der MLU und zählt weltweit zu den führenden Wissenschaftlern auf ihrem Gebiet. Der mit 7.500 Euro dotierte Preis wird im September in Aachen verliehen.


01
Februar
2019

Ampeln werden gewartet

Am kommenden Dienstag werden an einer weiteren Kreuzung die Ampeln gewartet. An den Signalanlagen an der Thomasius- und Willy-Brandt-Straße wird das zentrale Steuerteil ausgetauscht. Dazu müssen die Ampeln zwischen zehn und 16 Uhr abgeschaltet werden. An den Zufahrten zur Kreuzung gilt in dieser Zeit Tempo 30, Verkehrsteilnehmer werden um Vorsicht gebeten.


31
Januar
2019

Buntmetalldiebe gestellt

In der vergangenen Nacht konnte die Bundespolizei zwei Diebe auf dem Bahngelände stellen. Die 21 und 47 Jahre alten Männer hatten mit einem Seitenschneider die Umzäunung durchtrennt und suchten Buntmetall. Als sie die Polizisten bemerkten, versteckten sie sich, wurden aber von einem Fährtenhund aufgespürt. Das Diebesgut war schon zum Abtransport bereitgelegt worden. Der 47-Jährige wurde wegen weiterer Straftaten gesucht.


31
Januar
2019

Schadstoffbelastung zurückgegangen

Die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid ist 2018 leicht zurückgegangen. Das geht aus einer vorläufigen Auswertung der Messdaten durch das Bundesumweltamt hervor. Den von der EU festgelegten Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter hat auch die Stadt Halle erstmals eingehalten. Im Jahr zuvor waren noch 43 Mikrogramm gemessen worden. Bundesweit sind bisher die Daten von knapp 400 Messstationen ausgewertet worden, 166 stehen noch aus.


31
Januar
2019

Bundesbehörde kommt nach Halle

Die Region Halle-Leipzig soll Standort einer neuen Bundesbehörde für Cybersicherheit werden. Sie soll hauptsächlich gegen Hackerangriffe auf staatliche Stellen vorgehen. Zu den Gründen für die Standortentscheidung hatte offenbar auch die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten Fachkräften gehört. Oberbürgermeister Wiegand sagte eine schnelle und unkomplizierte Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts zu. Als mögliche Standorte nannte er den Riebeckplatz oder eine der Scheiben in Neustadt.

31
Januar
2019

Einbruch vereitelt

In Heide-Süd versuchte in der vergangenen Nacht ein Einbrecher, in die Garage eines Eigenheims zu gelangen. Der 41-jährige Bewohner wurde davon geweckt und sprach den Täter durch ein geöffnetes Fenster an. Der versprühte daraufhin Pfefferspray gegen den Mann und flüchtete. Das Opfer musste medizinisch behandelt werden. Vom Täter fehlt trotz Einsatz eines Fährtenhundes jede Spur, die Ermittlungen laufen.


Seite 4 von 266, Insgesamt 3986 Einträge.