Nachrichten Übersicht

29
Juli
2020

Unterschriften gegen Lehrermangel

Das Bündnis gegen Lehrermangel in Sachsen-Anhalt hat am Dienstag seine Unterschriftensammlung fortgesetzt. Ziel ist es, ein Volksbegehren zu erreichen und den Landtag zu einer Gesetzesänderung zu bewegen. Darin soll die Einstellung von Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern nach einem festen Personalschlüssel geregelt werden. Die Frist für die Unterschriftensammlung war vom Land wegen der Corona-Krise bis in den August verlängert worden.


29
Juli
2020

Erneut Autos in Flammen

Gestern Abend haben auf einem Parkplatz am Südstadtring zwei PKW gebrannt. Ein Fahrzeug wurde stark beschädigt, am anderen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr konnte die Brände schnell löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Bereits in den vergangenen zwei Nächten hatten in Halle Autos gebrannt.


29
Juli
2020

Urlaubsinseln auf dem Markt

Die Sandkisten auf dem Markt sind am Mittwoch befüllt und mit Liegestühlen, Bänken und Palmen dekoriert worden. Sie sollen Urlaubsflair ins Stadtzentrum bringen und den Platz attraktiver machen. Vor allem den Gästen der italienischen Cafés auf der Ostseite bieten sich hier neue Aufenthaltsorte. Mit der Aktion will das Stadtmarketing mehr Besucher in die City holen, auch die Stände der Händler dürfen abends länger auf dem Markt bleiben.


29
Juli
2020

Erste Reiserückkehrer lassen sich testen

Das Angebot von freiwilligen Corona-Tests am Flughafen Leipzig-Halle stößt weiterhin auf wenig Resonanz. Bis zum Mittwochnachmittag gab es nur zwei Reisende aus Halle, die sich testen ließen. Allerdings ist die Zahl der Passagiere und auch der ankommenden Flüge vergleichsvereise gering. Im Schnitt sind nur 7-10 Prozent der Fluggäste Passagiere aus Halle. Seit Montag können sich Reiserückkehrer vor Ort gegen Gebühr auf das Virus testen lassen. Die Ergebnisse sollen innerhalb von 24h vorliegen. 8 weitere Reiserückkehrer hatten sich seit Montag in Halle in einer Fieberambulanz testen lassen.


29
Juli
2020

Parkerleichterungen: OB legt Widerspruch ein

Oberbürgermeister Wiegand hat Widerspruch beim Landesverwaltungsamt gegen einen Stadtratsbeschluss eingereicht. Das berichtet die Mitteldeutschen Zeitung am Mittwoch. Darin geht es um einen Vorschlag der CDU-Fraktion, bestimmten Berufsgruppen grundsätzlich das Parken in der City zu erleichtern. Die Parkerleichterungen sollten u.a. für Therapeuten, Handwerker und Pflegedienste gelten. OB Wiegand begründet den Widerspruch mit bestehenden Regelungen. Prüfaufträge seien unzulässig. Zudem sei es bereits möglich, Ausnahmegenehmigungen für Innenstadtparkplätze zu beantragen.


28
Juli
2020

Fortschritte am Peißnitzhaus

Bei der Sanierung des Peißnitzhauses werden immer mehr Fortschritte sichtbar. So wird derzeit eine Schieferhaut auf dem Dach des Gebäudes verlegt. Im Haus wurden weitere Fenster eingebaut. Zudem wurde das Dach angehoben, um den Zugang zum Turm zu erleichtern. Fertig sind auch die Dachgauben mit den neuen Fenstern. Außerdem soll demnächst die Fassade auf der Nordseite neu verputzt werden. Die Sanierung des Peißnitzhauses begann 2014 und hat bislang 4 Millionen Euro gekostet. Um das Gesellschaftshaus vor dem Verfall zu retten, hatte der Stadtrat 2018 beschlossen, dass sich die Stadt an der Sanierung mit rund 1,2 Mio. Euro beteiligt. Viel Geld kommt auch von privaten Spendern und Paten. 


28
Juli
2020

Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines schweren Verkehrsunfalls in Halle-Neustadt. Höhe "Zur Saaleaue" war am 15. Juli gegen 12:30 Uhr ein Fußgänger von einem schwarzen Kleinwagen angefahren worden. Der 83-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der PKW-Fahrer flüchtete. Vermutlich handelt es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen schwarzen Ford Fiesta. Hinweise nimmt der Revierkriminaldienst unter der Rufnummer 0345 – 224 5231 entgegen.


28
Juli
2020

Mehr Diebstähle an Badeseen

In den letzten Tagen häufen sich in Halle offenbar Diebstähle an Badegewässern. Laut Polizei würden vor allem Wertsachen wie Mobiltelefone und Geldbörsen gestohlen. Betroffen sind zumeist Badegäste, die ihre Wertsachen unbeobachtet am Ufer liegen lassen. Die Polizei rät, Wertsachen nicht allein oder noch besser ganz zu Hause zu lassen.


28
Juli
2020

Sandkisten für Marktplatz

Dem Marktplatz in Halle zieren seit gestern mehrere Quadratmeter große Holzkisten. Die Holzrahmen sollen ab morgen mit Sand, Pflanzen und Liegestühlen bestückt werden. Laut Stadtmarketing sollen die Sandflächen Hallensern und ihren Gästen das Gefühl von Urlaub und Erholung geben. Im Umfeld wurden zudem mehrere Stände von Händlern und Schaustellern aufgebaut. Mit der Aktion soll der Markt an Attraktivität gewinnen, nachdem in den letzten Wochen zunehmend rechtspopulistische Kundgebungen für Ärger sorgten. Wie lange die Sandkisten bleiben sollen, ist jedoch noch unklar.


28
Juli
2020

Corona: Infektionslage weiter stabil

Die Zahl der Corona-Infektionen in Halle bleibt weiter stabil auf niedrigem Niveau. Am Dienstag kam keine Neuinfektion hinzu. Damit gab es offiziell bislang 373 Infektionen. 354 Personen gelten als geheilt. Am Montag wurden 121 Abstriche genommen, 105 mehr als am Vortag. Reiserückkehrer aus Halle können sich seit gestern am Flughafen Leipzig-Halle kostenpflichtig testen lassen. Die Bundesregierung plant zudem eine Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten.


28
Juli
2020

Wassersäcke für Kitas

Die Stadtwerke Halle haben 500 Bewässerungssäcke an Hallesche Kitas verschenkt. Sie sind zur Pflege junger Bäume auf dem Gelände der Kindertagesstätten gedacht. Vor allem Kinder sollen so den Umgang mit den Säcken in der Baumpflege erlernen. Bewässerungssäcke können derzeit aber auch von jedem Bürger im SWH-Kundencenter erworben werden. Trotz größerer Regenmengen in diesem Jahr sind Böden und Gärten vielfach noch zu trocken.


27
Juli
2020

Corona-Test-Station am Flughafen

Urlaubsrückkehrer aus Halle können sich ab sofort am Leipziger Flughafen auf das Corona-Virus testen lassen. Die Stadt Halle hat dort eine Corona-Test-Station in Betrieb genommen. Die Tests sind freiwillig aber kostenpflichtig. Die Test-Station wurde im öffentlich zugänglichen Ankunftsbereich im Terminal aufgebaut, den alle Reiserückkehrer unmittelbar nach Empfang ihres Gepäcks passieren. Das Test-Ergebnis liegt in der Regel am Folgetag vor. Die Kosten der Laborauswertung betragen rund 140 Euro. Die Getesteten werden vom Gesundheitsamt telefonisch uber das Resultat informiert. „Mit der Rückreise der Sommerurlauber erhöht sich die Gefahr einer zweiten Corona-Infektionswelle“, sagt Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. „Wir bieten mit der Test-Station am Flughafen einen Service fur Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, die schnell und unkompliziert Sicherheit über ihren Infektionsstand gewinnen können. Die Stadt kann damit schnell auf neue Infektionsketten reagieren.“


27
Juli
2020

Rentner stirbt nach Unfall

Ein 86-jähriger Mann ist am Samstag in der Südstadt von einer Straßenbahn erfasst worden und später an seinen schweren Verletzungen verstorben. Der 86-Jährige hatte kurz nach 19 Uhr zwischen Vogelherd und Paul-Suhr-Straße die Gleise überquert. Dabei stürzte er zu Boden. Die herannahende Bahn kam trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Das Unfallopfer wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht, dort starb der Mann trotz intensivster Rettungsmaßnahmen am Samstagabend. Durch den abrupten Bremsvorgang wurde zudem ein Kind in der Bahn verletzt. Mehrere Passanten, darunter auch Kinder, wurden Augenzeugen des Unglücks und mussten psychologisch betreut werden. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock. Die Straßenbahnstrecke in Richtung Südstadt war vorübergehend voll gesperrt.


27
Juli
2020

Beißattacke am Südstadtring

Nach einer Beißattacke am Südstadtring sucht die Polizei nach Zeugen. Am vergangenen Freitag war Höhe Florentiner Bogen eine Frau von einem freilaufenden Hund gebissen worden. Das Tier hatte sich gegen 11:10 Uhr im Bereich der Straßenbahnschienen aufgehalten. Als ein Fahrzeugführer den Hund aus dem Gefahrenbereich vertreiben wollte, biss er der 77-Jährigen in den Unterschenkel. Bei dem Hund soll es sich um einen Mischling mit schwarzem Fell handeln. Hinweise nimmt das Polizeirevier Halle unter (0345) 224 2000 entgegen.


27
Juli
2020

Kaufhaus wird versteigert

Eines der prächtigsten Kaufhäuser Halles kommt unter den Hammer. Das 1896 erbaute ehemalige Kaufhaus Leonhardt&Schlesinger in der Großen Ulrichstraße wird bei der Herbst-Auktion der Sächsischen Grundstücksauktion versteigert. Architektonisch bedeutend sind die massive Treppenanlage und die 14m hohe Bleiglaskuppel. Interessenten sollten das nötige Kleingeld haben, denn bereits das Startgebot liegt bei 2,2 Millionen Euro. Das denkmalgeschützte Gebäude hat eine Nutzfläche von fast 3500m² und wird derzeit teilweise von Studenten der Burg Giebichenstein genutzt. Die letzten gewerblichen Mieter waren Xenos und Factorymarket. Die Auktion findet am 28. August in Leipzig statt.


Seite 4 von 385, Insgesamt 5766 Einträge.