Nachrichten - News

21
Februar
2024

Neuer Spielplatz in der Silberhöhe

Auf der Silberhöhe wird ein neuer Spielplatz gebaut. Er entsteht in der Hanoier Straße. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Gestalterisch wird auf dem Areal das Thema „Silberbergwerk“ mit Kletteranlagen und begrünten Hügeln umgesetzt. Die Fertigstellung der Spielanlage ist bis Juni geplant. Finanziert wird der etwa 300.000 Euro teure Neubau zu einem Drittel mit Eigenmitteln.


21
Februar
2024

Uferweg in den Klausbergen wird saniert

Der nördliche Teil des historischen Uferwegs in den Klausbergen soll weiter saniert werden. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Ab kommenden Montag würden die Arbeiten fortgesetzt, hieß es. Ziel sei es, die Sanierung voraussichtlich etwa im Juli dieses Jahres abzuschließen. Die Maßnahme wird vollständig aus Flutmitteln finanziert. Die Kosten liegen bei rund 1,06 Mio. Euro. Saniert werden die Treppenanlagen, Mauern und Stufen. Das natürliche Porphyrreliefs des Weges soll dabei weitgehend erhalten bleiben. Zur Sanierung gehören auch die Ausbesserung und Erweiterung des Geländers. Im gesamten Bauzeitraum kann die Saale-Promenade von der Pfarrstraße kommend bis zum „Eingang“ der Klausberge genutzt werden. 


20
Februar
2024

Angestellter mit Schreckschusswaffe verletzt

In einem Laden in der Großen Steinstraße wurde heute ein Angestellter mit einer Schreckschusspistole verletzt. Auslöser war ein Streit zwischen ihm und einem Kunden. Nach einem Wortgefecht zog der Unbekannte die Pistole und verletzte den Mitarbeiter. Anschließend flüchtete der Täter mit vier weiteren Begleitern in unbekannte Richtung. Die Polizei sicherte Spuren, es wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. 


20
Februar
2024

Stadt sucht 1 700 Wahlhelfer

Die hallesche Stadtverwaltung sucht 1 700 Wahlhelfer zur Kommunalwahl und Europawahl am 9 Juni. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und umfasst mehrere Aufgaben. Dazu gehören unter anderem die Kontrolle, ob die Wahlberechtigten im richtigen Wahllokal sind, die Ausgabe der Stimmzettel sowie das Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale. Gesucht werden Wahlvorstände, Wahlvorsteherin / Wahlvorsteher, Beisitzerin / Beisitzer oder Schriftführerin / Schriftführer. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale) können als Wahlhelferin oder Wahlhelfer tätig werden. Voraussetzungen sind unter anderem, dass sie am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben müssen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Neben der Wahl zum Europaparlament wird in Halle auch ein neuer Stadtrat gewählt. Für ihren Einsatz werden Helferinnen und Helfer finanziell entschädigt. Die Entschädigung beträgt, je nach Tätigkeit, zwischen 20 und 70 Euro. 


20
Februar
2024

Warnstreiks beendet

Die Warnstreiks im ÖPNV sind vorerst beendet. Seit 6 Uhr Dienstagmorgen rollen in Halle Busse und Bahnen wieder planmäßig. Die streikführende Gewerkschaft hat die Tore der Betriebshöfe heute Nacht wieder geräumt. Mit Betriebsbeginn verkehren alle Linien der Halleschen Verkehrs-AG wieder nach dem regulären Fahrplan.


20
Februar
2024

Ukrainische Flagge an Dienstgebäuden

Am 24. Februar wird überall in Sachsen-Anhalt die ukrainische Flagge vor Dienstgebäuden wehen. Damit wolle man anlässlich des zweiten Jahrestages des völkerrechtswidrigen russischen Überfalls auf die Ukraine Solidarität zeigen, so das Innenministerium. Die Flaggen sind von links nach rechts in folgender Reihenfolge – sofern die baulichen Anlagen vorhanden sind – zu setzen: Nationalflagge der Ukraine – Bundesflagge – Landesflagge.


20
Februar
2024

Ermittlungen: wurde auf S-Bahn geschossen?

Eine Sachbeschädigung an einer S-Bahn gibt der Polizei Rätsel auf. Laut Bundespolizeiinspektion Magdeburg wurde am Montag eine beschädigte Frontscheibe gemeldet. Der Schaden entstand augenscheinlich durch einen Bewurf oder Beschuss. Die S-Bahn war auf der Strecke von Wurzen nach Halle/Saale eingesetzt worden und wies erst am Fahrtende den Schaden auf. Die Scheibe selbst wurde aber nicht durchdrungen. Verletzt wurde niemand. Der Zug wurde zur eingehenden Begutachtung in die Wagenwerkstatt geleitet. Die Reparaturkosten belaufen sich nach Angaben eines Mitarbeiters der Bahn auf einen hohen vier- bis fünfstelligen Betrag. Zeugenhinweise sind erwünscht und unter der  Tel.: 0391/ 56549 555) möglich.


20
Februar
2024

Laden-Detektiv schwer verletzt

In Halle-Neustadt ist ein Laden-Detektiv schwer verletzt worden. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, war der Mann am Montagabend von einem Dieb derart angeriffen worden, das er kurzzeitig bewusstlos wurde und reanimiert werden musste. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Täter sei auf der Flucht, aber namentlich bekannt. Laut Polizei liefen die Fahndungsmaßnahmen auf Hochtouren. 


Seite 4 von 1119, Insgesamt 8948 Einträge.