Nachrichten Übersicht

31
Januar
2019

Tarifbindung bei öffentlichen Aufträgen

Öffentliche Aufträge sollen künftig nur noch an Unternehmen vergeben werden, die ihre Beschäftigten nach Tarif entlohnen. Dafür sprach sich Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Willingmann heute in Magdeburg aus. Die Landesregierung plant eine Novellierung des Vergabegesetzes, weil sich wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen stark verändert haben. Mit angemessenen Löhnen wolle man unter anderem Fachkräfte im Land halten. Von einem geplanten Vergabemindestlohn sind jedoch nicht alle Branchen betroffen.


31
Januar
2019

Innenminister zieht Bilanz

Sachsen-Anhalt hat nach einem Jahr den Vorsitz der Innenministerkonferenz der Länder abgegeben. Minister Stahlknecht hat eine positive Bilanz der Arbeit des Gremiums gezogen. Als Schwerpunktthemen nannte er unter anderem die Ausgestaltung eines Musterpolizeigesetzes, Kampf gegen Cyberkriminalität, die Lage in Syrien und die Bekämpfung von Antisemitismus. Den Vorsitz der Ständigen Konferenz der Innenminister hat turnusmäßig Schleswig-Holstein übernommen.


31
Januar
2019

Tätersuche nach Angriff auf Fahrkartenkontrolleure

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Person wegen schwerer räuberischer Erpressung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beförderungserschleichung. Fahrkartenkontrolleure führten am 22.08.2018 gegen 13:45 Uhr eine Kontrolle in einer Straßenbahn in der Talamtstraße durch. Als sie den Fahrschein des Gesuchten sehen wollten, reagierte dieser äußerst aggressiv und versuchte aus der Straßenbahn zu flüchten. Daraufhin entwickelte sich ein Handgemenge zwischen den Kontrolleuren und dem Unbekannten, wodurch diese leicht an der Hand sowie am Arm verletzt wurden. In der weiteren Folge versuchte der Täter außerdem, Tierabwehrspray gegen die beiden Geschädigten einzusetzen, was durch diese zwar erfolgreich abgewehrt werden konnte, dennoch gelang es dem Mann zu flüchten. Die Aufnahmen der Videoüberwachung der Straßenbahn wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet. Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.


29
Januar
2019

Auto in Tiefgarage aufgebrochen

Ein PKW in einer Tiefgarage in der Heinrich-Pera-Straße wurde in der vergangenen Nacht Ziel eines Einbruchs. Die Besitzerin hatte ihren Wagen gestern abend dort abgestellt und bemerkte heute früh die Tat. Gestohlen wurden ein Navigationsgerät sowie persönliche Gegenstände. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.


29
Januar
2019

Unfall mit Bus

In der Gottfried-Keller-Straße wurde gestern ein neunjähriges Kind bei einem Unfall mit einem Bus verletzt. Als der Busfahrer von der Haltestelle losfahren wollte, kam das Kind aus einem gegenüber haltenden Bus und lief über die Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß.Das Kind wurde mit Verdacht eines Schädelhirntraumas und Prellungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 51-jährige Busfahrer erlitt einen Schock.


29
Januar
2019

Anzeige gegen HWG

Wegen des Abrisses eines denkmalgeschützten Gebäudes in der Hafenstraße 7 ist bei der Stadtverwaltung eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen die Hallesche Wohnungsgesellschaft eingegangen.Medienberichten zufolge gab es für das ehemalige Kesselhaus keine Abrissgenehmigung.Kritik am Abriss hatte es unter anderem vom Arbeitskreis Innenstadt und dem Verein Freunde der Bau- und Kunstdenkmale gegeben. Die HWG will auf dem ehemals besetzten Gelände Wohnbauten errichten.


28
Januar
2019

Klaus Froboese verstorben

Der ehemalige Intendant der Oper Halle, Klaus Froboese ist tot. Er verstarb am Freitag unerwartet im Alter von 71 Jahren. Froboese hatte 1993 das Händelfestspielorchester gegründet und war Träger des Händelpreises. Oberbürgermeister Wiegand bedauerte den Verlust. „Klaus Froboese war in den mehr als anderthalb Jahrzehnten seiner Zeit als Intendant der Oper Halle eine der prägenden Figuren der Kulturlandschaft nicht nur in Halle (Saale), sondern in ganz Sachsen-Anhalt, sagte Wiegand.


28
Januar
2019

Überfall auf Wettbüro

Zu einem größeren Polizeieinsatz mit mehreren Einsatzkräften kam es am Montagvormittag am Rannischen Platz.
Nach ersten Angaben soll ein bewaffneter Täter ein Wettbüro in der Steinstraße überfallen haben. Der Täter sei derzeit flüchtig, die Fahndungsmaßnahmen laufen. Auch die Kriminalpolizei war am Vormittag vor Ort und sicherte Spuren. Zum genauen Ablauf des Überfalls und zur Beute gibt es bisher keine Informationen.


28
Januar
2019

Biedermann lehnt Ehrung ab

Schwimm-Star Paul Biedermann hat eine Namensehrung in Form einer Plakette in der Robert-Koch-Schwimmhalle abgelehnt. Das teilte der hallesche Top-Athlet am Wochenende offiziell mit. Auch das dazugehörige Stipendium lehnte er ab. Der Hauptausschuss hatte in der letzten Woche gegen eine Umbenennung der Kochschwimmhalle in Biedermannschwimmhalle gestimmt. Daraufhin zog auch Stadtverwaltung ihre Stadtratsvorlage zur Umbenennung zurück.


28
Januar
2019

Polizei dankt Hallenserin für Zivilcourage

Die Polizei hat sich bei einer Hallenserin für ihre Zivilcourage bedankt. Die junge Frau hatte im Oktober vergangenen Jahres einen Mann beobachtet, der mehrere Geldbörsen aus seinem Rucksack nahm und durchwühlte. Weil ihr das merkwürdig vorkam, machte sie Fotos vom Täter und informierte die Polizei. Bei der Identifizierung des Mannes stellte sich später heraus, dass es sich um Diebesgut handelte. Neben mehreren Geldbörsen wurden bei dem 29-Jährigen Drogen, eine Geldkassette, diverse Unterhaltungselektronik sowie eine Handtasche gefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.


28
Januar
2019

Straßenbahnunfall in der Reilstraße

In der Reilstraße ist am Vormittag eine Straßenbahn mit einem PKW zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Darunter eine Straßenbahninsassin sowie die PKW-Führerin, die eigeklemmt wurde und befreit werden musste. Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich Adolfstraße. Die Unfallursache ist noch unklar. Es kam zeitweise zu Behinderungen.

 

 

 


25
Januar
2019

Fahrer unter Drogen

Zwei Autofahrer, die unter Drogeneinfluss unterwegs waren, kontrollierte die Polizei. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 27-Jähriger angehalten, der keinen Führerschein besaß. Er und sein Beifahrer hatten Cannabis dabei, das von den Beamten sichergestellt wurde. In der Nacht zum Freitag wurde bei der Kontrolle eines 32-jährigen Fahrers in der Grenzstraße ebenfalls Drogeneinfluss festgestellt. Auch er hatte keine Fahrerlaubnis, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.


25
Januar
2019

Finanzierung von Schulfahrten

Die Landeszentrale für politische Bildung finanziert für Schulen dauerhaft die Besuche von Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Grundlage ist eine neue Förderrichtlinie, die 2019 in Kraft getreten ist, in der die 100-prozentige Übernahme der Fahrtkosten festgeschrieben ist. Seit 2014 gibt es eine Kooperation zwischen der Landeszentrale und der Gedenkstättenstiftung. Den Schulen soll so ein Anreiz geschaffen werden, dass Jugendliche sich an authentischen Orten mit historischen Themen wie Holocaust, NS-Diktatur und deutsche Teilung auseinandersetzen können.


25
Januar
2019

Mehr Medizinabsolventen

Die Zahl der Absolventen der Medizinischen Fakultät an der Universität Halle ist um 33 gestiegen. Insgesamt 180 angehende Ärztinnen und Ärzte werden morgen im Löwengebäude feierlich verabschiedet. 103 von ihnen haben ihre Prüfungen mit „sehr gut“ und „gut“ bestanden. Der Frauenanteil beim Medizin-Abschluss an der Halleschen Universität beträgt 60 Prozent. In der Regel werden die Absolventen vor dem Berufseinstieg noch Facharztausbildungen machen.


24
Januar
2019

Handwerk nicht im Winterschlaf

Das Handwerk im Süden Sachsen-Anhalts hat eine positive Bilanz für das vierte Quartal 2018 gezogen. Die Konjunkturlage sei weiterhin gut, sagte der Vizepräsident der Handwerkskammer Halle, Michael Gipser am Donnertag. Zwar läge der Geschäftsklimaindex 9 Punkte unter dem Vorjahreswert, dafür verbesserten sich Auftragsvorlauf und die Auslastung der Betriebe. Kritik seitens des Handwerks gab es an der Steuer- und Sozialpolitik der Bundesregierung. Größtes Hemmnis für viele Betriebe sei jedoch der Fachkräftemangel. Jährlich könnten bis zu 2000 freiwerdende Stellen nicht neu besetzt werden. Weitere Hemmnisse für das Handwerk seien die Dieselproblematik sowie Fahrverbotszonen in den Innenstädten.


Seite 5 von 266, Insgesamt 3986 Einträge.