Nachrichten Übersicht

31
Mai
2022

Polizei ermittelt gegen Straßenbahnfahrer

Die Polizei ermittelt gegen einen Straßenbahnfahrer aus Halle. Der 43-Jährige soll nach einem Streit in einer Bahn auf einen 20-jährigen Fahrgast eingeschlagen haben. Ein Video eines weiteren Fahrgastes zeigt, wie der Mann zunächst verbal mit dem jungen Mann in Streit gerät und dann handgreiflich wird. Die Havag bestätigte den brutalen Vorfall. Man werde den Sachverhalt auswerten und Konsequenzen prüfen. Der Fahrer soll inzwischen vom Dienst freigestellt worden sein. Gegen ihn werde nun wegen Körperverletzung ermittelt.


31
Mai
2022

Havag verkauft 30.000 Rabatt-Tickets

Die Nachfrage nach dem 9-Euro-Ticket im ÖPNV ist in Halle weiterhin hoch. Laut Havag wurden inzwischen 30.000 Tickets verkauft. Havag Abonnenten erhalten automatisch eine Reduzierung ihres Abos. Das 9-Euro Ticket ist ab dem 1. Juni für den gesamten ÖPNV gültig. Zeitgleich tritt ab Mittwoch die befristete Steuersenkung bei Kraftstoffen in Kraft. Benzin wird um 30 Cent, Diesel um 14 Cent billiger. Das Bundeskartellamt soll prüfen, inwieweit die Mineralölkonzerne die Senkung weitergeben. Die Rabatte gelten zunächst für drei Monate.


31
Mai
2022

Arbeitsmarkt stabil / Fachkräfte gesucht

Weder Rohstoff- noch Energie- oder Ukrainekrise haben den Arbeitsmarkt im südlichen Sachsen-.Anhalt bislang aus der Ruhe bringen können. Ende Mai waren in der Stadt Halle 9.728 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 7 mehr als vor einem Monat, teilte die Agentur für Arbeit mit. Der Anteil Langzeitarbeitsloser beträgt 75,5%. Steigende Rohstoff- und Energiekosten sowie Unterbrechungen der Lieferketten würden die Firmen zwar belasten, trotzdem verzeichne man einen deutlichen Anstieg bei Stellenzugängen, so die Chefin der Agentur Halle, Simone Meißner. In den kommenden Monaten erwarte man sogar sinkende Arbeitslosenzahlen, da der Arbeits- und Fachkräftebedarf weiterhin hoch ist.


31
Mai
2022

Tempo 30 am Steintor

Im Bereich „Am Steintor“ gilt für Autofahrer bis auf weiteres Tempo 30. Grund ist eine defekte Ampelanlage an der Kreuzung Magdeburger Straße / Krausenstraße. Laut Stadtverwaltung haben Unbekannte mutwillig mehrere Signalgeber zerstört. Die Reparatur wird voraussichtlich einige Tage dauern, da noch Teile fehlen. Aus Sicherheitsgründen wurden vorübergehend Tempo 30- Schilder aufgestellt. Die reduzierte Geschwindigkeit gilt in allen Zufahrten sowie auf einer Länge von 100 Metern aus Richtung Magdeburger Straße. Auch Fußgänger und Radfahrer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.


31
Mai
2022

Stadtforststraße weiterhin Baustelle

Die Stadtforststraße in Halle- Dölau bleibt vorerst Baustelle. Von Montag, 7. Juni bis voraussichtlich 15. Juli wird die Straße voll gesperrt. Grund ist die Einrichtung eines neuen Fußgängerüberweges an der Einmündung Agnes-Gosche-Straße. Der vier Meter breite, barrierefreie Überweg wird eine Beschilderung, Markierung und Beleuchtung erhalten. Mit der Errichtung soll die Sicherheit bei der Erreichbarkeit des Wohngebiets und der Sparkassen-Filiale verbessert werden. Fußgänger können die Baustelle seitlich passieren.


31
Mai
2022

Größtes Buntstiftwandbild wird eingeweiht

In Halle wird am Mittwoch das weltweit größte Bundstiftwandbild eingeweiht. Die Übergabe des Kunstwerkes erfolgt am Abend in den Räumen der Volksbank Halle. Bei dem Wandbild handelt es sich um die weltweit größte zusammenhängende Collage von Buntstiftwandzeichnungen. Es umfasst rund 110 Quadratmeter und wurde von dem Künstler Stefan Schwarzer gestaltet. Das Bild ziert künftig den Treppenaufgang des Bankgebäudes.


31
Mai
2022

Weltnichtrauchertag: Aktionen in Halle

Zum heutigen Weltnichtrauchertag wurde auch in Halle umfangreich über die Risiken des Tabakkonsums informiert. Die Fachstelle für Suchtprävention hatte auf dem Markplatz einen Infostand eingerichtet. Interessierte konnten mit Suchtberatern ins Gespräch kommen und Infomaterial mitnehmen. Ein Schwerpunktthema waren die ökologischen Auswirkungen des Tabakkonsums auf die Umwelt. Der Weltnichtrauchertag wurde erstmals 1987 von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufen. Allein in Sachsen-Anhalt starben 2020 rund 1600 Menschen an den direkten Folgen des Tabakkonsums.


30
Mai
2022

Drogenfund

Am Samstag wurden bei der Durchsuchung einer Wohnung in der südlichen Innenstadt rund 170 Gramm Cannabis beschlagnahmt. Außerdem fanden die Beamten Bargeld, mehrere Messer und Schlagringe. Der 38-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen, die Staatsanwaltschaft stellte einen Haftantrag. Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht.


30
Mai
2022

Frohe Zukunft ersteigert Wohnungen

Die Wohnungsgenossenschaft Frohe Zukunft hat in der Seebener Straße einen Komplex mit 55 Wohneinheiten erworben. Das Objekt wurde für rund 4,6 Mio Euro ersteigert. Damit soll der Bestand in Trotha erweitert und bezahlbarer Wohnraum erhalten bleiben. Neben des Aspekts der Nachhaltigkeit sei der Erwerb eine Ersparnis gegenüber eines Neubaus, so die Genossenschaft. Man werde in die Objekte investiere, insbesondere ein Gebäude sei stark sanierungsbedürftig. Die Frohe Zukunft bewirtschaftet rund 5.500 Wohnungen im Stadtgebiet.


30
Mai
2022

"Kinderstadt" braucht Geld

Für die Kinderstadt auf der Peißnitz wird finanzielle Unterstützung gesucht. Da noch rund 5.000 Euro an Mitteln fehlen, ist in dieser Woche eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Benötigt werden sie für Aufbau und Materialbeschaffung, die Sicherung des Geländes, für Betreuungspersonal und vieles mehr. Unter www.halle-crowd.de/kinderstadt2022 kann gespendet werden, um das Projekt in vollem Umfang zu realisieren. Die Kinderstadt Halle an Salle läuft vom 24. Juni bis 30. August.


30
Mai
2022

Hunderte bitten zum "letzten Tanz" in der Schorre

In der Schorre gab es am Wochenende die letzte Veranstaltung. Damit ist ein langes Kapitel hallescher Klubgeschichte zu Ende gegangen. Prominente Künstler waren in dem Haus in der Willy-Brandt-Straße aufgetreten, das über die Jahrzehnte hinweg wechselnde Betreiber hatte. Die Eigentümer planen an dem Standort die Errichtung von Wohnungen, der Klub zieht voraussichtlich nach Ammendorf. Die letzte Party ging bis in die Morgenstunden.


30
Mai
2022

Krisentreffen zum Starpark II abgesagt

Ein für heute mit Ministerpräsident Haseloff geplantes Krisengespräch zum Starpark II musste kurzfristig abgesagt werden. Bei dem Gespräch mit Anwohnern der Gemeinde Kabelsketal sollte es um neue Informationen zu dem Gewerbepark gehen. Ministerpräsident Haseloff hatte das Treffen jedoch aus terminlichen Gründen kurz zu vor abgesagt. Gegen den Starpark II regt sich massiver Widerstand. Die Petition einer Bürgerinitiative wurde bereits 2.200 Mal unterschrieben. Die Gegner des 200ha großen Industrieparks befürchten unzumutbare Lärm- und Verkehrsbelastungen.


30
Mai
2022

Mann um 80.000 Euro betrogen

Ein Mann aus Bad Dürrenberg wurde Opfer eines Telefonbetruges. Laut Polizei war der 69-Jährige am Wochenende von einer unbekannten Frau angerufen worden. Sie täuschte die Umstellung von Verschlüsselungsdaten vor und gelangte so an die Kontodaten des Opfers. Von Samstagnachmittag bis Sonntagnachmittag wurden mehrere Überweisungen durchgeführt. Es entstand ein Schaden von über 80.000€. Durch die Polizei wurde eine Anzeige aufgenommen.


30
Mai
2022

Hallenser erfolgreich bei „Jugend forscht“

Der hallesche Schüler Stefan Neuber gehört zu den Preisträgern des Bundeswettbewerbs „jugend forscht“. Der 18-Jährige vom Georg-Cantor-Gymnasium gewann den Titel im Fachgebiet Arbeitswelt“. Er entwickelte ein Trainingsgerät für den Ausdauersport, das auf Virtual-Reality-Technologie basiert. Jugend forscht ist Deutschlands größter und bekanntester Nachwuchswettbewerb. Gewonnen hat zu dem der Student Tim Großmann von der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg im Fachgebiet Chemie Sachsen-Anhalts Bildungsministerin Feußner gratulierte allen Siegern. Zu den großartigen Ergebnissen hätten Fachwissen, Erfindergeist und Durchhaltevermögen geführt, so Feußner.


27
Mai
2022

Infektionszahlen in Halle weiter rückläufig

Das Infektionsgeschehen in Halle ist weiter rückläufig. In den vergangenen sieben Tagen wurden 411 Neuinfektionen registriert, zwei Todesfälle mit dem Virus kamen hinzu. Die Sieben-Tage- Inzidenz sank im Vergleich zur Vorwoche von 248,01 auf 172,18. In den Kliniken werden aktuell noch 36 positiv getestete Personen behandelt, zwei Patienten werden intensivmedizinisch betreut.


Seite 5 von 540, Insgesamt 8087 Einträge.