Nachrichten Übersicht

12
Januar
2022

HFC darf vor Zuschauern spielen

Zum Rückrundenstart in der dritten Liga darf der Hallesche FC am Samstag vor Zuschauern spielen. Laut aktueller Verordnung gilt die 2G+ Regel. Wer genesen, geimpft und negativ getestet ist, darf ins Stadion. Zudem gilt in allen Stadionbereichen sowie auf Sitzplätzen eine Maskenpflicht. Dennoch hofft der Verein auf viele Zuschauer. Das Spiel gegen Türkgücü München ist das erste Pflichtspiel unter der Regie von Trainer André Meyer. Anpfiff im Leuna-Chemie-Stadion ist um 14 Uhr.


12
Januar
2022

Demos: Polizei korrigiert Teilnehmerzahlen

Die Polizeiinspektion hat die Teilnehmerzahlen der Montagsdemos in Halle noch einmal korrigiert. Danach wurden bei den Anti-Corona Protesten der Bewegung Halle 2000 Teilnehmer gezählt und damit 1000 weniger als zunächst vom Veranstalter angegeben. Bei einem Gegenprotest in der Ludwig-Wucherer-Straße kamen bis zu 150 Menschen zusammen. Bei einer weiteren Kundgebung im Bereich der Schillerstraße kamen kurzzeitig bis zu 20 Personen zusammen. Im Fall des Abbrennens von abgelegten Weihnachtsbäumen in der Geiststraße soll es sich ebenfalls um einen Gegenprotest gehandelt haben. Es laufen derzeit Ermittlungen, wer konkret dafür verantwortlich ist.


12
Januar
2022

Kinderschutzbund Halle sucht Mitstreiter

Der Kinderschutzbund in Halle sucht Unterstützung für das Kinder- und Jugend, sowie das Elterntelefon. Dazu startet am 22. Januar ein entsprechender Ausbildungskurs. Beraterinnen und Berater müssen volljährig sein und ca. sechs Stunden Zeit im Monat aufwenden können. Die Beratung am Sorgentelefon ist kostenfrei und anonym. Interessierte können sich telefonisch unter 0345-7704987 oder direkt beim Kinderschutzbund am Anhalter Platz 1 melden. Bereits am 20. Januar um 18 Uhr gibt es beim DKSB, Anhalter Platz ein Informationstreffen. 


12
Januar
2022

Millionen für Mobilitätswende in Halle

Die Havag erhält rund 9,5 Mio. Euro vom Bund zur Umsetzung einer klimafreundlichen Mobilitätswende. Der Fördermittelbescheid war Ende Dezember gekommen. Mit dem Geld sollen innovative Projekte in Halle finanziert werden, die den ÖPNV attraktiver und komfortabler machen. Denkbar sind neue Verkehrsangebote, digitale Tarife oder eine Vernetzung verschiedener Verkehrsarten wie Bike- und Car-Sharing und ÖPNV. Das Projekt STADTLand+ der Halleschen Verkehrs-AG war mit 11 weiteren aus insgesamt über 160 Projekten ausgewählt worden. Zur Umsetzung des Projektes sucht die Havag 22 neue Mitarbeiter.


12
Januar
2022

"Tagebuch der Gefühle" erhält Engagement-Preis

Das hallesche Jugendbildungsprojekt „Tagebuch der Gefühle“ ist mit dem Reinhard-Höppner-Engagementpreis ausgezeichnet worden. Das bei der SBH Südost angesiedelte Projekt beschäftigt sich seit 10 Jahren mit der Aufarbeitung des Holocaust. Dabei haben 36 Jugendliche ehemalige Konzentrationslager besucht, Zeitzeugen getroffen und Interviews geführt. Ihre persönlichen Eindrücke und Erlebnisse dokumentierten sie in zahlreichen Tagebüchern, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. Der Reinhard-Höppner-Preis ist mit 500 Euro dotiert und geht an Menschen und Initiativen, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.


12
Januar
2022

Planungsausschuss vertagt Mietspiegel

Der Entwurf für den neuen Mietspiegel der Stadt Halle ist im Planungsausschuss durchgefallen. Aufgrund vieler offener Fragen wurde eine Entscheidung darüber vertagt. Der Mieterrat Halle hatte im Vorfeld heftige Kritik an dem Entwurf geübt. Es würden wichtige Wohnwertmerkmale zur Bewertung einer Durchschnittsmiete fehlen. Darunter die Wärmedämmung eines Hauses oder der verwendete Bodenbelag. Nach Einschätzung des Mieterrates werde der Mietspiegel in seiner jetzigen Form zu drastischen Mieterhöhungen in Halle führen. Darüber hinaus lege die Stadt nicht offen, welche Methoden bei seiner Erstellung angewendet wurden. Ein zeitnaher Beschluss des Papiers durch den Stadtrat gilt damit als unwahrscheinlich. 


10
Januar
2022

CO2-Ampeln für Kitas

Das Land hat die Anschaffung von rund 9.000 so genannter CO2-Ampeln für Kindertagesstätten gefördert. Nach Angaben des Landesverwaltungsamts wurde innerhalb eines Monats eine Fördersumme von 2,5 Millionen Euro bewilligt. Sie kam Einrichtungen in kommunaler wie auch in freier Trägerschaft zugute, gefördert wurde die Anschaffung und Erstinstallation. Die CO2-Ampeln kommen in Betreuungsräumen der Kitas zum Einsatz. Gerade in den Wintermonaten ist das bedarfsgerechte Lüften ein probates Mittel, um Kinder vor dem Corona-Virus besser zu schützen, sagte Thomas Pleye, Präsident des Landesverwaltungsamts.


10
Januar
2022

Coronazahlen

Die Stadt Halle meldet am Montag 53 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt sind momentan 1.564 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit leicht auf 324. Die Ampel, die die Situation in den Krankenhäusern beschreibt, steht immernoch auf gelb. 98 Patienten befinden sich aufgrund von Corona im Krankenhaus, 40 davon in Intensivbehandlung. Am Sonntag wurden in den städtischen Impfzentren und in den Arztpraxen 667 Impfungen durchgeführt. Davon entfielen 371 auf Kinder zwischen 5 und 11 Jahren.


10
Januar
2022

Sportvereine erhalten Hilfe

Mit der Initiative „Neustart Sport“ will das Sachsen-Anhalt Sportvereine und Verbände finanziell unterstützen. Dafür stehen aus dem Corona-Sondervermögen des Landes insgesamt 4,4 Millionen Euro zur Verfügung. Mit den Mitteln soll der Einsatz der Vereinsmitglieder und Ehrenamtlichen unterstützt werden, damit auch in der Pandemie mehr Menschen sportlich aktiv seien, sagte Ministerin Zieschang. In Abstimmung mit dem LandesSportBund soll die Hilfe im Frühjahr an die Vereine in Abhängigkeit von deren Mitgliederstärke ausgezahlt werden.


10
Januar
2022

Heimsieg für Saale Bulls

Am Freitag konnten die Saale Bulls ihren insgesamt 10. Sieg gegen die Rostocker Piranhas einfahren. Gleichzeitig handelte es sich bei dem 8:3 Ergebnis um den 15. Heimsieg der Salle Bulls. Anfänglich wirkten die Bullen noch unsortiert, kassierten so nach gerade mal 47 Sekunden einen Treffer durch Rostocks Top-Torjäger August von Ungern-Sternberg, im ersten Spielabschnitt konnte man sich dann noch auf ein 2:2 einigen. Den zweiten und dritten Spielabschnitt entschieden die Hallenser dann aber klar für sich. Damit haben die Saale Bulls ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut.


05
Januar
2022

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Bei einer Kontrolle in der Mansfelder Straße entdeckte die Polizei in der vergangenen Nacht ein gestohlenes Fahrrad. Ein 26-jähriger Mann war mit dem Rad unterwegs, das im Oktober zur Fahndung ausgeschrieben war. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Gegen den Radfahrer wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet wegen des Verdachts der Hehlerei.


05
Januar
2022

Infektionsgeschehen

Die Zahl der Neuinfektionen in Halle steigt weiter an. Heute wurden 151 Corona-Fälle registriert, 36 mehr als vor einer Woche. Erneut sind drei Menschen an dem Virus verstorben. Insgesamt sind 1.734 Personen in der Stadt infiziert, die Zahl der Krankenhauspatienten ist leicht auf 120 zurückgegangen. Über 2.000 Impfungen wurden gestern durchgeführt. Auch am morgigen Feiertag haben die Zentren in der Heinrich-Pera-Straße und Burgstraße geöffnet.


05
Januar
2022

Vorsitz bei Gesundheitsministerkonferenz übernommen

Sachsen-Anhalt hat 2022 turnusmäßig den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz der Länder übernommen. Mehrere Tagungen und Konferenzen der Ressortchefs stehen an, dazu wöchentliche Videoschalten mit dem Bundesminister. Es gehe in der momentanen Situation darum, das Gesundheitswesen so auszustatten, dass Versorgungskrisen verhindert werden können und die notwendige medizinische Ausstattung jederzeit verfügbar ist, sagte Ministerin Grimm-Benne. Gleiches gelte mit Blick auf das medizinische und pflegerische Personal. Sie wolle insbesondere auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gesundheitsberufe hinwirken, so die Ministerin.


05
Januar
2022

Warnung vor betrügerischen Anrufen

Die Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen, die vor allem Senioren erreicht haben. Die Unbekannten geben sich als Polizeibeamte aus und erklären, dass Angehörige einen schweren Unfall verursacht hätten. Eine Haft könne angeblich nur durch Kautionszahlungen abgewendet werden. Etwa 20 derartige Fälle wurden heute gemeldet, zu einer Geldübergabe ist es jedoch nicht gekommen. Die Polizei rät, nicht auf fragwürdige Anrufe zu reagieren und im Zweifelsfall die 110 zu verständigen.


04
Januar
2022

Viele hallesche Haushalte müssen Energieversorger wechseln

Immer mehr Strom- und Gaskunden in Halle werden von ihren Lieferanten allein gelassen. Grund ist die Preisexplosion an den Energiemärkten. Wegen steigender Preise können viele Lieferanten zu den vereinbarten Preisen nicht mehr liefern und fallen kurzfristig aus. Betroffen sind seit Oktober mindestens 1000 Haushalte. Sie alle sind jetzt vom kommunalen Versorger EVH aufgenommen worden und würden zu den bestehenden Preisen weiterversorgt, so die EVH. Für diese nicht geplante Anzahl an neuen Kundinnen und Kunden muss der kommunale Energieversorger nun kurzfristig Energie am Markt zukaufen, die derzeit teuer ist. „Wenn wir kurzfristig zukaufen, müssen wir aktuell für Strom und Gas das Zehnfache des sonst üblichen Preises zahlen“, sagt Olaf Schneider, Geschäftsführer der EVH GmbH.


Seite 5 von 511, Insgesamt 7657 Einträge.