Nachrichten - News

21
Oktober
2020

Rentier Rudi ist tot

Trauer im Tierpark Goldberg. Halles bekanntestes Rentier Rudi ist tot. Wie heute bekannt wurde, musste das Huftier vor wenigen Tagen nach langer Erkrankung eingeschläfert werden. Rudi lebte 12 Jahre im Tierpark Goldberg. Er war 2008 zusammen mit Rentierdame Finni ein Geschenk der finnischen Stadt Oulu anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen beiden Städten. Seit 2009 sind sie Paten und Namensgeber für die Comic-Rentiere Finni & Rudi, die für den halleschen Weihnachtsmarkt und zahlreiche Souvenirs werben. Im Tierpark Goldberg leben gegenwärtig noch vier weibliche Rentiere.


20
Oktober
2020

Kitas werden bestreikt

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes hat die Bildungsgewerkschaft GEW für morgen in Halle zu Aktionen und befristeten Arbeitsniederlegungen aufgerufen. So könnte es in städtischen Kitas und Horten zu Einschränkungen bei der Kinderbetreuung kommen. Auch Mitarbeiter der Stadtwerke und Abfallwirtschaft sind zu Aktionen aufgerufen worden. Ab 11 Uhr ist zudem eine Kundgebung auf dem Markt geplant. Die Verhandlungen im öffentlichen Dienst sind ins Stocken geraten. Die GEW fordert für die Beschäftigten 4,8 % mehr Lohn und Gehalt sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit. Die Arbeitgeber hätten bislang noch kein tragfähiges Angebot vorgelegt, so die Gewerkschaft.


20
Oktober
2020

HFC holt neuen Verteidiger

Der Hallesche FC hat bis zum Saisonende einen weiteren Spieler verpflichtet. Es handelt sich um den erfahrenen Innenverteidiger Stipe Vucur. Der 28-Jährige stand zuletzt beim kroatischen Fußballclub Hajduk Split unter Vertrag. Außerdem bestritt er 117 Spiele bei den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Erzgebirge Aue. Mit dem Transfer reagiere man auf die Verletzungsmisere beim Club, sagte Sportdirektor Heskamp. Wegen diverser Tests steht der Kroate jedoch erst am 7. Spieltag für den HFC auf dem Platz. Am Mittwoch bestreitet der HFC sein nächstes Heimspiel gegen den SV Meppen. Zum Spiel sind momentan 3500 Zuschauer zugelassen. Kurzfristige Einschränkungen seien laut Stadt jedoch möglich.


20
Oktober
2020

Pianistin erhält Landesmusikpreis

Die hallesche Pianistin Ragna Schirmer erhält den Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt. In der Begründung heißt es: Ragna Schirmer sei eine erfolgreiche Konzertvirtuosin, Musikpädagogin und engagierte Kulturbotschafterin. Die 48-Jährige ist bereits Preisträgerin des Internationalen Johann Sebastian Bach-Wettbewerbs und Trägerin des Händel-Preises der Stadt Halle. Die Ehrung wird im November von Kulturminister Rainer Robra in Magdeburg übergeben.


20
Oktober
2020

Clubbetreiber protestieren in Magdeburg

Betreiber von Diskotheken, Bars und Clubs in Sachsen-Anhalt haben heute in Magdeburg auf ihre ernste wirtschaftliche Situation aufmerksam gemacht. Symbolisch wurde vor der Staatskanzlei die Clubwirtschaft zu Grabe getragen. Die Betreiber fordern schnelle und unbürokratische Hilfen vom Land. Die achte Eindämmungsverordnung sah ursprünglich vor, ab November Clubs und Diskotheken unter Auflagen wieder zu öffnen. Wegen der massiv steigenden Infektionszahlen ist die Wiedereröffnung jedoch ausgesetzt worden. Nach monatelanger Schließung befürchten die Betreiber nun ein Clubsterben im Land.


20
Oktober
2020

Halle nähert sich kritischem Wert

Auch die Stadt Halle nähert sich dem kritischen 7-Tage-Inzidenzwert von 35. Am Dienstag meldeten die Gesundheitsbehörden neun Neuinfektion mit dem Covid-19 Virus. Damit erhöht sich der Wert auf 32,02. Aktuell gibt es 136 Infizierte im Stadtgebiet. 7 Hallenser werden im Krankenhaus behandelt. Gestern wurden 424 Abstriche genommen. Gegen mehrere Personen wurden, wegen Verletzung der Quarantäneauflagen, Strafanträge gestellt. Laut Stadt sei man für eine zweite Welle gut ausgerüstet. Es gäbe ausrechend Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel. Der Pandemiestab hat zudem beschlossen, 300 Schnelltests zu erwerben. Diese sollen auf Notarztwagen zum Einsatz kommen. Sollte der Inzidenzwert von 35 in Halle überschritten werden, will OB Wiegand die Maskenpflicht auf öffentliche Plätze ausweiten. Eine Schließung von Geschäften oder eine Sperrstunde soll es jedoch nicht geben.


20
Oktober
2020

Straßenbahntüren öffnen wieder automatisch

Ab Mittwoch werden in den Straßenbahnen der Havag sämtliche Türen wieder automatisch geöffnet. Die Regelung gilt von morgens 4 Uhr bis Abends 20 Uhr. Damit wolle man die Durchlüftung in den Fahrzeugen erhöhen, so die Havag. Zudem werde an allen Endstellen eine zusätzliche Lüftung vorgenommen. Fahrgäste werden gebeten, dafür kurz auszusteigen. Darüber hinaus werden alle Fahrzeuge abends bzw. nachts gründlich gereinigt und desinfiziert. Außerdem will die HAVAG ab sofort ihre Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen verstärken.


19
Oktober
2020

Angriff auf Bundespolizisten

In der Nacht zum Sonntag haben zwei alkoholisierte Männer vor dem Hauptbahnhof Bundespolizisten beleidigt und attackiert. Als die Beamten die Ausweise der 23-Jährigen kontrollieren wollten, leisteten sie massiven Widerstand und mussten gefesselt werden. Einer versuchte auch weiter, die Polizisten zu treten und zu bespucken. Auf der Dienststelle wurden 2,0 und 1,24 Promille bei den Beiden gemessen. Sie erwarten mehrere Strafanzeigen.


Seite 6 von 651, Insgesamt 5207 Einträge.