Nachrichten - Polizeimeldungen

17
März
2017

Zufällig Drogen entdeckt

Pech hatte am Donnerstagvormittag ein 32-jähriger Mann im Bus von Bitterfeld nach Halle. Er hatte so stark nach Marihuana gerochen, dass er einem Bundespolizisten auffiel, der ebenfalls mit im Bus saß. Der Beamte kontrollierte den 32-Jährigen und forderte Unterstützung an. Bei der Durchsuchung in der Dienststelle fanden die Beamten Marihuana und weitere Drogenutensilien. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen unerlaubten Drogenbesitzes rechnen.


17
März
2017

Autodiebstähle häufen sich

In den letzten Tagen häufen sich die Autodiebstähle im Stadtgebiet. Allein von Mittwoch auf Donnerstag gab es 11 Versuche, einen PKW zu entwenden. In sechs Fällen verschwanden die Fahrzeuge spurlos. Bei den gestohlenen Autos handelt es sich nicht um hochwertige Neufahrzeuge sondern Fahrzeuge der Baujahre 2004 bis 2008. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.


16
März
2017

Betrunkener schlägt Arzt

Ein Betrunkener hat am Mittwochabend im Krankenhaus Martha Maria in Dölau einen Arzt angegriffen. Der Mann war nach einem medizinischen Notfall ins Krankenhaus gekommen. Dort rastete er aus und schlug dem Arzt ins Gesicht. Auch gegenüber Rettungssanitätern und herbeigerufenen Polizisten war er aggressiv und trat und spuckte um sich. Bei dem Mann wurden 1,4 Promille gemessen. Er wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.


15
März
2017

Prügelei im Südpark

Bei einer Massenschlägerei im Südpark sind am Mittwochmorgen drei Menschen verletzt worden. Laut Polizei waren in einem Wohnhaus in der Eduard-Künnecke-Straße mindestens sechs Afrikaner aneinandergeraten. Dabei soll auch Alkohol im Spiel gewesen sein. Als die Polizei eintraf konnte sie die Situation kurzzeitig beruhigen. Wenig später verlagerte sich die Prügelei nach draußen. Anschließend wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen.


15
März
2017

Aggressiver Mann am Hauptbahnhof festgenommen

Beamte der Bundespolizei mussten im Hauptbahnhof Halle einen gewalttätigen Mann aus dem Verkehr ziehen. Der 21-Jährige hatte Reisende angepöbelt und gegen Vitrinen und Deckenverkleidungen geschlagen. Die Polizei kontrollierte den angetrunkenen Mann, der sich jedoch aggressiv zur Wehr setzte. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zudem eine asiatische Schlagwaffe und ein Würgeholz. Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte,  des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung gestellt.


13
März
2017

HFC-Anhänger verwüsten Regionalzug

Erneut haben Fußballfans einen Regionalzug verwüstet. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall auf der Strecke von Kassel nach Halle. Nach dem Spiel gegen den FSV Frankfurt am Samstag hatten HFC-Anhänger auf der Rückfahrt zwei Waggons demoliert. Unter anderem beschädigten sie Tische, Kameras und eine Toilette. Zudem warfen sie mehrere Gegenstände aus dem Zug. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung  anhand von Videoaufnahmen, es wurden Strafanzeigen gestellt.


13
März
2017

Autos im Stadtgebiet beschädigt

Im Stadtgebiet von Halle wurden übers Wochenende erneut zahlreiche Autos beschädigt. Unter anderem in der Moskauer Straße. Dort hatten Unbekannte in der Nacht zu Samstag an fünf geparkten Autos die Außenspiegel abgetreten. In der Ingolstädter Straße wurden bei zehn PKW die Reifen zerstochen. Zur Höhe der Sachschäden ist noch nichts bekannt. Die Polizei nahm entsprechende Anzeigen und Ermittlungen auf.


13
März
2017

Spielothek in der Glauchaer Straße überfallen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag eine Spielothek in der Glauchaer Straße überfallen. Laut Polizei hatten drei Männer das Kasino gegen 2:30 Uhr betreten und mit vorgehaltenen Waffen Bargeld gefordert. Mit einer Beute von mehreren hundert Euro flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand.


Seite 1 von 51, Insgesamt 403 Einträge.

zurück12345