Nachrichten - Polizeimeldungen

12
April
2017

Lebensgefährliche Selfies

In Halle und Merseburg musste die Bundespolizei am Dienstagabend mehrere Personen aus den Bahngleisen holen, weil diese dort Selfies machten. Zunächst wurde die Polizei am halleschen Hauptbahnhof alarmiert, weil sich drei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren in den Gleisen gegenseitig fotografierten. Wenige Stunden später gab es einen ähnlichen Fall am Bahnhof Merseburg. Dort fotografierte sich ein 20-Jähriger selbst. Er wurde von Polizisten aus den Gleisen geholt und wegen des unerlaubten Aufenthaltes in den Gleisen angezeigt. Bei diesen Fällen blieben die Beteiligten unverletzt. Die Bundespolizei spricht aber von einem gefährlichen Trend, der „immer wieder zu schweren, oft tragischen Unfällen“ führe.


12
April
2017

Handy gestohlen

Am Dienstagnachmittag hat ein dreister Dieb einem jungen Mann das Handy beim Telefonieren aus der Hand gestohlen. Der 25-jährige Geschädigte saß gegen 16:15 Uhr in der Gustav-Staude-Straße mit ihm nicht bekannten Männern zusammen. Als er einen Anruf erhielt, nahm einer der Männer ihm das Telefon ab und floh. Der Täter soll etwa 1,80 m groß und kräftig sein. Er war komplett dunkel gekleidet.


12
April
2017

Einbrecher stehlen Schmuck

Einbrecher hatten es am Dienstag auf eine Wohnung in der Großen Wallstraße abgesehen. Die Mieterin hatte ihre Wohnung gegen 7:45 Uhr verlassen und abgeschlossen. Als sie am frühen Abend von der Arbeit zurückkehrte, waren sämtliche Schränke in ihrer Wohnung durchwühlt. Die Einbrecher erbeuteten Schmuck. Kriminaltechniker sicherten Spuren.


11
April
2017

Anwohner unterbricht Kellereinbrecher

Ein Anwohner in der Universitätsstraße hat am frühen Montagabend einen Kellereinbrecher überrascht. Der unbekannte Täter hatte zuvor mehrere Kellerboxen aufgebrochen. Als er den 52 Jahre alten Bewohner sah, floh er ohne Beute. Der Einbrecher wird als etwa 40 Jahre alt, 1,85 m groß, schlank und mit seriösem Erscheinungsbild beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine Jeanshose und Jeansjacke und hatte eine schwarze Umhängetasche dabei.


10
April
2017

Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Ein Rettungshubschrauber war am Sonntagmittag bei einem Unfall in Trotha im Einsatz. Ein Motorrad wurde von einem abbiegenden PKW erfasst, der 54-jährige Fahrer stürzte und wurde unter seiner Maschine eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Mann, ein Notarzt wurde eingeflogen. Der Verletzte wurde mit Prellungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Trothaer Straße musste zeitweise gesperrt werden.


10
April
2017

Unfall an der Tankstelle

An der Magistrale kam es am Samstagnachmittag zu einem Unfall an einer Tankstelle. Gegen 16 Uhr fuhr ein Mann mit seinem PKW gegen das Kassengebäude. Vermutlich hatte der Fahrer gesundheitliche Probleme und war auf das Gaspedal getreten. Der Mann erlitt Kopfverletzungen und musste medizinisch behandelt werden. Am Gebäude und am Fahrzeug entstand Sachschaden.


10
April
2017

Brennender Kinderwagen

Am gestrigen Abend geriet in einem Wohnhaus auf der Silberhöhe ein Kinderwagen in Brand. Gegen 21.45 Uhr bemerkte eine Bewohnerin in der Hanoier Straße den Rauch, ein 25-jähriger Nachbar konnte den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle bringen. Die Stromversorgung des Hauses wurde beschädigt. Die Frau und ihr vier Monate altes Baby sowie der 25-jährige Mann wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.


31
März
2017

Straftaten bei Kontrolle entdeckt

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle hat die Polizei in Halle mehrere Straftaten aufgedeckt.Sie hatte in der Delitzscher Straße einen BMW kontrolliert.Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß.Außerdem gab der 35-Jährige an, regelmäßig Drogen zu konsumieren, so auch kurz vor Fahrtantritt.Zudem übergab der Fahrer den Beamten anschließend noch ein Behältnis mit Crystal, er musste anschließend sein Fahrzeug stehen lassen und zu Fuß weiter.


Seite 1 von 53, Insgesamt 418 Einträge.

zurück12345