Nachrichten - Polizeimeldungen

03
März
2021

Stromaggregat gestohlen

Unbekannte Diebe sind im Zeitraum vom 20. zum 22.02.2021 auf einem ein Baustellengelände im Böllberger Weg in Halle eingebrochen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, öffneten die Täter gewaltsam das Eingangstor zum Baustellengelände und stahlen einen 850 kg schweren Anhänger mit verbautem Stromaggregat. Die Polizei geht davon aus, dass die unbekannten Täter zum Abtransport des Anhängers ein Fahrzeug nutzten. Der entstandene Schaden wird mit etwa 14.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


02
März
2021

Mopeds gestohlen

In der Nacht von Montag zu Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Garage im Bereich Soltauer Straße in Halle ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen knackten die unbekannten Täter das Schloss eines Garagentores und entwendeten nach Angaben des geschädigten Nutzers drei dort abgestellte Mopeds der Marke Simson. Der entstandene Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.


01
März
2021

Mit Waffe auf Personengruppe geschossen

Ein 45-Jähriger hat Samstagfrüh in der Katowitzer Straße mit einer Schreckschusswaffe in eine Gruppe von Personen geschossen. Das hat die Polizei in Halle mitgeteilt. Demnach hatte sich ein Anwohner durch eine Gruppierung gestört gefühlt, die  ruhestörend gelärmt haben sollen. Der Mann wollte die Personen zur Rede stellen - und nahm eine Schreckschusswaffe mit. Nachdem der 45-Jährige beschimpft wurde, schoss er in Richtung der Anwesenden. Danach wurde er von diesen Personen attackiert. Sie verließen schließlich den Ort. In der Züricher Straße konnte die Polizei vier Tatverdächtige feststellen. Sie sind 20 bis 22 Jahre alt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen gegen die Beteiligten aufgenommen.


01
März
2021

Straftaten bei unangemeldeter Demo

In Halle sind am Samstagabend bis zu 300 Menschen zu einer nicht angemeldeten Versammlung zusammengekommen und durch die Innenstadt gezogen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Bei einer ersten, regelmäßig stattfindenden, seien am Nachmittag rund 50 Menschen gewesen. Bei einer anschließenden zweiten Versammlung kamen laut Polizei statt der angemeldeten rund 30 Teilnehmer bis zu 200 zusammen. Ein Aufzug sei daraufhin abgesagt worden, der Versammlungsleiter habe die Versammlung für vorzeitig beendet erklärt. Darauf folgte die nicht angemeldete Versammlung. Im Zusammenhang mit den Versammlungen ermittelt die Polizei in diversen Fällen wegen Beleidigung, Verstößen gegen die Eindämmungsverordnung und Körperverletzung.


03
November
2020

Auto landet im Gleisbett

Am Dienstagmorgen ereignete sich gegen 9 Uhr in der Paracelsusstraße in Halle ein Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen übersah der Lkw beim Spurwechsel das neben ihm fahrende Auto. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw in das nebenliegende Gleisbett geschoben. Die Fahrerin zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Im Bereich der Unfallstelle kam es zu Behinderungen im Fahrzeug- und Straßenbahnverkehr.


03
November
2020

Mit Messer angegriffen

Ein 56 Jahre alter Mann hat im halleschen Stadtteil Heide-Nord einen Bekannten mit einem Messer angegriffen und ihn dabei verletzt. Der 56-Jährige ging am Montagabend auf einen 34-Jährigen los, nachdem sie zuvor gemeinsam Alkohol getrunken hatten.Der Attackierte konnte den Angriff aber größtenteils abwehren. Mit Hilfe eines weiteren Mannes gelang es dem 34-Jährigen, den Angreifer zu überwältigen und ihm das Messer abzunehmen. Der leicht verletzte 34-Jährige musste ambulant behandelt werden. Der 56-Jährige wurde vorläufig festgenommen.


08
Oktober
2020

Drogen gefunden

Die Polizei hat am Mittwoch in Halle und Merseburg Razzien wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz durchgeführt. Durchsucht wurden sieben Wohnungen in Halle und eine Wohnung in Merseburg sowie eine Spielothek, wie ein Polizeisprecher mitteilt. Die Beamten stellten Bargeld sowie 350 Gramm Rauschgift sicher. Dabei handelte es sich vor allem um Amphetamine und Cannabis. Zudem entdeckt die Polizei eine Indoorplantage und stellte mehrere Fahrräder sicher. Noch ist unklar, ob diese gestohlen wurden. Verdächtigt werden elf Personen, darunter zwei Frauen im Alter von 23 und 27 Jahren sowie neun Männer im Alter von 20 bis 28 Jahren. Verhaftungen gab es bislang nicht.Die Ermittlungen dauern an.


06
Oktober
2020

Rüttelplatte gestohlen

In der Nacht vom 05.10.2020 zum 06.10.2020 drangen unbekannte Täter auf das Gelände eines Kindergartens im Bereich der Edmund-von-Lippmann-Straße in Halle (Saale) ein und entwendeten vom dortigen Gelände eine 250 kg schwere Rüttelplatte. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen zogen die Täter die Rüttelplatte über das Gelände des Kindergartens in Richtung des Radweges Höhe der Raffineriestraße und verluden diese anschließend in ein dort bereitgestelltes Fahrzeug. Weiterhin beschädigten die unbekannten Täter Zaunfelder und den neu verlegten Rollrasen.


Seite 1 von 102, Insgesamt 809 Einträge.

zurück12345