Nachrichten - Polizeimeldungen

17
Januar
2020

Mit 1,45 Promille hinterm Steuer

Nach einem Hinweis kontrollierte die Polizei am Freitagmorgen in der Trothaer Straße einen PKW-Fahrer. Der Mann zeigte deutliche Anzeichen eines Alkoholkonsums. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Dem Fiat-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und Blut für die weiteren Ermittlungen entnommen.


17
Januar
2020

Radfahrer verletzt

Ein Radfahrer wurde am Freitag gegen 7:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Delitzscher Straße verletzt. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen beachtet eine 33-jährige Fahrzeugführerin beim Abbiegen nicht den vorfahrtberechtigten Radfahrer. Der beteiligte Radfahrer zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.


12

2019

Passanten mit Waffe bedroht

In Merseburg hat gestern Nacht ein Mann mehrere Personen mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand bedroht.  Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei konnte einen 30-Jährigen Verdächtigen in seiner Wohnung festnehmen. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,0 Promille gemessen. Bei der Fahndung kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.


12

2019

Schwerer Unfall auf B100

Am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr ereignete sich auf der B100 bei Peißen ein schwerer Verkehrsunfall. Laut Polizei hatte ein Fahrer eine rote Ampel überfahren und prallte mit einem zweiten Auto zusammen. Die beiden Fahrer wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrtrichtung Bitterfeld musste aufgrund von Bergungsarbeiten gut eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.


06
September
2019

Jugendlicher angefahren

Ein 16-jähriger Hallenser ist am Freitagmorgen, gegen 7 Uhr, an der Magistrale bei einem Unfall verletzt worden. Laut Aussage der Polizei trug der junge Mann Kopfhörer und bemerkte beim Überqueren der Straßenbahnschienen die heranfahrende Tram nicht. Der 16-Jährige musste nach dem seitlichen Aufprall an der Straßenbahn ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die Fahrerin der Straßenbahn musste vom Rettungsdienst behandelt werden.


06
September
2019

Fernseher setzt Wohnung in Brand

Bei einem Wohnungsbrand in Heide-Nord ist am Donnerstagnachmittag eine Frau verletzt worden. Gegen 15:45 Uhr war in der dritten Etage eines Wohnhauses  im Heidekrautweg ein Feuer ausgebrochen. Unbestätigten Informationen zufolge soll zuvor in der Wohnung ein vermutlich defektes TV-Gerät implodiert sein. Es kam zu einer starken Flammen- und Rauchentwicklung. Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte zum Brandort aus und begann umgehend mit der Feuerbekämpfung.  Die Mieterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.


05
September
2019

Einbruch am Tag

Bislang unbekannte Täter sind am Mittwoch in der Zeit zwischen 7 und 18:10 Uhr in eine Wohnung in der kleinen Ulrichstraße eingebrochen. Nach Informationen der Polizei durchwühlten der oder die Einbrecher die Räumlichkeiten und entwendeten unteranderem Bargeld und Computertechnik. Die Kriminaltechnik konnte umfangreiche Spuren sichern. Die Polizei ermittelt.


05
September
2019

Unter Drogen mit geklautem Moped unterwegs

So ziemlich alles falsch gemacht hat in der Nacht zu Donnerstag ein Fahrer eines Kleinkraftrades. Der 32-Jährige versuchte zunächst gemeinsam mit seinem Sozius vor einer Polizeikontrolle zu fliehen. Die Beamten waren allerdings schneller und konnten das Duo am Anhalter Platz stellen. Bei beiden wurden Betäubungsmittel gefunden, zudem verlief ein Drogentest beim Fahrer positiv. Die Kennzeichen des Fahrzeugs waren ebenso entwendet wie das Zweirad selbst. Der 32-Jährige Fahrer konnte zudem gegenüber der Polizei keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Ihn erwarten nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren.


Seite 1 von 98, Insgesamt 782 Einträge.

zurück12345