Nachrichten - Polizeimeldungen

20
August
2019

LKW brennt auf A 9 aus

Nach einem LKW-Unfall auf der A 9 in der Nacht zum Dienstag kam es bis zum Nachmittag zu erheblichen Behinderungen zwischen dem Kreuz Rippachtal und Bad Dürrenberg. Ein Lastwagen war an der Einfahrt zu einer Baustelle auf einen Fahrbahntrenner gefahren. Dabei wurde der Tank des Lasters aufgerissen. Diesel trat aus und entzündete sich. Der 47 Jahre alte Fahrer und eine weitere Insassin kamen unverletzt aus dem Fahrzeug bevor die Flammen vom Fahrerhaus auch auf die Ladefläche übergriffen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug löschen. Zeitweise waren auch die Fahrspuren in Richtung München gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 90.000 Euro.


20
August
2019

Einbrecher scheitern

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag versucht eine Eingangstür zu einem Geschäft im Bereich der Elsa-Brändström-Straße gewaltsam zu öffnen. Dies gelang nicht. Durch den Einbruchsversuch entstand an der Eingangstür ein Schaden im mittleren dreistelligen Euro-Bereich. Durch die Polizei wurden Spuren gesichert und die Ermittlungen eingeleitet. 


19
August
2019

Kind stürzt aus Fenster und stirbt

Ein siebenjähriger Junge ist am Montagmorgen in Merseburg nach einem Sturz aus dem Fenster ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ist das Kind gegen 7.25 Uhr wahrscheinlich aus der vierten Etage eines Wohnhauses in der Otto-Lilienthal-Straße gestürzt. Das Kind starb trotz schnell eingeleiteter Reanimationsversuche. Nach bisherigem Erkenntnisstand sei von einem dramatischen Unglücksfall auszugehen. Laut Polizei war der Junge allein zu Haus.


19
August
2019

Schlafende Mieterin bestohlen

Böses Erwachen für eine 81-Jährige Mieterin im Braunschweiger Bogen. In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte in ihre Wohnung ein und entwendeten Schmuck und die Geldbörse der Frau, die zur Tatzeit schlief und vom ungebetenen Besuch nichts mitbekam. Den Einbruch stellte die Seniorin gegen 3:30 Uhr fest und informierte die Polizei.


11
Juli
2019

76-Jähriger in Neustadt angegriffen

Ein 76-jähriger Hallenser ist am Mittwochabend gegen 22 Uhr im Mustangweg von einem Unbekannten angegriffen worden. Laut Polizei schlug der fremde Mann mehrfach gegen Kinn und Bauch des Opfers. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlanke Figur, schwarzes Basecap, führte eine Angeltasche mit sich. Der Mann soll in Begleitung einer etwa 1,60 Meter großen, korpulenten weiblichen Person in schwarzer Kleidung gewesen sein. Das Opfer wurde vor Ort von Rettungssanitätern behandelt.


11
Juli
2019

Einbrecher gestellt

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte die Polizei in der August-Bebel-Straße einen mutmaßlichen Einbrecher stellen. Der 31-jährige Mann befand sich unberechtigt in einem Innenhof. Bei der Durchsuchung wurden bei dem Hallenser Kreditkarten gefunden, die aus einem Einbruch in eine Wohnung im Gut Gimritz stammten. Außerdem führte er Betäubungsmittel, Einbruchswerkzeug, ein Mountainbike und Handys mit sich. Nach ersten Erkenntnissen hat der Mann mit Einbrüchen seine Drogensucht finanziert.  Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


03
Juli
2019

Transporter ausgebrannt

In Halle-Neustadt ist die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand ausgerückt. In der Ernst-Abbe-Straße war gegen 2:30 Uhr ein Transporter komplett ausgebrannt. Dabei griffen die Flammen auf einen weiteren Transporter über, der dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Die Brandursache sowie die Höhe des Schadens sind bislang unbekannt. Die Polizei ermittelt.


03
Juli
2019

Mopedfahrer unter Drogen

Am Mittwoch entzog sich ein Mopedfahrer im Erst-Barlach-Ring einer Polizeikontrolle und flüchtete. Die eingesetzten Beamten konnten den 22-jährigen Hallenser wenig später stoppen. Ein Drogentest fiel positiv aus. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren.


Seite 2 von 98, Insgesamt 778 Einträge.