Nachrichten Übersicht

23
Juni
2017

Lehrermangel: Entspannung an Grundschule

Die Grundschule Hanoier Straße auf der Silberhöhe hatte monatelang massive Probleme bei der Unterrichtsversorgung beklagt. Eltern protestierten und zogen vor den Stadtrat. Jetzt zeichnet sich eine leichte Entspannung der Situation ab. Inzwischen konnte eine Referendarin gewonnen werden, die bereits eingestellt wurde. An der Grundschule werden derzeit 320 Schüler unterrichtet. Zur angespannten Personalsituation hatte zeitweise auch der hohe Krankenstand unter den Lehrkräften beigetragen. Die Lage bleibe jedoch weiter kritisch, so Schulleiterin Sabine Breier.


23
Juni
2017

Schüler erforschen erste hallesche Zeitung

Schüler aus Halle, Naumburg, dem Saalekreis und Dessau-Roßlau wollen die Geschichte hallescher Zeitungen erforschen. Im Rahmen einer Studienwoche zur Sommerakademie wollen die 14 Jugendlichen herausbekommen, wo und wie die erste Zeitung der Stadt gedruckt wurde. Dazu stehen ihnen Bibliothekare, Historiker und Archivare zur Seite. Die Teilnehmer setzen sich mit Inhalt und Gestaltung der Blätter auseinander und suchen nach Spuren. Die erste hallesche Zeitung soll vor zirka 300 Jahren gedruckt worden sein. Initiator war der Theologe August Hermann Francke.


23
Juni
2017

Mehrere Kilo Drogen sichergestellt

Bei Hausdurchsuchungen hat die Polizei mehrere Kilo Drogen sichergestellt. Insgesamt waren am Donnerstag vier Objekte in Halle und Merseburg durchsucht worden. Dabei wurden fast sechs Kilogramm Marihuana, Haschisch sowie Beweismittel im Wert von 40.000 Euro gefunden. Gegen vier Männer im Alter von 22 bis 33 Jahren wird wegen Drogenhandels ermittelt. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Männer stammen aus dem Kosovo sowie Bosnien und standen schon länger unter Beobachtung.


23
Juni
2017

Stadtwerke Halle legen Bilanz vor

Die Stadtwerke Halle haben ihre Geschäftsbilanz für 2016 vorgelegt. Danach hat der Unternehmensverbund im letzten Jahr einen Gewinn in Höhe von 11,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Das waren rund 900.000 Euro mehr als im Jahr davor. In den vier wichtigsten Geschäftsfeldern Energie, Wasser, Mobilität und Service wurden rund 570 Millionen Euro umgesetzt. Rund 96 Mio. Euro investierte der Konzern in Baumaßnahmen, wie dem Stadtbahnprogramm. Gegenwärtig beschäftigen die Stadtwerke Halle 2.831 Mitarbeiter, darunter 115 Auszubildende.


23
Juni
2017

moderate Unwetterschäden in Halle

Umgeknickte Bäume, vollgelaufene Keller und Unterführungen aber keine Verletzten, das ist die Bilanz der vergangenen Unwetternacht in Halle. Heftige Gewitter mit Starkregen und Sturm waren auch über Halle hinweg gezogen. Die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Unter anderen an die Kreuzung Seebener Straße / Burgstraße. Dort war ein Baum umgekippt und behinderte den Straßenbahnverkehr. Die Unterführung am Rennbahnkreuz war erneut vollgelaufen und nicht passierbar. Auf der Peißnitz und in der Lützener Straße stürzten Äste zu Boden. Viele Straßen waren zeitweise überflutet. Im Böllberger Weg wurden mehrere Gullideckel nach oben gedrückt.


23
Juni
2017

Hallenserin um 90.000 Euro betrogen

In Halle wurde eine Rentnerin Opfer des berüchtigten Enkeltricks. Laut Polizei erbeuteten die Täter dabei 90.000 Euro. Die 90–Jährige war am Donnerstag von einer unbekannten Frau angerufen worden. Sie gab an, Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung zu benötigen. Wenig später erhielt das Opfer noch einen  Anruf. Der Unbekannte gab sich als Notar aus. Am Abend übergab die Rentnerin das Geld zuhause an eine etwa 35-Jahre alte Frau, die offensichtlich polnischer Abstammung war. Wie sich herausstellte, hatte es kurz vor der Tat einen ähnlichen Vorfall mit einer 86-jährigen Rentnerin gegeben. Die Frau hatte den Schwindel allerdings rechtzeitig bemerkt, weil sie Fragen stellte.


22
Juni
2017

Tag der Apotheken auf dem Markt

Zum bundesweiten Tag der Apotheke 2017 gab es am Donnerstag auch einen Aktionstag in Halle. Rund 40 Selbsthilfegruppen sowie der Hallesche Apothekenverein präsentierten auf dem Marktplatz Dienstleistungen und Info-Angebote. Es gab kostenlose Blutdruck- und Blutzuckermessungen oder anschauliche Demonstrationen zu Ernährungsthemen. Bei einem Rundgang verschaffte sich auch die hallesche Sozialbeigeordnete Katharina Brederlow einen Überblick. Sie hatte die Schirmherrschaft übernommen. Der Tag der Apotheke soll den gegenseitigen Austausch zwischen Patienten, Apothekern und Selbsthilfegruppen fördern und direkte Hilfsangebote vermitteln.


22
Juni
2017

Hallescher Klinikchef erhält IQ-Preis

Der Direktor der Klinik für Geburtshilfe am Uniklinikum Halle, Professor Dr. Michael Tchirikov, ist mit dem lokalen IQ-Preis der Stadt Halle ausgezeichnet worden. Der Wissenschaftler wurde für seine Forschungen auf dem Gebiet der Geburtshilfe geehrt. Er hatte eine Therapie entwickelt, mit der die Überlebenschancen von Embryos bei einem vorzeitigen Blasensprung entscheidend erhöht werden. Der lokale IQ-Preis wird im Rahmen des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland vergeben. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige Produkte und Verfahren, die zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region beitragen.


22
Juni
2017

Falschfahrer auf der B80

Ein Falschfahrer hat am Donnerstagvormittag auf der B80 einen Unfall verursacht. Dabei wurden, ersten Erkenntnissen zufolge, zwei Menschen verletzt. Der Falschfahrer war zwischen Zollrain und Rennbahnkreuz mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Es kam zeitweise zu Behinderungen.


22
Juni
2017

Neue Fahrpläne ab Samstag

Am Samstag tritt in Halle ein neuer Fahrplan für Bus und Straßenbahn in Kraft. Dabei geht es hauptsächlich um baustellenbedingte Linienänderungen und Fahrplananpassungen, teilte die Havag mit. Betroffen sind fast der komplette Straßenbahnverkehr sowie die Buslinien 35 und 44. Die umfangreichsten Sommerbaustellen befinden sich am Südstadtring, Gimritzer Damm, an der Hochstraße Nord und in der Brachwitzer Straße. Besonders schwer betroffen ist die Silberhöhe, dort fahren ab Freitag keine Straßenbahnen mehr. Der neue Fahrplan gilt zunächst bis zum 9.August. Detaillierte Infos zu Umleitungen und Fahrplanwechsel gibt es auf der Internetseite der Havag.


22
Juni
2017

wichtige Stadtratsentscheidungen vom Mittwoch

Der Stadtrat hat eine Entscheidung zur Nutzung der Neustädter Hochhausscheibe A vertagt. Zuvor hatte der Rat jedoch das vom Neustadt-Verein angestrebte Bürgerbegehren für zulässig erklärt. Für den Bürgerentscheid hatte der Verein 7.692 gültige Stimmen gesammelt. Eine Entscheidung fällt am 24.September. Darüber hinaus hat der Stadtrat eine Aufhebung der Einzugsgebiete für Sekundarschulen abgelehnt. Obwohl sie die einzigen Schulen sind, die nicht frei gewählt werden können, waren die meisten Räte der Ansicht, dass sich das Schulsystem bisher bewährt hat. Zudem hat das Stadtparlament mit großer Mehrheit den Beschluss zur Sanierung der IGS II an der Ingolstädter Straße vertagt. Es fehle das Votum der Fachausschüsse, hieß es in der Begründung. Grünes Licht gab es dagegen für die Änderung des Flächennutzungsplanes im Gewerbegebiet Halle-Ost an der Delitzscher Straße.
Da der künftige Eigentümer das Gelände verkaufen will,  muss der ansässige Postturnsportverein Halle um seine Zukunft bangen.


22
Juni
2017

Einzug der Honoratioren zum Universtätsjubiläum

Mit einem Festakt an der MLU wurde am Mittwoch die Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg vor 200 Jahren gefeiert. Höhepunkt war der traditionelle Einzug der Honoratioren vom Rektorat zum Löwengebäude. Universitätsrektor Udo Sträter führte den Zug in historischen Gewändern mit Amtskette und Zepter an. Anschließend dankte er den zahlreichen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft für ihr Kommen. Darunter auch Ministerpräsident Haseloff und Vertretern internationaler Partneruniversitäten. Am 21. Juni 1817 waren Wittenberger Gelehrte in den Senat der halleschen Universität aufgenommen worden. Eine eigene Hochschule hat Wittenberg bis heute nicht.


21
Juni
2017

Messerattacke

In der Beesener Straße ist es gestern abend zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 53-jähriger Mann mit einem Messer verletzt wurde. Vorausgegangen war ein Streit des Täters mit seiner Freundin. Als der 53-Jährige sie in Schutz nehmen wollte, stach ihn der Angreifer in den Oberarm und flüchtete dann. Die Polizei konnte den 32-jährigen Täter stellen, bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,22 Promille gemessen.


21
Juni
2017

Kommunen bauen Schulden ab

Die Kommunen in Sachsen-Anhalt bauen ihre Schulden ab. Nach Angaben des Statistischen Landesamts betrug der Schuldenstand der kommunalen Haushalte 2016 3.049 Millionen Euro. Das waren 82 Millionen weniger als im Vorjahr bzw. 2,6 Prozent. Bei den drei kreisfreien Städten waren es 0,4 Prozent, hier betrug die Schuldenhöhe insgesamt 636 Millionen Euro. Die Entwicklung verläuft allerdings in den einzelnen Kommunen differenziert. So sind in 37 Verbandsgemeinden die Schulden angestiegen.


20
Juni
2017

Ideen für Schwemme-Brauerei

Zur künftigen Nutzung der historischen Schwemme-Brauerei soll eine so genannte „Ideathek“ eingerichtet werden. Innerhalb der Ideathek sollen Impulse, Kontakte und Erfahrungen gesammelt werden, die direkt in den Planungsprozess zur Sanierung und künftigen Nutzung des Gebäudes eingehen. Auftakt ist am Mittwoch um 14 Uhr mit einem Vernetzungstreffen in der Schwemme-Brauerei. Aufgerufen sind Vereine, Künstler und sonstige Interessierte. Ziel sei es, herauszufinden welche Möglichkeiten die Räume und Freiflächen für eine öffentliche Nutzung bieten.


Seite 1 von 153, Insgesamt 2283 Einträge.

zurück12345