Nachrichten Übersicht

18
Februar
2019

Bleiben Kitas in Halle Mittwoch dicht?

Auch in Halle drohen am Mittwoch erste Warnstreiks im Öffentlichen Dienst. Die Gewerkschaften GEW und ver.di wollen damit den Druck auf die Länder erhöhen. Für rund 60.000 Lehrer, Erzieher, Beamte und Richter in Sachsen-Anhalt soll ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt werden. Im Kern geht es um 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie mehr Geld und Urlaub für Auszubildende. Die nächste Verhandlungsrunde im öffentlichen Dienst beginnt am 28. Februar in Potsdam.


18
Februar
2019

Historisches Druckhaus am Reileck versteigert

Das alte Gravo-Druckhaus am Reileck ist versteigert worden. Die Ruine hat bei einer Zwangsversteigerung am Amtsgericht Halle für etwa 1,15 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer ist ein Investor aus Leipzig. Das Gravo-Druckgebäude war Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut worden. Seinen Namen erhielt es aber erst während der DDR Zeit als VEB Gavo Druck. Nach der Wende musste der Betrieb Insolvenz anmelden und beschäftigte zuletzt 200 Mitarbeiter. Wegen Einsturzgefahr mussten Teile des Gebäudes bereits abgerissen werden.


18
Februar
2019

Ermittlungen und Festnahme nach Leichenfund

In Merseburg wurde eine Rentnerin möglicherweise Opfer eines Gewaltverbrechens. Laut Polizei war die Leiche der 76-Jährigen im Keller eines Einfamilienhauses gefunden worden. Eine Passantin hatte den noch immer beleuchteten Weihnachtsbaum bemerkt und die Polizei verständigt. In diesem Zusammenhang wurde der 51-jährige Sohn der Toten festgenommen. Er befand sich ebenfalls im Haus und steht im Verdacht die Frau getötet zu haben. Die Obduktion der Leiche soll nähere Erkenntnisse bringen. Die Ermittlungen der Polizei laufen.


18
Februar
2019

Rettungsdienst attackiert

In Halle wurde erneut ein Rettungsdienst während eines Notfalleinsatzes attackiert. Bei einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus im Carl-Schorlemmer-Ring am Samstag war eine Rettungsassistentin mit Eiern beworfen worden. Die 30-Jährige erlitt eine Rötung an der Schulter. Offenbar waren die Eier von oben aus dem Gebäude geworfen worden. Die Polizei ermittelt wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.


18
Februar
2019

Goldener Bär für hallesche Produktion

Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin war auch Halle erfolgreich. Die hallesche Produktionsfirma Rosenpictures erhielt den Goldenen Bären der Internationalen Kurzfilmjury für ihren Kurzfilm „Umbra". Die beiden halleschen Filmemacher Johannes Krell und Florian Fischer nahmen die Ehrung am Samstagabend entgegen. Die Dreharbeiten für den Kurzfilm hatten unter anderem im Harz und in den USA stattgefunden. Die Produktion war von der Mitteldeutschen Medienförderung unterstützt worden.


18
Februar
2019

Jetzt bei TV Halle

Bis zum meteorologischen Frühlingsanfang ist es nicht mehr lange und auch in Halle bietet sich jedes Jahr das gleiche Bild. Frost, Feuchtigkeit und rasche Temperaturwechsel haben viele Straßen in Mitleidenschaft gezogen. An einigen Stellen im Stadtgebiet sind die Schlaglöcher sogar bis zu zehn Zentimeter tief. Über das Problem mit den halleschen „Kraterlandschaften“ berichten wir noch bis zum Dienstagnachmittag.


18
Februar
2019

Saaleradwanderweg wird saniert

Die Stadt Halle saniert den Saaleradwanderweg entlang der Wilden Saale. Der Weg wurde im Hochwasser 2013 schwer beschädigt. Die Instandsetzung des 940 Meter langen Abschnittes kostet 540.000 Euro und wird aus Fluthilfemitteln des Landes finanziert. Saniert wird die beschädigte Uferböschung an der Schwanenbrücke, der Fuß- und Radweg erhält einen Asphalt-Belag. Wegen der Sanierung ist der betreffende Abschnitt bis September 2019 komplett gesperrt.


18
Februar
2019

Fahndung nach Parfüm-Dieb

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt derzeit gegen eine unbekannte männliche Person wegen Ladendiebstahls. Der Gesuchte befand sich am 18.08.2018 gegen 10:20 Uhr im Einkaufszentrum „Neustadt Centrum“, im dortigen Drogeriemarkt. Der Gesuchte verstaute dort diverse Flaschen Parfüme und Aftershave, in einem am Haken des Einkaufswagens mitgeführten Rucksack. Im Anschluss an seine Handlungen entfernte sich der unbekannte Täter über die Kassenzone aus dem Geschäft. Es entstand ein Gesamtschaden im unteren dreistelligen Bereich. Durch die Polizei erfolgte die Sicherung der Aufnahmen der Videoüberwachung des Drogeriemarktes. Das Amtsgericht Halle Saale ordnete nun per Beschluss die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera an. Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort  des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

 


15
Februar
2019

Schlägerei in der Straßenbahn

In einer Straßenbahn in der Reilstraße gerieten am Donnerstagnachmittag mehrere Fahrgäste aneinander. Der körperlichen Auseinandersetzung gingen Beleidigungen und Sachbeschädigungen in der Straßenbahn voraus. Die Polizei hat vor Ort die Spurensicherung durchgeführt und weitere Ermittlungen eingeleitet.


15
Februar
2019

Seniorin fast um ihr Vermögen gebracht

Aufmerksame Sparkassenmitarbeiterinnen konnten im Januar vermutlich einen dreisten Trickdiebstahl verhindern. Eine 75-Jährige Frau wollte in der Filiale in der Rathausstraße ihre gesamten Ersparnisse in Höhe von 15.000 Euro abheben. Den Mitarbeiterinnen kam das merkwürdig vor. Im anschließenden Gespräch berichtete die Seniorin, dass sie von einem unbekannten Mann aufgefordert worden war, ihr Vermögen aus Sicherheitsgründen vom Bankkonto abzuheben und zu Hause aufzubewahren. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert.


15
Februar
2019

Saalebulls erfüllen Lizenz-Bedingungen

Die Saalebulls kämpfen sportlich derzeit um das Heimrecht in den anstehenden Play-Offs. Wirtschaftlich wären die Saalebulls im nächsten Jahr zweitligatauglich. Der Vorstand des MEC Halle hatte bereits im Januar den Antrag auf Teilnahme am Lizenzierungsverfahren der DEL 2 fristgerecht eingereicht. Dieser Antrag wurde nun genehmigt, melden die Saalebulls auf ihrer Homepage.


15
Februar
2019

Elfte gemeinsame Museumsnacht findet am 11. Mai statt

Unter dem Motto „Vorhang auf“ laden die Städte Halle und Leipzig am 11. Mai zur elften gemeinsamen Museumsnacht ein. Insgesamt 80 Museen, Galerien und Ausstellungen beteiligen sich in diesem Jahr und gewähren spannende Einblicke. Informationen zu allen Veranstaltungen der Museumsnacht stehen ab dem 11. April auf der Internetseite www.museumsnacht-halle-leipzig.de zur Verfügung.


14
Februar
2019

Studie zu Kohleausstieg

Die Auswirkungen des geplanten Kohleausstiegs auf den Arbeitsmarkt in der mitteldeutschen Region ist Gegenstand einer wissenschaftlichen Studie, die heute in Magdeburg vorgestellt wurde. Danach sind 7.000 Beschäftigte direkt oder indirekt von dem bevorstehenden Strukturwandel betroffen. Aufgrund der Altersstruktur sei ein sozialverträglicher Abbau möglich, heißt es in der Studie des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Willingmann verwies auch auf die mehr als 27.000 Beschäftigten in den energieintensiven Industrien. Der Chef der Arbeitsagenturen Senius sieht im Kohleausstieg nur einen Teil des Strukturwandels, der beispielsweise durch die Digitalisierung bereits in Gang sei.


14
Februar
2019

Einbrüche

Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet meldet die Polizei. So wurde aus einer Erdgeschosswohnung in der Amsterdamer Straße heute gegen drei Uhr Computertechnik entwendet. Die Bewohner wurden von den Tätern im Schlaf überrascht. Aus einem Baucontainer in der Europachaussee wurden diverse Werkzeuge entwendet. In der Zöberitzer Straße brachen Unbekannte in eine Garage ein und stahlen Werkzeuge, Gartengeräte und Benzinkanister. Auch zwei LKW in Neustadt waren Ziel von Einbrechern, die Täter erbeuteten Wertsachen und elektronische Geräte.


14
Februar
2019

Ernteeinbußen

Die Agrarbetriebe Sachsen-Anhalts mussten 2018 einen deutlichen Rückgang der Ernteerträge verzeichnen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts lagen die Hektarerträge bei Getreide mit 14,6 Dezitonnen mehr als 20 Prozent unter dem Vorjahreswert. Den größten Rückgang gegenüber dem langjährigen Durchschnittswert gab es bei Roggen mit fast 50 Prozent. Auch bei Mais, Kartoffeln und Zuckerrüben waren die Einbußen erheblich. Die lange Hitzeperiode des vergangenen Jahres wie bereits die erschwerten Aussaatbedingungen 2017 sind Ursachen für diese Entwicklung.


Seite 1 von 266, Insgesamt 3986 Einträge.

zurück12345