Nachrichten Übersicht

02
Dezember
2020

E-Scooter-Fahrer unter Alkohol

Heute früh wurde in der Merseburger Straße ein E-Scooter-Fahrer kontrolliert, der bei Rot über die Straße fuhr. Die Polizisten führten einen Atemalkoholtest bei dem 32-Jährigen durch und stellten einen Wert von 2,08 Promille fest. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, die polizeilichen Ermittlungen gegen ihn laufen.


02
Dezember
2020

Preis für Bürgerrechtlerinnen

Der vom Bund der Lutherstädte in Deutschland vergebene Preis „Das unerschrockene Wort“ erhalten 2021 drei weißrussische Bürgerrechtlerinnen. Zu den 16 Städten gehört auch Halle. Die online tagende Jury sprach die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung Weronika Zepkalo, Swetlana Tichanowskaja und Maria Kolesnikowa zu. Damit würden jene Kräfte gestärkt, die für Demokratie kämpfen, sagte Halles Oberbürgermeister Wiegand. Der Preis wird anlässlich des 500. Jahrestages der Widerrufsverweigerung Martin Luthers in Worms verliehen.


02
Dezember
2020

Weihnachtsferien verlängert

Der Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien wird in Sachsen-Anhalt am 11. Januar 2021 wiederaufgenommen. Damit werden die gemeinsamen Beschlüsse von Kanzlerin und Länderchefs aus der vergangenen Woche umgesetzt. In der dritten Änderungsverordnung der geltenden Eindämmungsverordnung ist außerdem vorgesehen, dass am 7. und 8. Januar das pädagogische Personal an Schulen in öffentlicher Trägerschaft sich auf freiwilliger Basis einem Schnelltest unterziehen kann. Ursprünglich sollten die Weihnachtsferien bis 5. Januar dauern.


02
Dezember
2020

Schnelltests an Gemeinschaftseinrichtungen

Beim bisher größten Test in der Stadt Halle wurden gestern mehr als 1.000 Abstriche durchgeführt. Allein 738 Schnelltests gab es in Schulen, davon waren 12 positiv. Auf Grundlage der momentan gültigen Allgemeinverfügung soll auch in den kommenden Tagen verstärkt getestet werden, Amtsärztin Gröger rechnet mit einem täglichen Aufkommen von 300-400 Abstrichen. Unterdessen ist die Zahl der Infektionen um 33 angestiegen, aktuell sind 366 Personen betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 86,9.


02
Dezember
2020

Neue Brauerei in Betrieb

Nach mehr als 27 Jahren wird am Böllberger Weg wieder Bier gebraut. In der neuen Brauerei der Saalewerkstätten wurde am Mittwoch der erste Sud angesetzt. In sechs Wochen soll mit der Abfüllung begonnen werden. Geplant sind zunächst drei verschiedene Biersorten. Pro Sud können bis zu 300 Liter gebraut werden. Als Besonderheit gilt die historische Brauanlage, die von Paulaner aus Bayern stammt. Zudem wird jede Flasche von Hand etikettiert. Die Brauerei ist Arbeitsplatz für 24 Mitarbeiter der Behindertenwerkstatt. Das neue Böllberger Bier, das noch keinen Namen hat, soll in Handel und Gaststätten angeboten werden.


30
November
2020

Kunstauktion

Trotz der Corona-Beschränkungen veranstaltet das Künstlerhaus 188 auch in diesem Jahr eine Benefizauktion Das Bieterverfahren wird allerdings extern erfolgen, ein entsprechendes Formular und alle Modalitäten sind auf der Internetseite des Vereins abrufbar. Geboten werden kann bis zum 13. Dezember. Mit dem Erwerb eines Kunstwerks wird die Arbeit des Vereins zur Förderung der Palliativmedizin am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara unterstützt.


30
November
2020

Heimsieg für HFC

Der Hallesche FC hat am Wochenende seine Erfolgsserie fortsetzen können. Gegen Victoria Köln gewannen die Hallenser im Erdgas Sportpark mit 2:0. Den über weite Strecken dominierenden Gästen setzte der HFC eine massive Abwehr entgegen. Terence Boyd sorgte in der 69. Minute für die Führung und durch einen Elfmeter in der 82. für den Endstand. In der Tabelle belegt der HFC jetzt Platz 10.


30
November
2020

Infektionsgeschehen

Am Montag meldet die Stadt 25 neue Fälle, 347 Menschen sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. 42 Patienten werden klinisch behandelt, davon 18 auf Intensivstationen. Am Wochenende ist eine 69-jährige Frau im Krankenhaus an der Infektion verstorben, die Zahl der Todesopfer liegt in Halle bei 25. Am morgigen Dienstag tritt die neue Allgemeinverfügung in Kraft, die Regelungen im Einzelnen sind im heute erschienenen Amtsblatt veröffentlicht.


30
November
2020

Fahrer unter Drogen

Am Sonntagabend wurde in der Wörmlitzer Straße ein PKW-Fahrer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Anzeichen von Drogenkonsum bei dem 33-Jährigen fest. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt, die Polizei hat ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet.


27
November
2020

Mehr Beschäftigte an Hochschulen

An Sachsen-Anhalts Hochschulen waren im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen beschäftigt als 2018. Nach Angaben des Statistischen Landesamts waren es zum Stichtag 1. Dezember 20.603 Personen, das war ein Anstieg um 556. Etwa die Hälfte war wissenschaftlich oder künstlerisch tätig, davon knapp 4.400 nebenberuflich. Beim technischen und Verwaltungspersonal betrug der Anstieg 4,1 Prozent, das sind knapp 400 Personen. Die Zahlen beziehen sich auf zehn Hochschulen einschließlich zweier Universitätskliniken im Land.


27
November
2020

Fußgänger verletzt

Am Markt wurde heute vormittag ein Fußgänger bei einem Unfall verletzt. An der Einmündung Talamtstraße überquerte er im Haltestellenbereich vor einer Straßenbahn die Gleise, als ein Kleintransporter an der wartenden Bahn vorbeifuhr. Der Fahrer übersah den Mann und es kam zum Zusammenstoß. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es kam zu Einschränkungen im Straßenbahnverkehr.


27
November
2020

Infektionsgeschehen

Am Freitag meldet die Stadt 27 Neuinfektionen, insgesamt sind derzeit 332 Menschen betroffen. Von den neuen Fällen sind vier in Alten- und Pflegeeinrichtungen aufgetreten, fünf im medizinischen Sektor. Die Zahl der Todesopfer hat sich erhöht, in einem Krankenhaus ist ein 83-jähriger Mann am Coronavirus verstorben. Aktuell werden 40 Patienten klinisch behandelt, davon 18 auf Intensivstationen.


26
November
2020

Stadt prüft Böllerverbot

Die Stadt Halle prüft ein Böllerverbot auf bestimmten Straßen und Plätzen. So habe der OB Polizei und Ordnungsamt beauftragt zu klären, wo ein solches Verbot Sinn macht und wie es umzusetzen ist. Oberbürgermeister Wiegand steht einem generellen Verbot kritisch gegenüber. Wer böllern wollte, tue das auch, so Wiegand. Wenn große Plätze wie der Markt gesperrt würden, wichen die Menschen in die Nebenstraßen aus.


26
November
2020

Mehr Schutz für jüdische Einrichtungen

Jüdische Einrichtungen in Sachsen-Anhalt wie die Synagoge in Halle sollen besser geschützt werden. Dazu wurde jetzt ein entsprechender Vertrag zwischen dem Land und der Jüdischen Gemeinschaft unterzeichnet. Er sieht zusätzliche bauliche-technische Sicherungsmaßnahmen vor. Neben dem Bau von Alarm- und Schutzanlagen wurde auch deren Wartung sowie zusätzliches Wachpersonal vereinbart. Der Vertrag tritt zum 1. Januar 2022 in Kraft und gilt zunächst fünf Jahre. Die Finanzierung soll im Rahmen des bereits beschlossenen Doppelhaushalts erfolgen.


26
November
2020

Stadtmuseum sammelt Corona-Erinnerungen

Das Stadtmuseum sucht Erinnerungsstücke zum Thema „Corona-Pandemie“. Hallenserinnen und Hallensern sind aufgerufen, ihre persönliche Erlebnisse in der Zeit der Pandemie zu dokumentieren. Damit wolle man kollektive Erfahrungen sammeln und nachfolgenden Generationen zugänglich machen. Beiträge könnten Schriftstücke mit Erinnerungen, Fotos oder Objekte sein. Einzureichen sind sie in der Stadtverwaltung per E-Mail oder telefonisch unter 0345 221-3353.


Seite 1 von 412, Insgesamt 6167 Einträge.

zurück12345