Nachrichten Übersicht

15
Juni
2018

Neue Klage gegen A 143

Der Bau der A143 könnte sich weiter verzögern. Jürgen Rohrmoser Chef der Firma Kaolin- und Tonwerke in Salzmünde klagt gegen den Weiterbau. Seine Klage ruhte seit 2005, da der Naturschutzbund ebenfalls juristisch gegen den Bau vorging. Bekommt nun aber wieder Gültigkeit. Eine außergerichtliche Einigung schließt das Land Sachsen-Anhalt nicht aus. Sollte es jedoch zum Prozess kommen, droht dem Unternehmer bei einer Niederlage die Zwangsenteignung.


15
Juni
2018

Freibad Saline eröffnet

Das Freibad Saline hat ab heute wieder geöffnet. Das Bad war 2013 vom Hochwasser stark beschädigt worden. Das Schwimmerbecken musste aus diesem Grund in den letzten Monaten grundhaft saniert werden. Finanziert wurde das neue Edelstahlbecken mit Fluthilfemitteln in Höhe von 2 Millionen Euro.


15
Juni
2018

Kinder finden Ampullen

Drei zehnjährige Jungen haben am Donnerstagnachmittag eine Holzkiste mit Ampullen auf der Peißnitz gefunden. Als die Kinder die Kiste mit nach Hause nahmen, rief ein besorgter Vater die Polizei.Die Beamten fanden in der Kiste von Sand umgebene Ampullen die mit einer dunklen Flüssigkeit gefüllt waren.Ein Spezialteam der Feuerwehr untersuchte den Inhalt, fand jedoch heraus, dass dieser zu 98% aus Wasser bestand. Am Freitag soll die Flüssigkeit im Umweltamt der Stadt vollständig analysiert werden. Derzeit gehe man aber nicht von einer Gefahr aus.


15
Juni
2018

Randalierer im Lachsweg

In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag wurde die Polizei aufgrund eines Randalierers in den Lachsweg gerufen. Da der 38-Jährige dem Platzverweis der Beamten nicht nachkommen wollte, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Polizisten stellten einen Wert von 2,4 Promille fest. Da sie zusätzlich noch Betäubungsmittel beim Querulanten fanden, wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes und des Arzneimittelgesetzes eingeleitet.


13
Juni
2018

Drogenfund

In der vergangenen Nacht fand die Polizei bei zwei Jugendlichen in der Paul-Suhr-Straße Drogen. Ein 17-jähriges Mädchen hatte Ecstasy, Crystal und Marihuana bei sich, ihr Begleiter außerdem LSD, ein Messer und einen Schlagring. Bei der Durchsuchung der Wohnung des ebenfalls 17-Jährigen fanden die Beamten weitere verbotene Gegenstände sowie illegale Pyrotechnik. Gegen die beiden wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen Waffen-, Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.


13
Juni
2018

Erinnerungen an den 17. Juni

Auf der LED-Wand am Hallmarkt erinnern derzeit Fotografien an die Ereignisse des 17. Juni 1953. Sie stammen aus dem Archiv des Vereins Zeit-Geschichte(n). Die Wohnungsgenossenschaft BWG hat ihre Werbefläche zur Verfügung gestellt, um an die historische Bedeutung des Platzes zu erinnern, der den Beinamen Platz des 17. Juni trägt. 1953 hatte es auf dem Hallmarkt eine Großkundgebung mit 60.000 Teilnehmern gegeben. Bei dem Aufstand waren in Halle acht Menschen ums Leben gekommen.


13
Juni
2018

Bilanz Blitzeraktion

Bei den groß angelegten Verkehrskontrollen am gestrigen Dienstag stellte die Polizei 238 Verstöße fest. In 218 Fällen waren Autofahrer zu schnell unterwegs, zwei von ihnen müssen mit Fahrverboten rechnen. Die höchsten Geschwindigkeitsüberschreitungen gab es mit 102 km/h auf dem Böllberger Weg und 114 auf der Europachaussee. Neben zu hohem Tempo wurden Verstöße gegen Anschnallpflicht und Handyverbot geahndet, auch Betäubungsmittel konnten in zwei Fahrzeugen sichergestellt werden.


12
Juni
2018

Tradition wird wiederbelebt

Eine über 200 Jahre alte Tradition wollen Studenten der Universität Halle und der Hochschule Merseburg wieder aufleben lassen. In der kommenden Woche ist eine große Radtour nach Bad Lauchstädt geplant, Ziel ist das dortige Goethe-Theater. Bis 1809 war es ein beliebtes Ziel der Studenten, weil in Halle ein Theaterverbot herrschte. Bei der Neuauflage des Ausflugs wird es ein Musikprogramm im Kurpark sowie Führungen geben. Eine humorvolle Standpauke der Universitätsleitung soll an die Zustände vor 200 Jahren erinnern.


12
Juni
2018

Wohnungseinbruch

In Diemitz wurde gestern Nachmittag in eine Wohnung eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür eines Hauses in der Wilhelmstraße auf und drangen anschließend in eine Dachgeschosswohnung ein. Dort durchsuchten sie alle Räume und entwendeten Schmuck und andere Gegenstände in einem Gesamtwert von 85.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


12
Juni
2018

Festnahme

Eine 22-jährige Frau wurde kurz nach Mitternacht in der Rannischen Straße festgenommen. Sie war einer Polizeistreife durch ihre krampfartigen Bewegungen aufgefallen und wurde kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass die Frau unter Drogeneinfluss stand und zudem per Haftbefehl gesucht wurde. Für eine Strafbefreiung hätte sie 600 Euro zahlen müssen. Da sie den Betrag nicht aufbringen konnte, wurde sie in eine Vollzugsanstalt eingeliefert.


11
Juni
2018

Sexuelle Belästigung in Straßenbahn

In Halle wurde am Sonntag eine junge Frau sexuell belästigt. Der Übergriff ereignete sich in einer Straßenbahn am Anhalter Platz. Als die 31-Jährige dort austeigen wollte, wurde sie von einem kräftigen Mann zurück auf ihren Sitz gerissen, unsittlich berührt und geküsst. Anschließend verließ der Mann die Bahn an der Gustav-Staude-Straße. Der Täter soll ca. 180 cm groß, muskulös und von dunkler Hautfarbe gewesen sein. Bekleidet war er mit einem hellgrauen T-Shirt und einer kurzen grauen Hose.


11
Juni
2018

Neue Verkehrsführung in der Kleinen Steinstraße

In der Kleinen Steinstraße wird die Verkehrsführung geändert. Grund ist der Baufortschritt im STADTBAHN-Projekt Große Steinstraße. Ab Mittwoch, 13. Juni bis voraussichtlich 11. Juli wird die Einmündung Kleine Steinstraße/Brüderstraße gesperrt. Die Zufahrt zur Barfüßerstraße und zur Brüderstraße/Neunhäuser ist dann nur von der Großen Ulrichstraße möglich. Die Einbahnstraßenregelung in der Brüderstraße/Neunhäuser wird aufgehoben, sodass hier im Gegenverkehr gefahren werden kann. Die Kleine Steinstraße ist bis zur Zufahrt der Tiefgarage/Anlieferzufahrt Kaufhof von der Rathausstraße zu erreichen. Ab voraussichtlich 16. Juli wird das Baufeld in der Großen Steinstraße in südlicher Richtung bis zum Haus Nr. 9 (Zufahrt zum Innenhof dieses Grundstückes bleibt nutzbar) für den Straßen- und Gleisbau verlängert. Davon betroffen ist auch die Einmündung Große/Kleine Steinstraße. Die Zufahrt der Anlieger (Techniker Krankenkasse und Parkplätze) in der Kleinen Steinstraße erfolgt dann über die Große Ulrichstraße/Neunhäuser/Brüderstraße. Ab Mitte August 2018 wird die Rathausstraße aufgrund des Baufortschritts in der Kleinen Steinstraße zur Sackgasse. Im Einmündungsbereich Rathausstraße/Kl. Steinstraße wird ein großes Schachtbauwerk hergestellt. Die Zufahrt der Anlieger der Kleinen Steinstraße/Brüderstraße/Neunhäuser erfolgt über die Große Ulrichstraße und die Straße Neunhäuser/Brüderstraße (Einbahnstraße weiterhin aufgehoben, siehe oben).


11
Juni
2018

Druckerei teilweise eingestürzt

Am Reileck ist eine leerstehende Druckerei teilweise eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Am Samstagabend waren Teile des Gebäudes in sich zusammengefallen und hatten eine riesige Staubwolke aufgewirbelt. Feuerwehr und Polizei sicherten den Bereich. In dem Gebäude war erst im Februar ein Feuer ausgebrochen und beschädigte den Dachstuhl. Das alte Gravo-Druckhaus steht unter Denkmaschutz.


11
Juni
2018

Stadtpokal geht nach Halle-Neustadt

In Halle-Neustadt wurden am Samstag die Endspiele um den Stadtpokal der Fußball-Junioren ausgetragen. In fünf Altersklassen traten die Finalgegner auf dem Platz des FSV 67 an. Eine spannende Begegnung gab es dabei zwischen den A-Jugendmannschaften des FC Halle-Neustadt und BSV Ammendorf. Das entscheidende Tor zum 1:0 erzielte Lukas Burzlaff in der 84. Minute für die Halle-Neustädter, die damit Pokalsieger wurden.


11
Juni
2018

Rentner rast in Tiefgarage

Einen Großeinsatz der Rettungskräfte gab es am Vormittag im Groninger Weg. Beim Einfahren in die Tiefgarage verwechselte ein 81-Jähriger Mann das Brems- mit dem Gaspedal. Der Mitsubishi beschädigte daraufhin das Rolltor und raste in die Tiefgarage. Ein Fußgänger konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und wurde vom Fahrzeug erfasst. Der Mann musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Erst 50 Meter weiter kam das Auto an einer Wand zum Stehen. Der Fahrer und seine Beifahrerin erlitten nur kleine Blessuren und konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Durch den entstandenen Rauch der ausgelösten Airbags musste die Tiefgarage durch die Feuerwehr belüftet werden. Am Auto des Rentners entstand wirtschaftlicher Totalschaden.


Seite 1 von 221, Insgesamt 3304 Einträge.

zurück12345