Nachrichten Übersicht

01
April
2020

Porsche sagt Richtfest ab

Der Sportwagenbauer Porsche hat das für heute geplante Richtfest für seine neue Produktionshalle im Starpark abgesagt. Dort entsteht derzeit ein Presswerk für Karosserieteile. Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung habe man die Entscheidung zum Schutz aller Beteiligten getroffen. Auf den Bauablauf wirke sich die Corona-Krise derzeit aber noch nicht aus, sagte ein Porsche-Sprecher. Allerdings baue man unter verschärften Hygieneregeln. Die Produktion im 100 Millionen Euro teuren Werk soll ab September anlaufen.


01
April
2020

Schulsporthallen in Ferien offen

Nach der Corona-Krise sollen Halles Schulsporthallen auch in den Ferien geöffnet werden. Das kündigte Oberbürgermeister Wiegand an. Damit wolle man das Freizeit -und Sportangebot für Vereine und Familien ausweiten. So könnten dort bsw. Kinder- und Jugendcamps veranstaltet werden. Normalerweise sind alle Schulturnhallen während der Ferien geschlossen.


01
April
2020

Corona: Hilfe für Italien

Sachsen-Anhalt prüft die Aufnahme von Corona-Patienten aus Italien. Wie die MZ berichtet, soll geklärt werden, ob Patienten aus Mailand am Klinikum Bergmannstrost in Halle behandelt werden könnten. Damit folgt das Land dem Beispiel von Sachsen, das bereits seit Tagen Patienten aus Italien versorgt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums bereite sich das Land auch auf die Aufnahme von Schwerkranken aus Bayern oder Nordrhein-Westfalen vor. Unterdessen meldet Italien eine leichte Stabilisierung bei den Neuinfektionen. Am Montag sank die Zahl der Neuinfektionen auf den tiefsten Stand seit Wochen. Über 11.600 Menschen starben.


01
April
2020

Land will Waffenverbotszonen

Sachsen-Anhalt will das Tragen oder Mitführen von illegalen Messern härter bestrafen. Dazu sollen so genannte Waffenverbotszonen eingerichtet werden. Innenminister Stahlknecht sagte: „Sachsen-Anhalt ist ein sicheres Bundesland. Gebe es keinen Grund ein Messer zur Selbstverteidigung bei sich zu tragen. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei 873 Straftaten, die mit einem Messer verübt wurden. Die Aufklärungsquote lag bei rund 86 Prozent.


01
April
2020

Sperrung für Straßenbahnen

Wegen Gleisbauarbeiten fahren ab Freitagnachmittag in der Trothaer Straße keine Straßenbahnen mehr. Die Sperrung gilt von Freitag, 14 Uhr bis kommenden Montag, etwa 4 Uhr. Betroffen sind die Linien 3, 8 und 12. Sie werden vor der Baustelle umgeleitet oder ersetzt. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.


01
April
2020

Land erstattet Elternbeiträge

Das Land Sachsen-Anhalt ersetzt auch im April Elternbeiträge für die Notbetreuung von Kindern in Kitas. Wie es hieß, würden auch die Kosten für den bereits laufenden Monat voll übernommen. Das sieht eine Erweiterung des gemeinsamen Runderlasses von Sozial- und Innenministerium vor. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind Schulen und Kindergärten seit dem 16. März in Sachsen-Anhalt geschlossen. Die Maßnahme zum Schutz vor Infektionen gilt aktuell bis zum 19. April.


31
März
2020

Werfertage verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation werden auch die HalPlus- Werfertage im Mai verschoben. Das teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Statt einer Vorbereitung der Sportveranstaltung wolle man einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Als Ausweichtermin für die Sportler prüfe man einen Termin im Zeitraum zwischen dem 17.7. bis 23.8. Die Werfertage waren für den 16. und 17. Mai geplant.


31
März
2020

Hallenser sollen Händlern treu bleiben

Die City-Gemeinschaft Halle hat alle Hallenser aufgerufen, dem stationären Einzelhandel die Treue zu halten. Viele Einzelhändler hätten sich bereits auf die neue Situation eingestellt. Sie würden beispielsweise Vertriebsformen wie Lieferservice, Onlineversand oder Abholung anbieten, heißt es in einer Erklärung. Die verschiedenen Aktionen würden derzeit von der City Gemeinschaft gesammelt und auf deren Internet-Plattformen veröffentlicht. Zur Eindämmung des Corona-Virus mussten viele Geschäfte in Halle bis auf Weiteres schließen.


31
März
2020

AOK bietet Stundung von Sozialbeiträgen an

Die AOK in Sachsen-Anhalt bietet Selbstständigen und Kleinunternehmern an, ihre Sozialversicherungsbeiträge zu stunden. Wenn Aufträge und Umsätze wegbrechen, werde man die Unternehmer nicht allein lassen, sagte eine Sprecherin. Das Angebot der Soforthilfe gelte zunächst für März und April 2020. Einer Sicherheitsleistung bedarf es hierfür nicht. Zinsen, Säumniszuschläge und Mahngebühren werden nicht berechnet. Außerdem verzichtet die AOK Sachsen-Anhalt in dieser Zeit auf Vollstreckungsmaßnahmen.


31
März
2020

Weniger Arbeitslose in Halle

Die Zahl der Arbeitslosen in Halle ist im März zurückgegangen. Laut Agentur für Arbeit waren zum Ende des Monats 9.628 Personen ohne feste Beschäftigung. Das waren 440 weniger als vor einem Jahr. Die Quote sank auf 8,1 Prozent. Landesweit waren 79.800 Frauen und Männer in Sachsen-Anhalt arbeitslos gemeldet, 3.800 weniger als noch im Februar. Hinzu kommen jedoch 40.000 Menschen in diversen Beschäftigungs -und Bildungsmaßnahmen. Die Agentur für Arbeit rechnet jedoch in den kommenden Monaten mit einem Einbruch am Arbeitsmarkt.


31
März
2020

Corona: mehr Telefonseelsorge

Die Corona-Krise verunsichert viele Bürger. Auch die Telefonseelsorge Halle registriert mehr Anrufe von besorgten Menschen. So gingen derzeit rund 50 Anrufe pro Tag ein, sagte Geschäftsstellenleiterin Herfurth-Rogge. Das sei ein Drittel mehr als in den Monaten Januar und Februar. Immer häufiger würde das Thema Corona angesprochen und um Hilfe gebeten.


31
März
2020

Bahn reduziert Zugverkehr in Halle

Die Bahn reduziert deutlich den Zugverkehr am Hauptbahnhof Halle. Ab dem 1. April fahren etwa nur noch die Hälfte der Züge. Betroffen ist vor allem der S-Bahnverkehr. So entfällt die Linie S3 Hauptbahnhof -Trotha ganz. Die Haltepunkte Trotha, Wohnstadt Nord, Dessauer Brücke, Zoo und Steintorbrücke werden nur noch im zwei bzw. Drei-Stunden-Takt angefahren. Die S7 zwischen Hauptbahnhof und Nietleben verkehrt stündlich. Auch im Regionalbahnverkehr gibt es Änderungen und Kürzungen. 


31
März
2020

Neuregelungen zum 1. April

Aufgrund der Corona Krise gibt es zum 1. April bundesweit einige gesetzliche Neuregelungen. So wird u.a. der Kündigungsschutz für Mieter ausgeweitet. Mieter, die ihre Miete nicht zahlen können, müssen bis Ende Juni keine Kündigung befürchten. Die Regelung betrifft auch Gewerbemieter und Pächter. Außerdem können Verbraucher laufende Kredite stunden lassen. Das gilt für Verbraucherdarlehen, Konsumentenkredite und private Immobilienkredite, die vor dem 15. März 2020 abgeschlossen wurden. Beschäftigte im Baugewerbe bekommen ab dem 1. April mehr Geld. Der Mindestlohn steigt um 20 Cent von aktuell 12,20 Euro auf 12,55 Euro pro Stunde in Ost- und Westdeutschland.


31
März
2020

Fütterungsverbot bedroht Tauben

Wegen des aktuellen Taubenfütterungsverbotes in Halle befürchtet die Tierschutzorganisation PETA den drohenden Hungertod vieler Tiere. Die Organsisation forderte deshalb, das Fütterungsverbot in Halle auszusetzen und zusätzlich kommunale Fütterungen zu veranlassen. Laut PETA sind städtische Tauben auf Fütterung durch den Menschen angewiesen. Die Situation werde durch die Coronakrise noch verschärft. Die Stadt Köln hatte ein ähnliches Verbot kürzlich aufgehoben.


30
März
2020

Katzen in Container gefunden

Die Polizei ermittelt in einem Fall von Tierquälerei in Bennstedt. Dort hatte eine Anwohnerin Tiergeräusche in einem Glascontainer gehört und die Feuerwehr verständigt. Bei der Öffnung des Containers wurden fünf junge Katzen gefunden. Die Tiere wurden geborgen, untersucht und von der Anwohnerin aufgenommen.


Seite 2 von 354, Insgesamt 5298 Einträge.