Nachrichten Übersicht

27
Mai
2020

Sponsoren sichern Brunnenbetrieb

Auch 2020 können viele öffentliche Brunnen in Halle nur mit Hilfe von Sponsoren in Betrieb gehen. Für insgesamt 13 der 32 Brunnenanlagen werden in diesem Jahr die Betriebskosten von privaten Geldgebern übernommen. Darunter die HWG, GWG, Stadtwerke und die Saalesparkasse. Oberbürgermeister Wiegand dankte den Sponsoren für ihr Engagement. Am Dienstag wurden die beiden Wasserspielplätze in Heide-Süd und auf der Silberhöhe sowie der Goldsole-Brunnen auf dem Markt eingeschaltet.


27
Mai
2020

Finanzhilfen für Künstler

Künstler und Kulturschaffende in Halle können auf finanzielle Unterstützung hoffen. Der Landesausschuss für Finanzen hat ein erweitertes Hilfspaket für freiberufliche Künstler und Künstlerinnen beschlossen. Insgesamt werden sechs Millionen Euro bereitgestellt. Für künstlerische Projekte soll von Juni bis August eine Art Stipendium in Höhe von 1.000 Euro pro Monat gezahlt werden. Der kulturpolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Aldag sagte: Das ist eine Hilfe, die endlich da ankommt, wo sie gebraucht wird“.


27
Mai
2020

Corona: Halle meldet neuen Todesfall

Im Kampf gegen das Corona-Virus meldet die Stadt Halle einen weiteren Todesfall. Ein 66-jähriger infizierter Mann einer israelischen Reisegruppe ist bereits am 19. Mai verstorben. Damit zählt Halle insgesamt 12 Tote. Aktuell gab es bis zum Mittwoch jedoch keine Neuinfektionen. 335 Personen gelten als geheilt. Die Stadt hat unterdessen die Testreihe in Alten-und Pflegeheimen abgeschlossen. Momentan steht keine Einrichtung mehr unter Quarantäne.


27
Mai
2020

EVH klagt gegen Energie-Fusion

Der hallesche Energieversorger EVH hat heute Klage beim Europäischen Gerichtshof eingereicht. Anlass ist die geplante Übernahme der RWE Tochter innogy durch den EON-Konzern. Man wolle die Fusion verhindern, weil sie den Wettbewerb bei der Erzeugung konventioneller und erneuerbarer Energien erheblich einschränke, heißt es in einer Erklärung. Darunter würden nicht nur Unternehmen sondern auch die Kunden leiden“, sagte EVH-Geschäftsführer Olaf Schneider. Die EU-Kommission hatte dem Milliardendeal 2019 zugestimmt. EON müsse jedoch sicherstellen, dass die Fusion nicht zu höheren Preisen führe, hieß es.


27
Mai
2020

HFC beantragt Gäste-Container

Für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der dritten Fußballliga könnte der Hallesche FC Unterstützung von der Stadt erhalten. Da es im Stadion zu wenig Platz gibt, um räumliche Distanz zu wahren, sollen am Stadion Module in Form von Containern aufgestellt werden. Darin könnten bsw. die Gästemannschaften untergebracht werden. Einen enstprechenden Antrag hat der Club an die Stadt gestellt. Das Thema soll heute in nichtöffentlicher Sitzung im Stadrat beraten werden. Knackpunkt ist die Finanzierung der Container. Gegenwärtig würden weitere Lösungen zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen geprüft. Der HFC startet am 3. Juni sein erstes Heimspiel in der Corona-Krise. Gespielt wird jedoch ohne Publikum.


27
Mai
2020

Halle beendet Lockdown

Am Donnerstag beendet die Stadt Halle den seit Monaten geltenden Lockdown. Wie Oberbürgermeister Wiegand am Mittwoch erklärte, gelten damit keine Einschränkungen mehr. Bis auf Großveranstaltungen wie Konzerte oder Messen sei gemäß der 6. Eindämmungsverordnung alles erlaubt. Geschlossen bleiben jedoch weiterhin Diskotheken oder Theater. Die Stadt appellierte jedoch an alle Bürger, unbedingt die Abstands- und Hygieneregeln weiter einzuhalten.


26
Mai
2020

Lärmschutz für die Volkmannstraße

Die Deutsche Bahn beginnt am 2. Juni mit Lärmschutzmaßnahmen an der Volkmannstraße. Laut Unternehmen wird dort eine 630 Meter lange und zwei Meter hohe Schallschutzwand errichtet. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum Oktober dieses Jahres. Die Volkmannstraße wird in dieser Zeit etappenweise, jedoch nicht komplett für den Verkehr gesperrt. Zudem beginnt auf dem Baugelände am 3. Juni die Suche nach Kampfmitteln.


26
Mai
2020

Halle-Attentäter: Prozesstermine stehen

Das OLG Naumburg hat die Termine einer möglichen Hauptverhandlung im Verfahren gegen Attentäter Stephan B. bekannt gegeben. Danach soll der Prozess am 21.Juli beginnen und könnte sich bis Oktober hinziehen. Insgesamt sind 18 Verhandlungstage angesetzt. Über die Eröffnung des Hauptverfahrens will das Oberlandesgericht voraussichtlich noch im Juni entscheiden. Der Prozess gegen Stephan B. soll in Magdeburg stattfinden. Er wird des zweifachen Mordes sowie versuchten Mordes in 68 Fällen angeklagt.


26
Mai
2020

Jahr der Drillingsgeburten

Am Universitätsklinikum Halle sind erneut Drillinge geboren worden. Kate, Marten und Julius kamen am 24.April zur Welt. Alle sind gesund und munter. Es war die dritte Drillingsgeburt in diesem Jahr am Uniklinikum. Zudem gab es bis April 12 Zwillinge. Für Mutter und Vater aus Raguhn bei Bitterfeld-Wolfen war die Mehrlingsgeburt eine Überraschung. Sie sind damit vierfache Eltern geworden.


26
Mai
2020

Wieder Bombendrohung in Halle

Gegen das Ärztehaus in der Ernst-Kamieth-Straße gab es heute erneut eine Bombendrohung. Wie die Polizei bestätigte, hatte ein unbekannter Täter die Drohung gegen 8 Uhr telefonisch ausgesprochen. Die Straße wurde gesperrt, Spezialkräfte angefordert. Nach einer Überprüfung des Gebäudes konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Bereits gestern hatte es gegen das Ärztehaus eine anonyme Bombendrohung gegeben. Die Polizei ermittelt. 


26
Mai
2020

Italiener in Halle genesen

Auch die beiden anderen schwer an Covid-19 erkrankten Patienten aus Italien sind in ihre Heimat zurückgekehrt. Am Montag traten sie geheilt ihre Heimreise an. Mit einem Krankentransport des ASB wurden sie aus dem Bergmannstrost zum Flughafen Leipzig-Halle gebracht. Am 2. April waren sie mit zwei weiteren Patienten aus Bergamo nach Halle gekommen. Behandlung und Genesung der beiden Männer dauerten rund 7 Wochen. Bereits am 11. Mai waren eine 58-jährige Frau und ein 53- jähriger Mann in ihre Heimat zurückgekehrt.


26
Mai
2020

Marktkirche wird weiter saniert

Die Sanierung der Marktkirche „Unser lieben Frauen“ in Halle wird fortgesetzt. Am Dienstag erfolgte der Start für Phase 2 des Um- und Ausbaus. Dafür stehen rund 3,2 Millionen Euro an EU-Fördermitteln bereit. Die Maßnahme erfolgt im Rahmen eines Wettbewerbes, an dem 47 Kultureinrichtungen beteiligt waren. In den kommenden Monaten sollen u.a. der Innenraum gesichert, Heizungen erneuert, Toiletten und ein Cafe eingebaut werden. Außerdem soll ein neuer Zugang eingerichtet werden. Das spätgotische Bauwerk ist stark beschädigt und wird bereits seit Jahren instand gesetzt.


25
Mai
2020

Stadtrat erwartet volles Programm

Der Stadtrat tritt am Mittwoch zu seiner Maisitzung zusammen. Ein Thema ist die Wahl des neuen Beigeordneten für Kultur und Sport. Ein aussichtsreicher Kandidat ist der ehemalige TOOH Bühnen-Chef Stefan Rosinski. Auch die amtierende Kulturbeigeordnete Marquardt will wieder antreten. Die Räte befassen sich auch mit der Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes sowie einer Absichtserklärung zum Radschnellweg Halle-Leipzig. Themen werden auch die weitere Bebauung des östlichen Riebeckplatzes sowie der Bau eines neuen Parkhauses an der Magistrale sein. Anträge der Fraktionen befassen sich u.a. mit der Erschließung weiterer Badestellen an Flussufern und neuen Hundewiesen. Die Sitzung erfolgt wieder unter den geltenden Hygienebestimmungen und Abstandsregeln. Ob sie zeitlich wieder auf 3 Stunden begrenzt wird ist noch unklar.


25
Mai
2020

Bombendrohung gegen Ärztehaus

Gegen ein Ärztehaus in der Ernst-Kamieth-Straße in Halle hat es heute eine Bombendrohung gegeben. Laut Polizei hatte ein unbekannter Anrufer am Morgen per Telefon damit gedroht, das Gebäude in die Luft zu sprengen. Das betreffende Objekt wurde kurzzeitig evakuiert. Darunter auch die Bewohner eine Pflegeheims. Überprüfungen ergaben, dass keine akute Gefährdung vorlag. Eine Bombe wurde nicht gefunden. Die Polizei ermittelt wegen Androhung einer Straftat.


25
Mai
2020

Sand für den Saalestrand

Am Saalestrand unweit der Ziegelwiese rüstet man sich für die Badesaison. Dort wurden vor wenigen Tagen von einer Baufirma rund 120 Tonnen Sand aufgeschüttet. Der Saalestrand erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit bei den Hallensern. Auch, weil sich die Wasserqualität des Flusses verbessert und die Stadt das Umfeld aufgewertet hat. Seit 2013 darf offiziell in der Saale wieder gebadet werden. Das Baden erfolgt jedoch auf eigene Gefahr.


Seite 2 von 367, Insgesamt 5498 Einträge.