Nachrichten Übersicht

15
Oktober
2019

Abriss an der Fliederwegkaserne

Mit schwerem Gerät wird derzeit an der Fliederwegkaserne das Gebäude 2 des Landesamtes für Geologie und Bergwesen komplett abgerissen. Zugleich müssen Schadstoffe entsorgt werden. Auf dem Gelände entsteht anschließend ein neues Dienstgebäude. Geplant ist ein Büro und Archivkomplex für hundert Mitarbeiter. Zugleich wurde ein benachbartes Dienstgebäude saniert.


15
Oktober
2019

Hochhausfassaden Voßstraße fertig

Die Fassaden-Gestaltung der Hochhäuser in der Voßstraße ist abgeschlossen. Jetzt wurde das letzte Graffiti- Wandbild fertiggestellt. Es zeigt ein riesiges Insekten-Motiv. Gestaltet wurden die Blöcke von Graffiti-Künstlern der Freiraumgalerie. Die Arbeiten an den Hochhäusern begannen im August 2017. Insgesamt wurden vier Hochhäuser der HWG neu gestaltet. Aufgrund der großen Flächen griffen die Künstler nicht nur zu Sprühdosen sondern auch zu Farbrolle und Eimer.


15
Oktober
2019

Bronzewölfe mahnen vor Synagoge

Unweit der jüdischen Synagoge Halle wurden am Dienstag vier große Bronzefiguren aufgestellt. Mit der Aktion will der Brandenburger Künstler Rainer Opolka auf den zunehmenden Rechtsradikalismus in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Die etwa 2 Meter großen Bronzewölfe symbolisieren die wachsende Aggression gegen Juden im Land. Nach Angaben des Künstlers wurden in den letzten vier Jahren bereits 80 dieser Figuren gegossen und an 16 Orten in ganz Deutschland aufgestellt. Unter anderem in Berlin, Dresden und Chemnitz.


15
Oktober
2019

Bündnis fordert Minister-Rücktritt

Das Bündnis „Halle gegen rechts“ hat den sofortigen Rücktritt von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht gefordert. Das Bündnis kritisierte vor allem die mangelnden Schutzmaßnahmen jüdischer Synagogen im Land. Auch der fehlende Polizeischutz der Halleschen Synagoge sei in seinen Zuständigkeitsbereich gefallen, heiß es. Zudem warf das Bündnis dem Minister Versäumnisse bei der Arbeit gegen den Rechtsextremismus vor.


15
Oktober
2019

Hunderte bei Gedenkgottesdienst

Mit einem öffentlichen Gottesdienst wurde am Montagnachmittag der Opfer des Anschlags vom 9.Oktober gedacht. Hunderte Menschen versammelten sich in und vor der Marktkirche um gemeinsam zu trauern. Gleichzeitig wurde der Semestereröffnungsgottesdienst der Universität Halle abgehalten und ein Friedengebet gesprochen. Landesbischof Kramer nannte den Anschlag „ eine Wunde, die nicht so schnell heilen wird. Der Vorsteher der Jüdischen Gemeinde Halle bedankte sich für die große Anteilnahme der Bevölkerung. 


15
Oktober
2019

Stars geben Konzert für Terror-Opfer

Zu Ehren der Anschlagsopfer vom 9.Oktober soll es am Wochenende ein großes Gedenkkonzert in Halle geben. Künstler wie Max Giesinger, Joris oder Alice Merton haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Auch die Oper Halle wird Künstler entsenden. Das Konzert für „ein friedliches Miteinander“ soll am Samstag ab 14 Uhr starten. Der Eintritt ist kostenfrei. 


14
Oktober
2019

Dieb gefasst

Nach einem Diebstahl im Supermarkt auf dem Hauptbahnhof wurde gestern ein 42-jähriger Mann aus Ghana festgenommen. Bei der Überprüfung stellte die Bundespolizei fest, dass die Staatsanwaltschaft bereits gegen ihn ermittelt, unter anderem wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei der Durchsuchung wurden weiteres Diebesgut und geringe Mengen Drogen gefunden. Den Mann erwarten weitere Strafanzeigen.


14
Oktober
2019

HFC gewinnt Pokalspiel

Der Hallesche FC hat sich im Pokalspiel gegen den Verbandsligisten Rot-Weiß Thalheim klar mit 6:0 durchgesetzt. Vor 750 Zuschauern ging der HFC in der 20. Minute in Führung, die er zur Halbzeit auf 2:0 erhöhte. Die überlegen spielenden Hallenser machten nach der Pause noch mehr Druck und sicherten den klaren Endstand. Der nächste Pokalgegner des HFC wird im November zwischen Halberstadt und Wernigerode ermittelt, ein Termin für das Viertelfinale steht noch nicht fest.


14
Oktober
2019

Kunsthochschule mit Bewerberrekord

Für ein Studium an der Burg Giebichenstein haben sich so viele Interessenten beworben wie noch nie. Mit 1.762 verzeichnete die Kunsthochschule die höchste Zahl seit zehn Jahren, gegenüber 2018 war das eine Steigerung um 20 Prozent. Morgen wird das Studienjahr offiziell eröffnet, 1.068 Studierende sind immatrikuliert, davon mehr als 200 Erstsemester. Rund 16 Prozent kommen aus dem Ausland, die meisten von ihnen aus Südkorea, China und Österreich.


14
Oktober
2019

Innenminister weist Vorwürfe zurück

Sachsen-Anhalts Innenminister Stahlknecht hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach die Polizei Schutzmaßnahmen für die Jüdische Gemeinde abgelehnt habe. Entsprechende Äußerungen hatte der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster, am Sonntag gemacht. Laut Stahlknecht sei es seit Jahren Praxis, sich mit der Gemeinde im Vorfeld von Veranstaltungen abzustimmen. So seien mehrere Veranstaltungen polizeilich abgesichert worden, die Synagoge werde regelmäßig bestreift. Künftig sollen die Abstimmungen noch intensiver erfolgen.


11
Oktober
2019

Unfall auf der A 14

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich gestern abend auf der Autobahn 14 zwischen Könnern und Plötzkau ereignet. Ein LKW war auf eine Stauende aufgefahren, das vor ihm haltende Fahrzeug wurde auf einen Kleintransporter geschoben. Es kam zu Explosionen, die Ladung des LKW brannte. Das Feuer verursachte starke Schäden an der Fahrbahn. Wegen Bergungsarbeiten musste die A14 in Richtung Dresden bis heute mittag gesperrt werden.


11
Oktober
2019

Bedrohung im Zug

In einem Zug von Bitterfeld nach Halle ist ein Mann bedroht und geschlagen worden. Laut Polizei hatte ein 29-jähriger Angreifer damit gedroht ihn umzubringen und dabei mit einer zusammengerollten Isoliermatte um sich geschlagen. Das Opfer flüchtete und suchte am Hauptbahnhof Halle den Schutz der Bundespolizei. Die konnte den Schläger nur mit Mühe bändigen. Er wurde gefesselt und vorübergehend in Gewahrsam genommen.


11
Oktober
2019

Barrierefreie Haltestellen

Die Zahl der barrierefreien Haltestellen in Halle wächst. In Kürze wird die Bushaltestelle Schönnewitzer Straße in Betrieb genommen. Allerdings verschiebt sich die Freigabe um zwei Wochen, teilte die HAVAG mit. Am 10. Oktober wird zudem stadtauswärts die neu gebaute Haltestelle Heinrich-Schütz-Straße freigegeben. Damit sind 472 von 775 Haltestellen für Bus und Bahn in Halle barrierefrei. Das heißt, Bahnsteigniveau und Einstiegshöhe der Fahrzeuge sind nahezu gleich.


11
Oktober
2019

Trauerbeflaggung angeordnet

Nach dem blutigen Amoklauf in Halle hat das Innenministerium landesweit Trauerbeflaggung angeordnet. Die Beflaggung gilt ab sofort bis einschließlich Montag, an allen Dienstgebäuden des Landes. Für heute wurden unterdessen weitere Gedenkveranstaltungen in Halle angekündigt. Das Bündnis Halle gegen Rechts hatte zu einer Kundgebung auf dem Markplatz aufgerufen.


08
Oktober
2019

Spatenstich für den Kita-Neubau

Am Mittwoch erfolgt der Spatenstich für den Kita-Neubau in der Albrecht-Dürer-Straße. Das teilte die Stadtverwaltung heute mit. Der Neubau ist Teil des Bildungsinvestitionsprogramms. Für rund 255 Millionen Euro werden bis 2022 rund 60 Schulen, Kindertagesstätten, Horte und Turnhallen im gesamten Stadtgebiet neugebaut oder saniert.


Seite 2 von 315, Insgesamt 4720 Einträge.